Startseite » Achema »

Mobile Endgeräte für den Ex-Bereich

Turbo für die digitale Transformation
Mobile Endgeräte für den Ex-Bereich

Eigensichere mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Smart Glasses erleichtern und beschleunigen die Wartung sowie den Support in Prozessanlagen signifikant. Darüber hinaus bieten sie den Servicetechnikern mehr Sicherheit – auch in explosionsgeschützten Bereichen.

Die Digitalisierung stößt in der Prozessindustrie an eine spezielle Hürde: den Ex-Schutz. Die Anforderungen des Ex-Schutzes beschränken die Auswahl an einsetzbaren Smart Devices auf einige wenige Geräte, die für den Einsatz in den Ex-Zonen zertifiziert sind und gleichzeitig eine zufriedenstellende Performance liefern. Echtzeit-Kommunikation sowie ein digitales Wissensmanagement sind Eckpfeiler der Prozessoptimierung. Ebendiese Workflows lassen sich aufgrund der strikten Sicherheitsvorkehrungen in Chemie-, Petrochemie- oder Pharma-Anlagen oftmals nur schwer digitalisieren. So müssen Mitarbeitende vor Betreten eines Ex-Bereichs alle Devices ablegen, die nicht ex-geschützt sind, und behelfen sich in den Ex-Zonen oftmals mit analogen Workflows. Dieser „Medienbruch“ stellt eine Fehlerquelle dar und verlangsamt die Reaktionszeit in komplexen Anlagen.

Mit eigensicheren Smartphones, Tablets sowie Smart Glasses hebt die Pepperl+Fuchs-Marke Ecom Instruments die digitale Kommunikation sowie das Wissensmanagement im Ex-Bereich auf ein neues Niveau. Auf der diesjährigen Achema präsentiert Ecom Instruments ihr smartes Ecosystem aus eigensicheren Geräten für den Ex-Bereich mit den beiden Highlights Visor-Ex 01 und Tablet Tab-Ex 03.

Remote Support immer dabei

Die modulare Ausführung des Visor-Ex 01 (Smart Glasses, Smartphone, externer Akku) eröffnet Mobile Workern größtmögliche Flexibilität auf ihren Einsätzen. Sie können nahtlos zwischen Aufgaben am Smartphone-Display und freihändiger Arbeit wechseln. So kann der Mobile Worker auf seinem Smart-Ex 02 wichtige Unterlagen für den Einsatz, beispielsweise Checklisten, auf einem größeren Display einsehen und anschließend in den freihändigen Modus wechseln. Auf dem dezenten Display des Visor-Ex 01 bekommt er dabei nur die für den Einsatz nötigen Informationen in sein Sichtfeld eingeblendet. Über das integrierte Mikrofon kann der Mobile Worker Befehle an das Device richten oder sich bei Bedarf mit Remote-Support-Experten verständigen. Auf Wunsch lässt sich das Display des ergonomischen Visor-Ex 01 ganz aus dem Sichtfeld klappen. Ausgestattet mit allen notwendigen Informationen, kann der Mobile Worker dann seine ungeteilte Aufmerksamkeit auf die aktuelle Aufgabe richten, ohne das Umfeld aus dem Blick zu verlieren. Dadurch sinkt das Risiko von Fehlern oder Unterbrechungen im Arbeitsablauf.

Nach getaner Arbeit kann der Mobile Worker die zugehörige Dokumentation wieder via Smartphone vornehmen und diese bei Bedarf mit Foto- oder Videomaterial anreichern. Dazu dienen zwei 16-Megapixel-Kameras, die auf dem Visor-Ex zentral positioniert sind, um das natürliche Sichtfeld des Trägers abzubilden. Damit lassen sich dank des Smart-Ex 02 als Recheneinheit auch Livestreams realisieren. Eine Sekundärkamera bietet einen 6-fachen optischen Zoom und ermöglicht das Scannen von Barcodes und QR-Codes, beispielsweise für die Diagnose oder Zuordnung von Pumpen und sonstigen Maschinen.

Die Verteilung der Funktionen auf die einzelnen Systemkomponenten minimiert das Gewicht der Head Unit ohne Abstriche bei der Performance, der Konnektivität oder der Akkulaufzeit. Durch den Anschluss an das Smart-Ex 02 können Anwender ihr bewährtes Smartphone für raue Umgebungsbedingungen uneingeschränkt weiterverwenden und alle Vorzüge des Betriebssystems Android 12 inklusive Over-the-Air-Updates nutzen.

