Glattes Schneiden mit Ultraschall. Weber Ultrasonics auf der Anuga Foodtec 2018 - prozesstechnik online

Weber Ultrasonics auf der Anuga Foodtec 2018

Glattes Schneiden mit Ultraschall

Die UItraschalltechnologie von Weber übernimmt das Schneiden und gleichzeitige Positionieren Bild: Weber
Anzeige

Ob Kuchen oder Torten, Müsliriegel oder Tiefkühlprodukte – beim automatisierten Schneiden mit Messern oder Sägeblättern kommt es häufig zu Problemen wie hoher Materialaustrag, mangelhafte Schnittqualität und erhöhter Reinigungsaufwand. Diese Defizite vermeidet Weber Ultrasonic durch den Einsatz von Ultraschall.

Der Schnitt erfolgt beim Ultraschallschneiden nicht mittels einer Sägebewegung, sondern durch ein mit einer Frequenz zwischen 20 und 40 kHz schwingendes Schneidwerkzeug, die so genannte Sonotrode. Dabei treten sehr geringe Schneidkräfte auf, so dass die Schnittbelastung deutlich reduziert und eine bessere Durchdringung des Schneidguts erreicht wird. Dies sorgt auch bei sehr klebrigen Substanzen und mehrschichtigen Produkten mit unterschiedlicher Konsistenz für saubere und glatte Schnitte praktisch ohne Materialaustrag. Gleichzeitig verhindern die Schwingungen, dass Schnittgut am Schneidwerkzeug kleben bleibt. Dieser Selbstreinigungseffekt erhöht die Produktivität, da eine reinigungsbedingte Unterbrechung nur noch in unregelmäßigen und längeren Abständen erforderlich ist.

Einfaches Automatisieren und Nachrüsten

Die Ultraschallsysteme ermöglichen eine problemlose und umfassende Automatisierung des Schneidprozesses – auch beim Einsatz von Robotern. Nicht selten lassen sich mit der UItraschalltechnologie auch Produkte schneiden und gleichzeitig positionieren die mit anderen Verfahren nicht portioniert oder verarbeitet werden können.

Durch ihre kompakte Bauweise lassen die Ultraschallgeneratoren einfach in Standardschaltschränke integrieren. Den insbesondere in Bäckereien auftretenden höheren Temperaturen wurde durch einen eingebauten Lüfter Rechnung getragen. Die für die Schneidanlagen entwickelten Konverter, die die vom Generator erzeugten elektrischen Signale in mechanische Schwingungen umwandeln, werden lebensmittelgerecht aus Edelstahl gefertigt. Außerdem weisen sie einen Spritzschutz der Klasse IP 68 auf, so dass ihnen auch die Maschinenreinigung per Dampfstrahler nichts anhaben kann.

Halle 10, Stand H53

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de