Advertorial

100% Produktreinheit dank zertifizierter Ölfreiheitsklasse 0

Let’s Talk about Druckluft

Druckluft
Anzeige

In vielen Industrien ist die Reinheit der Druckluft entscheidend, denn sie beeinflusst die Qualität der Prozesse zur Herstellung von hochwertigen Produkten in der Lebensmittel-, Pharma und Kosmetikindustrie, in Teilen der Automobilindustrie, in der Papier- und Textilindustrie, aber auch bei sensiblen chemischen oder petrochemischen Prozessen. Immer dann, wenn die Druckluft in Kontakt mit dem Produkt kommen kann, z. B. bei einer pneumatischen Förderung, ist es wichtig, dass eine Ölfreiheit nach ISO 8573-1, Klasse 0 garantiert werden kann. Denn eine Kontaminierung der Produkte mit Öl kann schwerwiegende Konsequenzen haben, wie z. B. die Vernichtung ganzer Produktionschargen. Im Zuge der „Let’s Talk Kampagne“ stellt AERZEN sein Konzept der ölfreien Förderluft vor.

LT-Powtech
Bild: AERZEN

 

 

 

 

 

Ölfreiheit als konstruktive Vorgabe

Hierbei gilt es, bereits im Vorfeld ein entsprechendes Augenmerk auf installierte, mit Öl geschmierte Druckluftmaschinen (Lager- und Zahnradschmierung) zu legen, die in irgendeiner Form mit dem Schüttgut im pneumatischen Prozess in Berührung kommen können. Nicht nur die Verunreinigung des Schüttguts mit Öl stellt hier eine potentielle Gefahr dar, sondern auch die Kontaminierung des installierten Druckluftsystems. Bis hin zum Totalausfall des Fördersystems, können dabei erhebliche Zusatzkosten verursachen.

Keine Kompromisse bei AERZEN.

Die Aerzener Maschinenfabrik GmbH hat als einer der führenden Hersteller von Drehkolbengebläsen, Drehkolbenverdichtern und Schraubenverdichtern, die als Druckluftaggregate in den verschiedensten pneumatischen Prozessen der unterschiedlichsten Branchen (z.B. Lebensmittelindustrie) eingesetzt werden, einen neuen Sicherheitsstandard gesetzt. In Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland LGA Products GmbH wurde dieser Sicherheitsstandard nach folgenden Richtlinien und Normen festgelegt:

  • ISO 8573-1: 2010 Teil 1: Schadstoffe und Reinheitsklasse
  • ISO 8573-2: 2007 Teil 2: Prüfverfahren für Aerosol-Ölgehalt
  • ISO 8573-5: 2001 Teil 5: Prüfverfahren für Öldampf und organisches Lösungsmittel

Hier zum Video

Die Aerzener Maschinenfabrik GmbH leistet mit dieser Zertifizierung für alle ausgelieferten Maschinen (Delta Blower, Delta Hybrid, Delta Screw) seit Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag zur qualitativ hochwertigen Absicherung der ölfreien Betriebsluft, die zur Erzeugung von Druckluft für die verschiedensten Prozesse und Anwendungen in den o. g. Industrien eingesetzt wird.

100% Zuverlässigkeit dank absorptionsmittelfreier Schalldämpfertechnologie.

Robustheit, Verfügbarkeit und Effizienz von Verdichterstationen (z. B. in der pneumatischen Förderung) stellen ein wesentliches Anforderungskriterium für die heute eingesetzte Schalldämpfertechnologie dar. Druckschalldämpfer, die mit Absorptionsmittel ausgekleidet sind, unterliegen einem natürlichen Verschleiß, der in erster Linie durch die hohe Eintrittstemperatur der Luft (bis zu 280°C) und den abrasiven Verschleiß durch die Pulsation im Schalldämpfer verursacht wird. Das Absorptionsmaterial wird in feinen Partikeln aus dem Schalldampfer ausgewaschen und gelangt dadurch in die Förderluft. Die Folge: Das pneumatisch geförderte Schüttgut kommt mit dem feinen Absorptionsmaterial in Berührung und verunreinigt dieses. Die 100%ige Reinheit der Förderluft kann somit nicht gewährleistet werden. Zusätzlich stellt das Absorptionsmaterial bei ATEX-Anwendungen eine weitere Gefahrenquelle dar, denn es ist entflammbar.

