Du Pont auf der Achema 2015

Verbesserter Korrosionsschutz

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Du Pont auf der Achema 2015 stehen innovative und nachhaltige Lösungen zur Steigerung der Sicherheit, Effizienz und Zuverlässigkeit von Systemen für die chemische Industrie
Anzeige
Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Du Pont auf der Achema 2015 stehen innovative und nachhaltige Lösungen zur Steigerung der Sicherheit, Effizienz und Zuverlässigkeit von Systemen für die chemische Industrie. Neu ist unter anderem eine wasserbasierte, VOC-arme und einfach anzuwendende Beschichtungslösung auf Teflon-PTFE-Basis, die Befestigungselemente wie Schrauben vor Korrosion schützt und zugleich Kaltverschweißen verhindert.

Das korrosionsbedingte Versagen von Produktionssystemen in der chemischen Industrie kann Leckagen, Emissionen, verminderte Prozesseffizienz, erhöhte Kosten und Produktions-beeinträchtigungen bewirken. Hier ermöglichen Komponenten aus Teflon Fluorkunststoffen mit ihrer herausragenden Korrosionsbeständigkeit über einen breiten Temperaturbereich oft universellere und ökonomischere Lösungen als viele exotische Metalle und Legierungen. Sie sind sowohl als Pulver als auch in flüssiger Form verfügbar und eignen sich für vielfältige Bauteilgrößen und -formen. Fluorkunststoffe sind nicht spröde, und sie sind beständig gegen Schlagbeanspruchung und Temperaturschocks. Ihr niedriger Reibwert unterstützt den leichtgängigen Lauf beweglicher Teile, z. B. in Kugel- oder Kegelventilen, während ihre inhärenten Antihafteigenschaften dem Aufbau von Ablagerungen entgegenwirken und das Reinigen erleichtern. Spezielle Fluorkunststofftypen von Du Pont erfüllen die Atex-Richtlinien.

Neu im Portfolio von Teflon Industrial Finishes ist das wasserbasierte, VOC-arme und einfach anzuwendende 1-Schicht-System auf Teflon- PTFE-Basis. Es bietet herausragenden Korrosionsschutz und ermöglicht zugleich ausreichend Schlupf, um Kaltverschweißen vorzubeugen. Es eignet sich besonders zur Beschichtung von Befestigungselementen aus Kohlenstoffstahl, Edelstahl und Aluminium für Off-Shore-Anwendungen, in der Chemietechnik und in Wasseraufbereitungsanlagen.
Schmelzeextrudierbarer Fluorkunststoff
ECCtreme ECA ist ein neuer schmelzeextrudierbarer Fluorkunststoff, der die für Fluorkunststoffe typischen physikalischen, elektrischen und chemischen Eigenschaften mit einer sehr hohen Temperaturbeständigkeit verbindet. So kann er Dauergebrauchstemperaturen von bis zu 300 °C widerstehen. Er eignet sich zur Ummantelung von Kabeln, Leitungen und Sensoren, z. B. bei der Gewinnung von Erdwärme, in der Öl- und Gasindustrie sowie der Luft- und Raumfahrt.
Viton Fluorelastomere sind in zahlreichen Typen verfügbar, die sich hinsichtlich ihrer chemischen Beständigkeit und ihrer mechanischen Eigenschaften unterscheiden, um anwendungs- und verarbeitungsspezifische Anforderungen zu erfüllen. Mit ihrer breiten Temperaturbeständigkeit von -40 °C bis 200 °C sowie ihrer Beständigkeit gegen aggressive Chemikalien und Kraftstoffe eignen sie sich für Dichtungsanwendungen in der chemischen, der Automobil- und der allgemeinen Industrie.
Du Pont
Halle 9.0, Stand D48
Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de