Startseite » Achema »

Schellkupplung vereinfacht Messgeräteaustausch und -kalibrierung

Für Produktionsanlagen und mobile Behälter geeignet
Schellkupplung vereinfacht Messgeräteaustausch und -kalibrierung

Labom_Schnellkupplung
Die Schnellkupplung Reconnect ermöglicht eine sichere und leckagefreie Trennung von Druckmittlersystemen Bild: Labom
Produktionsanlagen stellen die Verantwortlichen in der Pharmaindustrie oft vor große Herausforderungen: Viele Anlagen werden immer kleiner, modularer und schwerer zugänglich, andere hingegen größer und komplexer. Das Austauschen oder Kalibrieren der Messgeräte wird so zu einem zeit- und kostenaufwendigen Verfahren. Mit der Schnellkupplung Reconnect lassen sich Prozessanschluss und Messgerät schnell und sicher voneinander trennen und zügig wieder verbinden.

Messgeräte und Prozessanschlüsse in Produktionsanlagen müssen in der Regel umständlich ausgebaut werden, wenn ein Austausch oder eine Kalibrierung ansteht. Dadurch wird der Prozess auf unbestimmte Zeit unterbrochen, die Produktion steht still. Und was oft noch schlimmer ist: Der Prozess wird geöffnet. Bei hygienischen Prozessen oder empfindlichen Stoffen wie in der Pharmaindustrie heißt dies, dass besondere Vorsichtsmaßnahmen und zusätzlich Maßnahmen zur Qualitätssicherung erforderlich sind, um eine Verunreinigung der Anlage oder das Eindringen von Keimen zu vermeiden. Und ebenso andersherum: Bei Prozessen mit toxischen oder anderweitig gefährlichen Stoffen muss ein Austreten dieser Stoffe unbedingt verhindert werden, um Vergiftungen oder gar Explosionen zu vermeiden. Für viele Industrieunternehmen bedeutet das Austauschen oder Kalibrieren von Messgeräten daher einen nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor.

Keine Prozessunterbrechung nötig

Der Messgerätehersteller Labom aus Hude hat für dieses Problem jetzt eine Lösung gefunden: die zum Patent angemeldete Schnellkupplung Reconnect. Mit ihr können zukünftig Prozessanschluss und Messgerät respektive Druckmittler einfach, schnell und sicher voneinander getrennt und nach dem Kalibrieren oder Austauschen ebenso zügig wieder zusammengesetzt werden. Der Prozess muss für den jeweils einzelnen Kalibrier- oder Austauschvorgang nicht mehr unterbrochen werden. Insbesondere für Anlagen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie mit ihren hohen Anforderungen an hygienische Prozesse und häufig vielen und schwer zugänglichen Messgeräten bedeutet das eine Erleichterung.

Die Idee zu dieser Lösung hatte ein Vertriebsmitarbeiter von Labom, dem bei Kundenbesuchen aufgefallen war, wie komplex und aufwendig das Austauschen und Kalibrieren von Messsystemen mit Behältern in großen Höhen, bei schwer zugänglichen, besonders engen oder verwinkelten Anlagen war. Gemeinsam mit der Entwicklungsabteilung entstand innerhalb kurzer Zeit so die Schnellkupplung Reconnect. Diese ermöglicht mit nur einem Handgriff eine sichere und zudem leckagefreie Trennung von Druckmittlersystemen. Dank der Schnellkupplung kommt es weder zu einem Verschieben von Ölvolumen noch zu einem Ölverlust oder Lufteintrag. Der Prozess als solcher muss nun nicht mehr geöffnet werden, denn der Druckmittler bleibt am Prozess angeschlossen. Besonders bei Messsystemen mit Fernleitung ist das Handling durch die Schnellkupplung nun deutlich einfacher.

Nach dem Kalibrieren oder dem Austausch des Messgeräts können Messgerät und Druckmittler dann ebenso leicht wieder miteinander verbunden werden. Die Anlage kann direkt wieder in Betrieb genommen werden und die Produktion weiterlaufen. Durch das Trennverfahren mit der Schnellkupplung ist der Vorgang bei Bedarf vielfach wiederholbar.

Auch für mobile Behälter geeignet

Der Einsatz der Schnellkupplung bietet auch eine optimale Lösung für mobile Behälter, da beispielsweise beim Autoklavieren dieser Behälter nicht mehr sämtliche Messsysteme aufwendig demontiert werden müssen. Ein weiterer positiver Aspekt ist die Lagerhaltung, da hiermit die Möglichkeit besteht, Austauschdruckmittler zu bevorraten. Diese Austauschdruckmittler können dann etwa bei einer Revision problemlos getauscht werden, woraus eine Zeit- und Kostenersparnis resultiert.

Vakuumfest und Ex-geschützt

Die Schnellkupplung besteht aus zwei Teilen: eines am Messgerät, eines am Prozessanschluss. Mithilfe eines separaten Verbindungsbügels können die Teile leicht getrennt und wieder zusammengesetzt werden. Der einfach zu handhabende Verbindungsbügel kann gesondert aufbewahrt werden – so wird verhindert, dass die Schnellkupplung von Unbefugten oder versehentlich betätigt werden kann. Unmittelbar nach dem Trennen von Prozessanschluss und Druckmittler werden die beiden Elemente fest mit einer Schutzkappe aus Edelstahl verschlossen und sind dadurch geschützt. Die Schnellkupplung ist vakuumfest und hat keine verlierbaren Teile. Darüber hinaus ist sie Ex-geeignet und mit einer Vielzahl mechanischer und elektronischer Messgeräte sowie Druckmittlern von Labom kombinierbar. Entscheidend für den hygienegerechten Einsatz ist, dass viele der Druckmittler EHEDG-zertifiziert sind oder entsprechend den Standards der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group) gefertigt werden.

Labom Mess- und Regeltechnik GmbH, Hude

Halle 11.1, Stand F46


Autor Ralf Noormann

Technischer Vertrieb,

Labom

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de