Startseite » Aktuelles (Chemie) »

Bedrohung industrieller Einrichtungen durch USB-Laufwerke

Honeywell-Studie zur Cybersicherheit
Bedrohung industrieller Einrichtungen durch USB-Laufwerke

honeywell.jpg
USB-Wechselmedien stellen eine Bedrohung der Cyber-Sicherheit für eine Vielzahl industrieller leittechnischer Netzwerke dar Bild: Honeywell
Anzeige

Untersuchungen von Honeywell belegen, dass USB-Wechselmedien wie Flash-Laufwerke eine erhebliche – und zielgerichtete – Bedrohung der Cyber-Sicherheit für eine Vielzahl industrieller leittechnischer Netzwerke darstellen.

Die Daten, die dem „Honeywell Industrial USB Threat Report“ zugrunde liegen, stammen aus 50 Kundenstandorten von Honeywell und belegen, dass in nahezu der Hälfte der Fälle (44 %) mindestens eine Datei mit einem Sicherheitsproblem erkannt und abgewehrt wurde. Es wurde auch deutlich, dass 26 % der erkannten Bedrohungen das Potenzial zu erheblichen Störeinwirkungen hatten, bei denen die Bediener nicht mehr über die Visualisierung des Prozesses und die Führung ihres Betriebes verfügt hätten.

Die Gefährdungen richteten sich gegen eine Vielzahl industrieller Standorte wie Raffinerien, Chemieanlagen sowie Papier- und Zellstoff-Produzenten in der ganzen Welt und umfassten die ganze Bandbreite der Bedrohungen. Etwa 1/6 der Angriffe richteten sich direkt gegen industrielle Leitsysteme oder Geräte im Internet der Dinge (IoT).

“Die Daten belegen erheblich stärkere Bedrohungen als bisher angenommen. Insgesamt zeigen die Ergebnisse, dass viele dieser Angriffe zielgerichtet und beabsichtigt waren”, sagte Eric Knapp, Director of Strategic Innovation, Honeywell Industrial Cyber Security. “Diese Untersuchung bestätigt unsere langjährige Vermutung – USBs sind eine reale Bedrohung für Industriebetriebe. Überraschend dabei sind vor allem der Umfang und das Ausmaß der Bedrohungen, von denen viele zu schwerwiegenden und gefährlichen Situationen in Werken mit industriellen Prozessen führen können.”

USB-Sicherheit in industriellen leittechnischen Umgebungen

Die Analyse fokussiert ausschließlich die USB-Sicherheit in industriellen leittechnischen Umgebungen und ist damit die erste dieser Art. Die untersuchten Daten wurden von der Honeywell-Technologie Secure Media Exchange (SMX) erfasst, die speziell zur Überprüfung und Verschlüsselung von Wechselmedien – einschließlich USB-Datenträgern – konzipiert wurde. Zu den erkannten Bedrohungen gehörten anspruchsvolle und lange bekannte Typen wie Triton und Mirai, aber auch Varianten von Stuxnet, einem ursprünglich von Nationalstaaten eingesetzten Angriffstyp zur Störung industrieller Betriebe. Vergleichstests zeigten, dass bis zu 11 % der erkannten Bedrohungen durch traditionelle Schutztechnologien nicht zuverlässig erkannt worden wären.

Im Honeywell Industrial USB Threat Report wird den Betrieben eine Kombination aus Mitarbeiterschulung, Prozessanpassungen und technischen Lösungen empfohlen, um so das Gefährdungsrisiko durch USB‘s in industriellen Einrichtungen zu reduzieren.

Honeywell Industrial USB Threat Report

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de