DEKRA: Die ersten sechs Stoffe ausgebootet

Reach-Zulassung wird hohe Hürde

Anzeige
Sechs als besonders gefährlich geltende Stoffe benötigen erstmals gemäß der Chemikalienverordnung Reach eine extra Zulassung. Unternehmen, die diese Stoffe herstellen, importieren oder verwenden, sollten sorgfältig prüfen, ob sie diese Stoffe ersetzen können, sagen die Experten von Dekra. Denn die Zulassung ist zeitintensiv und teuer.

Ohne Zulassung dürfen diese Stoffe nicht mehr hergestellt, gehandelt oder verwendet werden. Diese sechs Stoffe sind:
Moschusxylol, MDA, Hexabromcyclododecan, Bis(2-ethylhexyl)-phthalat (DEHP), Benzylbutylphthalat (BBP), Dibutylphthalat (DBP). Die Antragsfristen enden in den Jahren 2013 und 2014. Diese Zeiträume gelten als nicht üppig bemessen. Die Kosten, um einen kompletten Zulassungsantrag zu erarbeiten, liegen nach Meinung von Fachleuten im sechsstelligen Euro-Bereich. In dem Zulassungsantrag muss das Unternehmen nachweisen, dass die von dem Stoff ausgehenden Risiken in der konkreten Verwendung durch technische Maßnahmen angemessen kontrolliert werden. Gelingt das nicht, so muss in einer sozioökonomischen Analyse belegt werden, dass der gesellschaftliche Gesamtnutzen die Risiken deutlich übersteigt. Außerdem muss nachgewiesen werden, dass der Stoff nicht ersetzt werden kann. Unternehmen, die beabsichtigen einen Antrag auf Zulassung zu erstellen, sollten sich fachkundige Hilfe holen, rät Dekra. Die europäische Chemikalienagentur ECHA hat bereits gezeigt, dass sie bei den so genannten besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC) sehr strenge Maßstäbe anlegt.
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de