Kondensatableiter mit Drehschiebersteuerung

Unempfindlich gegen Verschmutzung

Anzeige
Aus Dampf-, Druckluft- und Gassystemen muß häufig die in der Gas- oder Dampfphase vorhandene Flüssigkeitsfeuchte durch Kondensation entfernt werden. Das Ableiten des Kondensats hängt dabei von den technischen Gegebenheiten ab. Entwässert wird daher oft über einen schwimmergesteuerten Kondensatableiter.

Die Auswahl, Auslegung und Installation von Kondensatableitern für verfahrenstechnische Anlagen ist für den störungsfreien Betrieb von großer Wichtigkeit. Der Anwender kann hierbei zwischen verschiedenen Bausystemen wählen. Für die zuverlässige Entwässerung von Druckluft- und Gassystemen, Wärmetauschern, Doppelmänteln und Rohrleitungen großer Nennweite hat sich der Rifomat-Schwimmer-Kondensatableiter bewährt.

Steigt der Flüssigkeitspegel im Kondensatableiter an, hebt sich der Schwimmer und öffnet über einen Drehschieber den Durchlaß. Dadurch sinkt der Pegel und die Öffnung schließt sich wieder. Durch dieses einfache Prinzip ist ein kontinuierlicher Kondensataustrag möglich, wobei die Anpassung an vorhandene Mengenschwankungen direkt über das Flüssigkeitsniveau im Abscheider erfolgt. Dadurch tritt kein Kondensatstau auf.
Der Rifomat liefert schon bei geringen Druckdifferenzen gute Austragsleistungen. Er leitet das Kondensat sehr schnell entweder siedend oder nur geringfügig unterkühlt ab, weshalb er sich besonders für heiße und kalte Medien mit hoher Austragsleistung eignet.
Eine Dampf- oder Gassperre wird beim Rifomat durch ein Tauchrohr und die Kondensatvorlage erzielt. Für besondere Einsatzbedingungen gibt es die Drehschieber-Schwimmersteuerung im Kondensatabscheider auch als gasdichte Variante.
Der Rifomat zeichnet sich insbesondere durch eine lange Lebensdauer aus. Er ist unempfindlich gegen Verschmutzung, woraus ein geringer Servicebedarf resultiert. Die Drehschieber-Schwimmersteuerung ist von Druck und Temperatur unabhängig und ermöglicht eine exakte, stoß- und geräuscharme Kondensatableitung ohne Strudelbildung und Dampfverlust.
Den Rifomat-Schwimmer-Kondensatableiter gibt es im Druckbereich von PN 16 – PN 320 mit DlN-Flanschen, Schweißenden oder Gewinden sowie Spezialanschlüssen. Die Gehäuse bestehen aus Grauguß, Sphäroguß, Stahlguß, Stahlschweißkonstruktionen, Niro oder Hastelloy. Die Leistung geht bis zu 60 000 kg/h. Je nach Konstruktionsanforderung kann die Einbaulage variiert werden.
Weitere Informationen cav-242
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de