Produktreport - prozesstechnik online

Produktreport

Der Produktreport gibt nach Themen geordnet einen kurzen Marktüberblick über spezifische Apparate und Komponenten für die chemische Industrie. Die Produkte sind von der cav-Redaktion exklusiv für Sie zusammengestellt.

Trockner

11/2017 - Kräftig schütteln, ein warmer Luftstrom aus dem Haartrockner und der geliebte Vierbeiner darf nach einem Spaziergang im Regen wieder auf die Couch. So einfach gestaltet sich das Abtrennen von Flüssigkeiten aus einem Stoff oder Stoffgemisch leider nicht. Um das trockene Produkt in der gewünschten Beschaffenheit zu erhalten, ist zunächst das geeignete Trocknungsverfahren zu bestimmen. In der Praxis besteht die Wahl unter anderem zwischen Verdunsten, Verdampfen, Sublimation, selektiver Destillation, Ausfrieren oder den Einsatz eines Trocknungsmittels. In unserem Produktreport haben wir exklusiv für Sie eine Auswahl an Trocknungsapparaten für kleine und große Produktmengen zusammengestellt. Produktreport lesen

Kompressoren

10/2017 - Was kann denn gepresste Luft schon kosten? Die Luft sicher nichts, die Energie, sie zu erzeugen, umso mehr. Betrachtet man den Lebenszyklus einer Druckluftanlage, so machen die Energiekosten mit über 75 % den Löwenanteil an den Gesamtkosten aus. Entsprechend hoch ist das Einsparpotenzial bei der Drucklufterzeugung. Modernisierung und natürlich auch die Investition in weiterentwickelte, energiesparende Kompressortechnik lohnt sich, zumal sich in der Entwicklung effizienterer Kompressorentechnik in den letzen Jahren viel getan hat. Energieeffizienz ist das Merkmal, das sich durch nahezu alle Berichte unseres Produktreports zieht. Weitere wichtige Eigenschaften sind natürlich Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit, Platzbedarf, ölfreie Ausführung und geräuscharmer Betrieb. Aber lesen Sie selbst und informieren Sie sich über den Stand der Technik. Produktreport lesen

Energieeffizienzmotoren

09/2017- Rund 40 % aller Treibhausgasemissionen in Deutschland gehen laut einer Schätzung des ZVEI auf industriell genutzte Elektromotoren zurück. Darüber hinaus rechnet das Umweltbundesamt vor, dass sich der Stromverbrauch in Deutschland durch den Einsatz effizienterer Industriemotoren bis zum Jahr 2020 um 27 Mrd. kWh reduzieren lässt. Das wären also rund 16 Mio. Tonnen weniger Kohlendioxid (CO2). Gesetzliche Vorschriften wie die EU-Motorenrichtlinie sind die wichtigsten Markttreiber in Sachen Energieeffizienz. Welche Antriebslösung für den Anwender die beste ist – also IE2 mit Frequenzumrichter, IE3 oder gar IE4 oder eine eventuelle IE5 – sollte immer abhängig von der Anwendung entschieden werden. Informieren Sie sich über den Stand der Technik der Energieeffizienzmotoren. Produktreport lesen

Magnetkupplungspumpen

08/2017- Wie verhindert man bei einer Kreiselpumpe, dass die geförderte Flüssigkeit über die Motorwelle wieder austritt? Bei reinen Wasserpumpen ist dafür eine Stopfbuchspackung in der Regel ausreichend. Muss aus Gründen der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes jedoch absolute Leckagefreiheit sichergestellt sein, kommen in der chemischen Industrie wellendichtungslose Magnetkupplungs- oder Spaltrohrmotorpumpen zum Einsatz, da sie den Produktraum zuverlässig von der Umwelt trennen, sodass die Gefahr eines Produktaustrittes mit möglicherweise damit verbundenen negativen Konsequenzen ausgeschlossen werden kann. Eine aktuelle Auswahl aus dem breiten Angebot in diesem Bereich haben wir für Sie zusammengestellt. Produktreport lesen

