Startseite » Allgemein »

Lückenlos rückverfolgbar

Ungarischer Käsespezialist setzt neue EU-Verordnung bereits um
Lückenlos rückverfolgbar

ERP-Branchenlösung CSB-System im Einsatz bei dem ungarischen Käsespezialisten ERU Hungária Kft.
Anzeige
Zur Stärkung und zum Ausbau der Markposition implementierte ERU Hungária Kft. die ERP-Branchenlösung CSB-System. Diese bietet transparentes Chargenmanagement für mehr Prozess- und Produktsicherheit sowie die lückenlos nachvollziehbare Rückverfolgbarkeit aller Produkte nach der neuen EU VO 178/2002, die ab 1. Januar 2005 verpflichtend für alle Unternehmen der Lebensmittelindustrie wird.

Das 1961 gegründete Unternehmen ERU Hungária Kft. produziert in Budapest qualitativ hochwertige Schmelzkäsezubereitungen sowie traditionelle ungarische Käsesorten. Zunächst ein staatliches Unternehmen, wurde die Firma 1995 von dem niederländischen Konzern ERU Käsefabrik B.V. übernommen. Das ungarische Tochterunternehmen erwirtschaftete 2003 einen Umsatz von 30 Mio. Euro und beschäftigt heute rund 120 Mitarbeiter.

Die Anforderungen durch den EU-Beitritt und die EU VO 178/2002 zur Rückverfolgung brachten auch eine Änderung der EDV-Struktur bei ERU mit sich. Mit wachsendem Erfolg und Umsatz konnte die Firma nicht mehr auf eine effiziente ERP-Lösung zur rationellen Abwicklung aller Abläufe im Unternehmen verzichten. Aus diesem Grund entschied man sich bei ERU Hungária Kft. für die branchenspezifische Unternehmenssoftware CSB-System. Die Projektrealisierung der ersten Stufe mit der Implementierung der Module Einkauf, Lager, Absatz und Rechnungswesen nahm lediglich zwei Monate in Anspruch. Bereits seit 1. April 2004 arbeitet ERU mit der ERP-Branchensoftware CSB-System im Echtbetrieb.
Beschaffung, Lagerwirtschaft, Absatz
Die Warenwirtschaftsfunktionen Beschaffung, Lagerwirtschaft und Absatz sind optimal durchstrukturiert. Der Beschaffungsprozess beginnt mit der Bestellerfassung für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe.
Im Rahmen der Wareneingangserfassung wird produktgruppenabhängig das Partiedatum übernommen und die angelieferte Ware somit chargengenau in das Inspektionslager gebucht. Menge und Gewicht werden online im System erfasst und erscheinen sofort im laufenden Bestand. Parallel dazu laufen die Laboruntersuchungen. Grundsätzlich ist es so, dass eingehende Rohware zuerst ins Inspektionslager gebucht wird. Das Labor untersucht die Proben auf chemische und mikrobiologische Werte. Darüber hinaus erfolgt eine sensorische Beurteilung. Erst wenn alle Werte in Ordnung sind, wird die Ware für den weiteren Ablauf freigegeben, das heißt vom Inspektionslager in das Rohstofflager verbucht. Vorher dürfen die Erzeugnisse nicht in die Verarbeitung gelangen.
Im Produktionseingang werden die Ist-Mengen produktgruppenabhängig manuell erfasst. Dazu gehören u. a. Artikelnummer, Menge und Partiedatum. Bei den Lagerumbuchungen erfolgt automatisch der Ausdruck eines Beleges mit den detaillierten Daten.
Nach der Käseverwiegung, Chargierung und Verpackung wird der Produktionsausgang durch den Lagereingang ins Fertigwarenlager ermittelt. Hier wird die Ware mit den Daten der erweiterten Lagerführung übernommen und Artikel, Menge, MHD, Losnummer (Produktionsdatum) festgehalten.
Bei der Warenausgangserfassung wird die Ware nach dem FIFO-Prinzip, chargengenau (MHD und Losnummer) den Kundenaufträgen tourenweise zugeordnet. Mit dem CSB-System lässt sich die gesamte Distribution über die Frischdienstläger in ganz Ungarn und auch im Ausland realisieren.
Auch können die speziellen Anforderungen der großen Handelsketten mit ihren kundenspezifischen Belegen, Etiketten und Barcodes erfüllt werden. Somit ist die Rückverfolgbarkeit nach EU VO 178/2002 für ERU gesichert. Außerdem kann die Geschäftsleitung des niederländischen Eigentümers wie auch die des Tochterunternehmens auf die im CSB-System erstellten Auswertungen, Reports und Statistiken online zugreifen
Weitere Projektschritte
Ein weiteres Highlight der ERP-Branchenlösung CSB-System ist die direkte Betriebsdatenerfassung über die CSB-Racks (spezielle Industrie-PC’s) an allen I-Punkten des Unternehmens. In der zweiten Projektstufe wird darüber hinaus die Produktion mit QS-System und Rezepturoptimierung eingeführt.
2005 plant das Unternehmen die Einführung der mobilen Datenerfassung für LKW-Fahrer im Außendienst. Dies soll ebenfalls mit dem CSB-System realisiert werden.
dei 443

Portal für Rückverfolgbarkeit in der Nahrungsmittelindustrie
Rückverfolgbarkeit – CCG reagiert auf Anforderungen der EU-Lebensmittelgesetzgebung
ERU Hungária Kft.
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de