Bild: Aerzener Maschinenfabrik GmbH

 

 

 

 

 

Neue, patentierte AERZEN Lösungen

AERZEN hat eine völlig neue Schalldämpfertechnologie entwickelt und hat sich diese auch patentieren lassen (Europäisches Patent Nr. 1857682). So werden zukünftig in den Baureihen Delta Blower (Drehkolbengebläse), Delta Hybrid (Drehkolbenverdichter) sowie Delta Screw (Schraubenverdichter) sogenannte reaktive Schalldämpfer zur Rohrschallreduktion eingesetzt. Die Praxiserfahrung hat gezeigt, dass hiermit die Prozesssicherheit und vor allem die Effizienz signifikant verbessert werden konnten. Zumal die Druckverluste bei dieser Art der Schalldämpfung gegenüber der herkömmlichen Bauweise mit Absorptionsmaterial erheblich reduziert werden konnten.

Darüber hinaus garantiert AERZEN auch, dass die geforderten Schalldruckpegel über die gesamte Lebensdauer des Druckluftsystems eingehalten  werden. Die neuen reaktiven Schalldämpfer von AERZEN kommen ganz ohne Absorptionsmittel aus. Die Schallreduzierung erfolgt rein durch Luftumlenkung. Ein konstanter Schalldruckpegel (blaue Kennlinie) ist somit über den gesamten Lebenszyklus der Maschine sichergestellt, weil kein Absorptionsmaterial, welches die Rohrschallwerte über den Nutzungszeitraum erhöhen würde, abgetragen werden kann. Es gibt somit definitiv keine Veränderung (gelbe Kennlinie) der Schallwerte. Somit leistet AERZEN mit dieser patentierten Technologie einen wichtigen Beitrag, die VDI–Richtlinie 2058 und die TA Lärm nicht nur bei Auslieferung der Maschine, sondern über den gesamten Lebenszyklus zu erfüllen. Auch in puncto Arbeitssicherheit (Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung) ist sichergestellt, dass die Beschäftigten sich keiner schleichenden Geräuschpegelerhöhung aussetzen müssen.

Bild: Aerzener Maschinenfabrik GmbH

 

 

 

 

100% Prozesssicherheit bei ATEX-Anwendungen

Die AERZEN Aggregate Delta Blower, Delta Hybrid und Delta Screw sind gem. der europäischen Maschinenrichtlinie 2014/34/EU speziell für die Anforderungen in den Kategorien 2 und 3 für Staub- und Gaszonen zugeschnitten. Zudem ist auch der Explosionsschutz für Anlagen gem. ATEX-Richtlinie 137 (1999/92/EG) berücksichtigt.

Gebläse und Verdichter können gemäß Risikoanalyse Funken erzeugen, die dann in die Förderleitung geblasen werden (Druckförderung) und dort ein Staub-Luft-Gemisch entzünden können. Das AERZEN ATEX-Konzept verhindert ein überspringen der im Störfall entstandenen Funken in die gefährdete Zone durch eine in den Grundträger bzw. druckseitigen Schalldämpfer integrierte Funkensperre. Bauseitige Funkensperren können dadurch vollständig entfallen – dies spart nicht nur Investitionskosten, sondern nachhaltig auch Energiekosten, da Druckverluste durch nachgeschaltete Funkensperren vermieden werden.

AERZEN steht für konsequente Weiterentwicklung, denn Ihre Sicherheit und Ihr Produkt liegen uns am Herzen.

All die aufgeführten Maßnahmen erhöhen Ihre Anlagen- und Prozesssicherheit. Bedenkenlos lassen sich AERZEN Maschinen in nahezu allen kritischen Prozessen, die absolute Ölfreiheit erfordern, einsetzen. Besondere Filter, Schalldämpfer, Sonderöle und bewährte Lösungen für den Einsatz in explosiven Zonen runden das AERZEN Sicherheitspaket ab.

Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de