Kennzeichnungssysteme

07/2017- Kennen Sie das? Ein schöner Hotelurlaub mit der ganzen Familie und haufenweise weiße Handtücher. Klarer Fall: ein Kennzeichnungsproblem. Die erfahrene Hausfrau empfiehlt an dieser Stelle bunte Gummis oder Wäscheklammern. Solche einfachen Kennzeichnungsmethoden verdeutlichen, welchen Stellenwert das Thema heutzutage hat. Es gibt fast kein industriell hergestelltes Produkt ohne Kennzeichnung – sei es direkt auf dem Produkt oder auf der Verpackung. Und so vielfältig wie die Produkte sind auch die Kennzeichnungssysteme. Da gibt es Laser- oder Tintensysteme, Applikatoren für vorgedruckte Etiketten und vieles mehr. Wir haben für Sie den Stand der Technik zusammengestellt. Produktreport lesen

Absperrarmaturen für Öl, Gas und Petrochemie

05/2017- Selbst wenn der Motor der Öl- und Gasindustrie derzeit etwas stottert, der Energieverbrauch und die Nachfrage nach ihren Derivaten ist ungebrochen. Das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Um dieser stetigen Nachfrage gerecht zu werden, bedarf es hochverfügbarer und sicherer Technologien und Komponenten für die On- und Offshore-Förderung, den Ausbau von Pipelines und die Anlagen der petrochchemischen Industrie. Die Öl- und Gasindustrie ist einer der größten Umsatzgeneratoren für Industriearmaturen, unter anderem für Absperrarmaturen. Bei der Auswahl der Ausführungen für diesen Produktreport haben wir uns daher speziell auf die Einsetzbarkeit in dieser Branche fokussiert und eine ganze Reihe von interessanten Varianten zusammengestellt. Produktreport lesen

Lecksuchgeräte

04/2017- Der große Knall im Chemiekombinat Bitterfeld war ein Albtraum. Bis heute bleibt dies einer der schwersten Chemieunfälle Europas. Am 11. Juli 1968 starben 42 Menschen, 260 Arbeiter und Feuerwehrleute wurden verletzt. Die Ursache war ein kleines Leck an einem der zwölf Autoklaven für die PVC-Produktion. Technisch gesehen ist ein Leck eine Stelle in einem geschlossenen System, durch das ungewollt Flüssigkeiten oder Gase mit der Umwelt ausgetauscht werden können. Die Relevanz eines Lecks hängt grundsätzlich vom Gefahrenpotenzial des freigesetzten Mediums (toxisch, karzinogen, brennbar, explosiv etc.) für Mensch und Umwelt ab. Jedes Leck ist anders – deshalb ist für die Lecksuche ein umfassendes ‧Lösungsspektrum notwendig. Informieren Sie sich über den Stand der Technik bei der Lecksuche. Produktreport lesen

Rührwerke

03/2017- Kein anderer Drink der Buch- und Filmgeschichte ist so bekannt wie Bonds Wodka Martini. Der Agent mit der Lizenz zum Töten hat eine ganz genaue Vorstellung davon, wie dieser Cocktail zu mixen ist. Der Spruch „Geschüttelt, nicht gerührt“ ist eines der berühmtesten Filmzitate aller Zeiten. Doch schütteln hilft bei vielen verfahrenstechnischen Prozessen in der chemischen Industrie nicht weiter. Hier kommt es auf die homogene Mischung verschiedener Medien an, die mit unterschiedlichen Rührwerken zustande kommt. Um neue Verfahren rührtechnisch optimieren zu können, entwickeln und konstruieren viele Anbieter kundenspezifische Lösungen, wie wir sie für Sie zusammengestellt haben. Produktreport lesen

Temperaturmessumformer

02/2016 - Die Temperatur beschäftigte schon unsere frühen Vorfahren. Ist es vor der Höhle saukalt oder bullenheiß, geht ein lauer Wind oder eine frische Brise. Allein für die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter kennt die deutsche Sprache heute unzählige Begriffe. Dabei ist Temperatur nicht gleich Temperatur. Wussten Sie, dass weltweit noch acht verschiedene Temperaturskalen in Gebrauch sind? Einmal abgesehen von der Planckschen-Einheit, die für das tägliche Leben völlig ungeeignet ist. Technisch wird die Temperatur auf unterschiedlichste Weise gemessen. Meist erhält man nicht direkt den Temperaturwert, sondern ein proportionales Signal, das übersetzt werden muss. Diese Aufgabe übernimmt ein Temperaturmessumformer. Produktreport lesen

