Startseite » Aktuelles (Chemie) »

Forschungslandkarte zur Digitalisierung

An welchen Fragen wird gearbeitet und welche Lücken gilt es zu schließen?
Forschungslandkarte zur Digitalisierung

Wide-Angle_Shot_of_a_Working_Data_Center_With_Rows_of_Rack_Servers_with_Different_Computer_Illustrative_Icons_and_Symbols_in_the_Foreground._Internet_Technology_Concept_with_Blue_Lights.
Der Temporäre Arbeitskreis 100% Digital von Processnet und Dechema-Fachgemeinschaft Biotechnologie hat einen Überblick über die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Digitalisierung der Prozessindustrie vorgelegt Bild: Gorodenkoff – stock.adobe.com
Anzeige

Die Diskussion um die Digitalisierung prägt die Prozessindustrie derzeit wie kaum ein anderes Thema. Doch wo stehen Forschung und Anwendung, an welchen Fragen wird gearbeitet und welche Lücken gilt es noch zu schließen? Dieser Frage hat sich der temporäre Arbeitskreis 100% Digital von Processnet und der Dechema-Fachgemeinschaft Biotechnologie gewidmet. Als Abschluss seiner Arbeiten hat er nun einen Überblick über die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zur Digitalisierung der Prozessindustrie vorgelegt.

Die Digitalisierung ist einer der Schlüssel, damit die Prozessindustrie auch in Zukunft erfolgreich arbeiten kann. Ideen und Initiativen dazu gibt es viele; damit Aktivitäten und auch Förderprogramme gezielt aufgesetzt werden können, bedurfte es aber einer Bestandsaufnahme der bereits existierenden Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Diese zu erstellen, hatte sich der Temporäre Arbeitskreis 100% Digital im Anschluss an das Tutzing-Symposion 2018 gestellt. Zwei Jahre sammelten Experten aus Industrie, Hochschulen und Forschungseinrichtungen Informationen, strukturierten diese und entwickelten so eine „Landkarte“, die ausgehend von Konzepten zur Digitalisierung Forschungsprojekte, Akteure und Veranstaltungen vorstellt, die sich mit der Digitalisierung der Prozessindustrie befassen.

Die jetzt veröffentlichte Übersicht erlaubt, offene Themenbereiche zu identifizieren und in Forschungsfördermaßnahmen zu übersetzen sowie im Dialog zwischen Anwendern, Zulieferern und Forschung neue Projekte zu definieren und sie mit bestehenden Initiativen zu vernetzen. Aktuell gibt das Dokument eine Momentaufnahme der Situation im Zeitraum 2019 bis 2020; im Sinne eines „lebenden Dokuments“ sollen fortlaufend weitere Informationen ergänzt werden. Ziel der Initiative ist die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit der Prozessindustrie.

Das „lebende Dokument“ ist unter processnet.org/Prozessindustrie_Digital verfügbar.

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de