Startseite » Allgemein »

Sicheres Handling von Flüssigkeiten

Allgemein
Sicheres Handling von Flüssigkeiten

Anzeige
Auf der Achema in Frankfurt präsentieren die Unternehmen Lutz-Pumpen und Lutz-Jesco auf einem gemeinsamen Messestand in Halle 8 die Themenbereiche Pumpen, Mischen, Messen, Dosieren und Regeln, sprich das gesamte Spektrum zum Handling dünnflüssiger bis viskoser, aggressiver oder brennbarer Flüssigkeiten. Neben der vertikalen Exzenterschneckenpumpe B70V-HD zeigen die Unternehmen auch erstmals die Magnet-Membrandosierpumpe Magdos LB.

Die vertikale Exzenterschneckenpumpe B70V-HD wurde zum Fördern schnell aushärtender Dickstoffe aus ortsveränder- lichen Gebinden entwickelt. Zu den Besonderheiten dieser Pumpe zählt eine gesonderte Zirkulations-/Spülleitung, die Materialablagerungen im Gleitringdichtungsbereich mittels permanentem Spülstrom verhindert. Die Gegenlaufpaare in der Werkstoffpaarung Siliziumkarbid/Siliziumkar-bid sind, ebenso wie das Rotor-/Statorelement im Pumpenfuß für einen drehrichtungsunabhängigen Betrieb konzipiert. In Kombination mit einem drehrichtungsumschaltbaren Antriebsmotor lässt sich die Pumpe samt Druckleitung problemlos entleeren und anschließend mit einem geeigneten Lösemittel spülen.