Gaswarngeräte

01/2016 - „Zeigt der Sensor rot, lauert dort der Tod“: So einfach lässt sich häufig die ‧lebensrettende Funktion von Gaswarneinrichtungen auf den Punkt bringen. Stationäre Gaswarnanlagen und tragbare Gaswarngeräte sind in den meisten Arbeits- und Produktionsbereichen ein unverzichtbarer Teil der Sicherheitsausstattung. Stetig steigende Ansprüche an die Arbeitssicherheit führen dazu, dass die Geräte zunehmend intelligenter werden. Sie sind mit einer Vielzahl an Kommunikationsschnittstellen ausgestattet, verfügen über integrierte Selbsttestfunktionen oder lassen sich zu ganzen Netzwerken zusammenschließen. Wir haben für Sie im Folgenden eine Auswahl an Messeinrichtungen zusammengestellt, die präzise und zuverlässig über die Konzentration gefährlicher Gase und brennbarer Dämpfe wachen. Produktreport lesen

Schraubenkompressoren

12/2016 - Für die industrielle Drucklufterzeugung haben sich unter anderem Schraubenkompressoren seit Jahrzehnten bewährt. Sie eignen sich insbesondere für eine kontinuierliche Bereitstellung von Druckluft und lassen sich sehr gut als Grundlastmaschinen einsetzen. Bedingt durch ihre Bauweise zeichnen sie sich durch einen hohen Wirkungsgrad, geringe Vibrationen und einen niedrigen Geräuschpegel aus. Im Produktreport Schraubenkompressoren hat die cav-Redaktion eine Auswahl unterschiedlicher Schraubenkompressoren zusammengestellt. Produktreport lesen

Füllstandmessgeräte

11/2016 - Bei den Füllstandmessgeräten hat der Anwender im wahrsten Sinne des Wortes die Qual der Wahl. Schon bei den mechanischen Verfahren gibt es zig Varianten, ob Schwimmer, Elektrolot, hydrostatisch oder via Differenzdruck. Dazu kommen die Leitfähikeitsmesser, die kapazitiven und die optischen Messgeräte, Ultraschall und Radar. Geräte aller Prinzipien einfach nebeneinander zu stellen, kostet nicht nur viel Platz im Heft, sondern verschafft Ihnen auch ganz sicher nicht den schnellen Überblick. Daher haben wir uns in unserem Produktreport auf Prinzipien fokussiert, die man lose unter dem Begriff „Wellenmesstechnik“ zusammenfassen könnte. Gemeint sind optoelektronische Sensoren, Ultraschallmessgeräte, Radar- und Mikrowellenmessgeräte. Bei diesen Geräten sind derzeit auch die meisten Weiterentwicklungen zu verzeichnen.
Produktreport lesen

Dosierpumpen

10/2016 - Das Herz der Dosiertechnik ist die Pumpe. Mit dem optimalen Leistungsbereich und angepasst an das Dosiermedium ist sie verantwortlich für den reibungslosen Dosierprozess. Die Pumpen werden überall dort eingesetzt, wo es darum geht, exakt, leckagefrei und umweltfreundlich Flüssigkeiten zu dosieren. Egal, ob es dabei heiß oder kalt hergeht, der Druck wechselt oder die Medien korrosiv, hochviskos, gefährlich oder toxisch sind. Dosierpumpen sind verlässliche Arbeitspferde. Überhaupt spielen Sicherheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit eine zentrale Rolle. Dabei eröffnet modernste Elektronik zunehmend neue Möglichkeiten zur präzisen Steuerung und Regelung.
Produktreport lesen