Die eigensicheren Smart Glasses Visor-Ex 01 sind nach Atex und IECEx (Gas) zertifiziert. Dank des smarten Wearables profitieren Mobile Worker in der rauen Umgebung von Prozessindustrie-, Chemie-, Pharma- oder Petrochemieanlagen von den Vorzügen der Digitalisierung bei gleichzeitig uneingeschränkter Bewegungsfreiheit.

Tablets für raue Umgebungen

Die Serie eigensicherer Tablets Tab-Ex 03 von Ecom Instruments vereint hohe Performance und maximalen Bedienkomfort in einem leichten und robusten Design. Technologische Basis für das Tablet ist das bewährte Samsung Galaxy Tab Active3, das Betriebssystem ist aktuell Android 12.

Auf dem großzügigen Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln können Mobile Worker detaillierte Informationen wie etwa Konstruktionszeichnungen besser betrachten. Für Foto- und Videoaufnahmen stehen eine Back-Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln und eine Frontkamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln zur Verfügung. Wenn es von der Anlage ins Büro oder sogar Homeoffice gehen soll, können Anwender das Tablet mithilfe der Samsung-DeX-Funktion an einen Monitor anschließen und erhalten so eine vollwertige Workstation.

Besonders wichtig für die rauen Umgebungsbedingungen in der Prozessindustrie: Der Touchscreen des handlichen Tab-Ex 03 lässt sich problemlos mit Handschuhen bedienen. Mit dem Stift S Pen können Nutzer präzise Eingaben vornehmen, Notizen erstellen, Texte markieren oder Dokumente digital unterschreiben. Dank seiner hohen Drucksensibilität schreibt der nach IP68 zertifizierte S Pen dabei wie ein echter Stift.

Das integrierte Google ARCore liefert die nötige Performance für Anwendungen in der Industrie 4.0, beispielsweise Augmented Reality. Eine individuell programmierbare Taste ermöglicht einen schnellen und effektiven Alarm, Notrufe oder Push-to-Talk (PTT) für maximale Sicherheit der Mitarbeiter zu jeder Zeit. Für die hohe Daten- und Gerätesicherheit des Tablets sorgt die neue Enterprise Edition von Samsung Knox.

Full-Service

Die Produktsparte Digital Products & Services von Ecom Instruments deckt das Staging, das Management sowie das Monitoring der eigensicheren Smart Devices ab. Zum Leistungsumfang gehört eine automatisierte Vorkonfiguration vor der Auslieferung, ein umfassendes Mobile Device Management sowie Device Analytics. Die Lösung kann auf Wunsch als vollwertiges Enterprise-Mobility-Management-System genutzt werden. Dies entlastet die internen IT-Abteilungen und erhöht die Sicherheit im laufenden Betrieb. Der globale Support durch das Pepperl+Fuchs- und Samsung-Netzwerk sorgen für die nötige Sicherheit beim Betrieb und bei Bedarf für schnelle Hilfe. Lokale Ansprechpartner und Applikationsingenieure stehen Anwendern rasch zur Seite, um Fragen zu beantworten, Probleme zu lösen oder Reparaturen schnellstmöglich durchzuführen.

Mit umfangreichen Device-Diagnose- sowie Device-Analyse-Funktionen lassen sich die Echtzeit-Betriebsdaten und Fehleranalysen der Endgeräte sammeln. Durch das permanente Condition Monitoring werden Fehler vermieden oder sofort behoben. Über die Mobile-Device-Managemen- Plattform können Unternehmen ihre eingesetzten Geräte problemlos managen. Updates werden im laufenden Betrieb (over-the-air) eingespielt, ohne dass die Devices verschickt werden müssen. Das Hosting der Ecom-Cloud-Server in Deutschland erfüllt die höchsten Standards hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz. Darüber hinaus ermöglicht es die Plattform, kritische Software-Events oder Software-Installationen durch die Analyse historischer Daten aufzuspüren. Über eine statistische Häufung von Ereignissen lassen sich Korrelationen und Kausalitäten erstellen, etwa zwischen Software-Fehlern, geografischen Daten und der WLAN-Abdeckung.

Pepperl+Fuchs SE, Mannheim

Halle A41, Stand 11.1


Autor: Christian Uhl

Head of Communication | Global Marketing,

Pepperl+Fuchs



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de