Die Pumpen sind nach Atex 94/9/EG (Gerätekategorie 1/2) baumustergeprüft und für den Einsatz in explosionsgefähr-deter gasförmiger Atmosphäre zugelassen. Neben drehstromgetriebenen Asynchronmotoren stehen ebenfalls ex-geschützte Kollektormotoren der Baureihe ME II zur Verfügung. Da auch nicht-elektische Betriebsmittel den gültigen Normen im explosionsgefährdeten Bereich entsprechen müssen, kommt in der SR-Variante (Speed Reducer) das neue Atex-zugelassene Reduziergetriebe zum Einsatz.
Die Universalmotore ME II sind jetzt auch nach IEC Ex (gemäß IEC 60 079-0, IEC 60 079-1 und IEC 60 079-7) zertifiziert. Je nach Markt und Kunde kann dies von Bedeutung sein, wenn über die Atex hinaus international operierende Unternehmen die IEC Ex-Normen zum Standard erheben. Barrierefrei können jetzt für viele Länder – unter erheblichem Abbau von Bürokratie und Dokumentationsaufwand – nationale Ex-Zulassungen erwirkt werden.
Die druckluftbetriebenen Doppelmembranpumpen DMP eignen sich ebenfalls zum Fördern hochviskoser Medien und abrasiver Flüssigkeiten mit hohem Feststoffanteil, solange man Ansaugprobleme oder verstopfte Ventile durch geeignete Maßnahmen und ausgewähltem Zubehör von vornherein ausschließt. Die Max-Pass-Ventiltechnik beispielsweise verbessert die Saugleistung der Pumpe um 25 % gegenüber herkömmlichen Bauformen. Prinzipbedingt auftretende Druck- und Durchflussschwankungen im Förderstrom sind in vielen Arbeitsprozessen unerwünscht. Hier sorgen ausreichend dimensionierte und an geeigneter Stelle platzierte Pulsationsdämpfer für einen nahezu gleichförmigen Förderstrom. Druckhalteventile ermöglichen einen definierten Arbeitsdruck und unterstützen die Pumpe beim Fördern unter ungünstigen geodätischen Bedingungen (z. B. große Saughöhen, offener Pumpenauslass) und damit für die notwendige positive Druckdifferenz zwischen Druck- und Saugseite der Pumpe. Bei Ansaugproblemen unterstützen saugseitig montierte Einlass-Stabilisatoren die Pumpe beim Ansaugen des Fördermediums und kompensieren Druckspitzen, die beim Schließen der Pumpeneinlassventile entstehen können.
Kompakte Dosierpumpe
Erstmalig auf der Achema präsentiert Lutz-Jesco die Magnet-Membrandosierpumpe Magdos LB. Sie zeichnet sich nicht nur durch ihr elegantes Design aus, auch der Antrieb und der Dosierbereich wurden komplett neu entwickelt und ermöglichen dadurch einen größeren und kostengünstigeren Einsatzbereich.
Die Magdos LB steht in mehreren Modellgrößen zur Verfügung, die Dosierleistungen bis zu 15 l/h oder bis zu 16 bar erreichen. Je nach Anwendung kann im Dosierbereich auf verschiedene Materialien und Anschlüsse an der Druck- und Saugseite zurückgegriffen werden. In Abstimmung der Materialien ist die Magdos LB in fast allen Prozessanwendungen einsetzbar.
Die kompakt gehaltene Dosierpumpe ist durch die minimale Montagefläche sehr platzsparend in jedem Dosiersystem zu integrieren und kann in den unterschiedlichsten Einbaulagen montiert werden. Als Plug & Play-Dosierpumpe mit einem Spannungsbereich von 110 bis 240 V AC, ist sie uneingeschränkt weltweit einsetzbar.
Weitere Highlights der Pumpe sind die einfache Handhabung der Leistungssteuerung und die integrierte Dosierkopfentlüftung. Die Leistung des Antriebes ist stufenlos von 0 bis 100 % einstellbar. Erstmalig findet eine neue Kalibrierfunktion ihren Einsatz: Sie ermöglicht dem Anwender eine einfache Abstimmung der Dosierpumpe an seine individuellen Einsatzbedingungen (Druck und Viskosität des Mediums).
The vertical eccentric screw pump, series B70V-HD, was specifically designed for handling quickly hardening viscous liquids from mobile containers. A particular feature of this pump is a separate circulation-/flushing line which serves to prevent debris around the mechanical seal by means of a permanent rinse flow. The sealing surfaces made of the material combination silicium carbide/silicium carbide as well as the rotor and stator element in the pump foot are designed for an independent direction of rotation. In combination with a drive motor with reversible direction of rotation, the pump and the pressure pipe can be easily emptied and subsequently be flushed with an appropriate solvent. The pumps are tested and approved according to Atex 94/9/EC (machine category 1/2) for the intended use in explosion hazardous atmosphere.
Available are threephase asynchronous motors as well as explosionproof collector motors of type ME II. Since it is compulsory that non-electrical equipment as well must comply with the legal standards for explosion hazardous areas, the SR-type (speed reducer) is equipped with the new Atex approved reduction gear.
The universal motors ME II are certified according to IEC Ex (IEC 60 079-0, IEC 60 079-1 and IEC 60 079-7). This may be of importance for internationally operating companies where the IEC Ex approval beyond the scope of Atex is required. Respective national Ex approvals now can be easily obtained for many countries. The air operated double diaphragm pumps DMP are also suitable for handling highly viscous and abrasive liquids containing a high amount of solid particles. It must however be guaranteed that suction problems or blocked valves will not occur.
Selected accessories, e. g. the new Max-Pass valve technique improves the suction capacity of the pump for 25 % compared with conventional types. In many pumping procedures pressure and/or flow variations are not tolerated. In these cases the use of pulsation dampeners provide for a nearly constant fluid flow.
Pressure relief valves provide a defined working pressure and help to prevent problems when having unfavourably geodetic conditions (e. g. high suction lift, open discharge) and thus create the necessary positive pressure difference between dis-charge side and suction side of the pump. Inlet stabilizers mounted at the suction side help the pump to suck in the liquid and are absorbing pressure peaks which may occur when the inlet valves of the pump are closing.
Compact dosing pump
The new Magdos LB solenoid-driven dia-phragm metering pump is an easy sell not only because of its elegant design but also because of its completely redesigned drive and its extended metering capacities. The pump now allows for significantly increased ranges and for a more economical scope of use. The Magdos LB is available in several sizes with a dosing capacity of up to 15 l/h or up to 16 bar. Several different materials and connections are available for suction and discharge side, depending on the specific applications. By using appropriate and recommended materials, the Magdos LB can be used in almost all process applications. The compact, space saving design and footprint of the pump is suitable for integration into almost every metering system; more-over, the pump can be installed in the most diverse positions. As part of the new Plug&Play concept, dosing pump configurations with a range of 110 to 240 VAC are worldwide available for immediate use. Further highlights of the pump include the easy-to-control dosing rate and the integrated vented metering head.
The pump’s drive-rate can be continuously adjusted from 0 to 100 %. This is the first time that the new calibration function has been put into use: it makes it very easy to adjust the dosing pump to suit individual operating conditions (pressure and viscosity of the medium).
Hall 8.0, Booth E25
Online-Info Exzenterschneckenpumpe: www.cav.de/1309400 Universalmotore ME II: www.cav.de/1309401 Doppelmembranpumpen: www.cav.de/1309402 Membrandosierpumpe: www.cav.de/1309403
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de