Ex-Motoren

09/2016 - In der chemischen und petrochemischen Industrie, aber auch im Öl-&-Gas-Sektor spielt der Ex-Schutz eine herausragende Rolle. Anlagenkomponenten, die die Anforderungen der Atex in Europa oder der NEC bzw. CEC in Nordamerika hinsichtlich des Ex-Schutzes nicht erfüllen, dürfen nicht betrieben werden. Das gilt auch für alle Motoren, die in den verschiedensten Ex-Bereichen zum Einsatz kommen. Und nicht nur das: Auch die Energieeffizienz müssen diese Motoren im Auge behalten. So werden in den USA mittlerweile keine Ausnahmen mehr bei Getriebemotoren, Bremsmotoren und explosionsgeschützten Antrieben bezüglich der Energieeffizienz gemacht. Hier ist mittlerweile ein dem IE3-Standard äquivalenter Standard Pflicht.
Produktreport lesen

Coriolis-Durchflussmessgeräte

08/2016 - Die Durchflussmessung schafft die Voraussetzungen für die Optimierung von Produktionsabläufen in unterschiedlichen Bereichen in der chemischen Industrie. Coriolis-Durchflussmessgeräte zeichnen sich hierbei in vielen Anwendungen durch hohe Genauigkeit und Zuverlässigkeit aus, was angesichts steigender Rohstoffpreise von großer Bedeutung ist. Sie liefern präzise Werte zu Massen- und Volumendurchfluss, Temperatur, Dichte und Konzentration. Nachteile sind der relativ hohe Anschaffungspreis und Einsatzgrenzen bei mehrphasigen Medien oder hohem Gasanteil.
Produktreport lesen

Abwasserpumpen

07/2016 - Sie sind nicht schön anzusehen, die ‧vielfältigen menschlichen und industriellen Hinterlassenschaften, die in den jeweiligen Kläranlagen zusammenfinden. Dass sie dort ankommen, haben sie u. a. robusten Abwasserpumpen zu verdanken, die in unterschiedlich hohem Maß thermischer, mechanischer und korrosiver Beanspruchung ausgesetzt sind. ‧Einige Pumpen müssen mit großen Feststoffanteilen zurechtkommen, insbesondere in Kläranlagen, in ‧denen neben Schmutzwasser auch der Klärschlamm bewegt wird. Ist das Ein‧dringen von explosionsgefährlichen ‧Medien oder das Entstehen von Faul‧gasen nicht auszuschließen, sind explosionsgeschützte Pumpenausführungen gefragt.
Produktreport lesen

Remote-I/O-Systeme

06/2016 - Sie ermöglichen eine schnelle und sichere Kommunikation zwischen Feldgeräten und Prozessleitsystem. Über Busschnittstellen lassen sich verschiedene analoge und digitale Sensoren und Aktuatoren mit ihnen verbinden und so Prozessdaten aus explosionsgefährdeten und nicht explosionsgefährdeten Bereichen übertragen. Die Rede ist von Remote-I/O-Systemen. Sie bieten gegenüber der herkömmlichen Punkt-zu-Punkt-Verdrahtung einige Vorteile. So ist die Verkabelung der Feldgeräte einfach und materialsparend. Außerdem bietet die Bustechnologie mehr Kontroll- und Diagnosefunktionen sowie Fernzugriff auf Hart-Feldgeräte. Die Eignung für sichere und explosionsgefährdete Bereiche machen sie für eine Vielzahl von Anwendungen einsetzbar.
Produktreport lesen

Mühlen

05/2016 - „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp, klapp..." – mit den malerischen Getreidemühlen aus dem Volkslied haben die modernen Hochleistungsmühlen, die wir hier für Sie zusammengestellt haben, nur wenig gemein. Und sie mahlen auch nicht nur „Korn zu dem kräftigen Brot", sondern liefern selbst bei klebrigen, faserigen, wärmeempfindlichen oder anderweitig schwierigen Mahlgütern einwandfreie Ergebnisse. Gefragt sind dabei reproduzierbare Feinheiten bis in niedrigste Bereiche, komfortables Handling, hohe Flexibilität, Durchgängigkeit vom Labor bis in die Produktion und häufig auch eine totraumfreie und einwandfrei zu reinigende Konstruktion. Ein Trend geht beispielsweise zu multifunktionalen Systemen. Aber sehen Sie selbst und informieren Sie sich über den Stand der Technik.
Produktreport lesen

Wärmetauscher

04/2016 - Um den Energieverlust möglichst klein zu halten, sind Rentiere mit einem faszinierenden System ausgestattet: Ihr Riechorgan funktioniert als natürlicher Wärmetauscher. Selbst bei beißender Kälte heizt es die Atemluft in kürzester Zeit auf die Körpertemperatur von 38°C auf. Beim Ausatmen wird die Luft dagegen auf bis zu 5 °C heruntergekühlt – um die Wärme im Körper zu halten. Der Mensch hat von der Natur gelernt und sich den Mechanismus zunutze gemacht. Ähnlich wie die Rentiernasen übernehmen Wärmetauscher heute zusätzliche Aufgaben vor allem im Bereich der Energieeffizienz. Anlagenbetreiber benötigen dazu exakt angepasste Wärmetauscher – Dimension, Werkstoff und Verfahren müssen der jeweiligen Anwendung entsprechen. Informieren Sie sich über den Stand der Technik.
Produktreport lesen

Druckmessumformer

03/2016 - Die Druckmessung ist eine der häufigsten Messaufgaben in der Verfahrenstechnik, aber kaum ein Prozess gleicht exakt dem anderen. Daher ist auch das Angebot an Druckmessumformern zur Messung von Relativ-, Absolut- oder ‧Differenzdruck äußerst umfangreich. Auch das Spektrum der Anforderungen an Druckmessumformer in den Prozessindustrien ist überaus vielfältig. Ob hygienisch, Ex-eigensicher, SIL-gerecht, per Feldbus ansprechbar oder lokal ablesbar – mit den auf den folgenden Seiten ‧beschriebenen Messgeräten werden zahlreiche Anforderungen für unterschiedliche Einsatzbereiche abgedeckt. Individuelle Lösungen sind solchen „von der Stange“ meist in Sachen Genauigkeit, Langzeitstabilität und Sicherheit überlegen, kosten allerdings meist auch mehr Geld und Entwicklungszeit. Produktreport lesen

Stellantriebe

02/2016 - Gut gestellt, ist halb gewonnen – ob in Heizungsanlagen, in Maschinen oder in Rohrleitungen der chemischen Industrie. Stellantriebe werden allgemein nach der Art der verwendeten Hilfs‧energie – elektrisch, pneumatisch, hydraulisch, elektromagnetisch, händisch oder eine Mischform – unterschieden. Auch eine Unterscheidung nach den anzutreibenden Stellgliedern wie Ventile, Hähne oder Schieber ist üblich, einhergehend mit der Art der Stellbewegung (gradlinig, schwenkend (90° oder 60°) oder drehend). Last but not least lassen sich Stellantriebe nach dem Konstruktionsprinzip (Kolben, Membran, Motor, Magnetspule, Handrad oder Handhebel, etc.) kategorisieren. Produktreport lesen

ph-Wert- und Redox-Messgeräte

01/2016- Egal ob Abwasser- oder Prozesswasseraufbereitung oder chemische Reaktion in der Flüssigphase, ph- und Redox-Wert stellen die zentralen Steuerungsparameter dar. Eine zuverlässige und präzise Messung und Regelung dieser beiden Werte sind daher für alle Anwendungen entscheidend. Zudem gelten besonders hohe Anforderungen an die Geräte. Eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Temperatur- und Druckschwankungen werden in der chemischen Industrie genauso erwartet wie eine hohe Beständigkeit gegenüber starken Verschmutzungen und aggressiven Medien. In unserem Produktreport haben wir für Sie eine Auswahl an robusten pH-Wert- und Redox-Mess- und Regelgeräten zusammengestellt, die genau für diese extremen Bedingungen konzipiert wurden und teilweise auch für die Ex-Zone geeignet sind. Produktreport lesen
Anzeige

cav InnovationsFORUM

5. Dezember 2017, Industriepark Höchst
Jetzt anmelden!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.

Quergerätselt

Mitmachen und Gewinnen!
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de