Kritische Faktoren für die Prozessreinheit. Lebensmittelschläuche im Blickpunkt - prozesstechnik online

Lebensmittelschläuche im Blickpunkt

Kritische Faktoren für die Prozessreinheit

Anzeige

Die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit und Hygiene bei der Herstellung von Lebensmitteln ist sehr hoch. Lebensmittel- und Getränkeschläuche, die wie die Markenschläuche von ContiTech nach dem neuesten Stand der Technik hergestellt werden, gewährleisten einen hygienisch reinen Durchfluss und bieten ein hohes Maß an Betriebssicherheit. Darüber hinaus trägt die Anwendung des HACCP-Konzepts dazu bei, Gefahren für die Gesundheit durch Verunreinigung des Transportguts zu vermeiden oder auf ein akzeptables Minimum zu reduzieren.

Überall dort, wo Lebensmittel verarbeitet werden, kommen Schläuche als flexible Transportverbindungen für die unterschiedlichsten Medien zum Einsatz. Um eine Verunreinigung der Lebensmittel auszuschließen, gelten die Verordnung (EG) 1935/2004, die so genannte Rahmenverordnung, und die Verordnung EG 2023/2006 über die „Gute Herstellungspraxis.“ Danach müssen die Materialien und Gegenstände mit Lebensmittelkontakt so beschaffen sein, dass aus ihnen nach Möglichkeit keine Fremdstoffe auf die Nahrungsmittel übergehen. Kommt dies dennoch vor, dürfen die Mengen nur so gering sein, dass sie weder die menschliche Gesundheit gefährden noch Zusammensetzung und Geruch sowie Geschmack des Produkts verändern. Die Verordnung EG 2023/2006 verlangt von den Herstellern die Einrichtung eines Qualitätssicherungs- und eines Qualitätskontrollsystems. Zudem sind Unterlagen für Spezifikationen, Herstellungsrezepturen und Herstellungsverfahren zu erstellen und fortlaufend zu führen. Darüber hinaus wird in der deutschen Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) das HACCP-Konzept (Hazard Analysis of Critical Control Points) als Leitlinie für angemessene Sicherungsmaßnahmen empfohlen, um Gefahren für die Gesundheit zu vermeiden oder auf ein akzeptables Minimum zu reduzieren. Zu den kritischen Kontrollpunkten (CCPs), die es bei Lebensmittel- und Getränkeschläuchen zu beachten gilt, gehören das Schlauchmaterial, die Reinigung und Desinfektion der Schlauchleitungen, die Armaturen sowie regelmäßige Zustandsprüfungen.

Kontrollpunkt Schlauchmaterial
Von den zahlreich im Markt angebotenen Kautschukarten und Zusatzstoffen sind viele Werkstoffe nicht für Lebensmittel geeignet. Sie entsprechen zum Teil nicht der Empfehlung XXI, Kategorie 2 für Bedarfsgegenstände auf Basis von Natur- und Synthesekautschuk des Bundesamtes für Risikobewertung (BfR) oder der FDA (Food and Drug Administration). Konformitätserklärungen oder Übereinstimmungserklärungen renommierter Institute geben dem Anwender die Sicherheit, dass der Schlauch tauglich ist zum Durchleiten von Lebensmitteln und Getränken. Um auf Dauer Verunreinigungen des Transportgutes auszuschließen, sollte die Innenschicht überdies möglichst homogen glatt extrudiert sein und nicht unsauber gewickelt.

Kontrollpunkt Reinigung und Desinfektion
Nach geltendem Lebensmittelrecht müssen die Schläuche angemessen gereinigt und unter Umständen desinfiziert werden können. Die Anwender sollten zu ihrer eigenen Sicherheit Dokumentationen über die Reinigungs- und Desinfektionsmittelbeständigkeit der Produkte vom Lieferanten anfordern. Denn eine unangemessene Reinigung durch eine zu starke Konzentration, zu hohe Einsatztemperaturen oder zu lange Standzeiten kann das Schlauchmaterial dauerhaft schädigen.

Kontrollpunkt Armaturen
Aufgrund der chemischen Reinigungsprozesse weisen Lebensmittelschläuche zumindest zeitweise das gleiche Gefährdungspotenzial auf wie Chemieschläuche. Daher sind die Sicherheitsregeln des Merkblatts T 002 der BG-Chemie „Schlauchleitungen – sicherer Einsatz“ auch in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung anzuwenden. Das bedeutet: Für die Befestigung von Lebensmittel- und Getränkeschläuchen sind nur Press- oder Schalenfassungen sowie in Ausnahmefällen einvulkanisierte Schlaucharmaturen zulässig. Als besonders hygienisch gelten verpresste Armaturen. Bei hochwertigen Armaturen-Systemen wie der der neuen Pressarmatur Pagufix 4000 von ContiTech ist die Geometrie von Hülse und Stutzen aufeinander und auch auf den Schlauch abgestimmt. Das Merkblatt T002 verlangt überdies die fachgerechte Einbindung der Armaturen in die Schlauchenden. Sie darf nur von einer internen oder externen Schlauchfachwerkstatt vorgenommen werden. Externe Schlauchfachwerkstätten sind spezialisierte Technische Händler oder die Hersteller selbst.

Kontrollpunkt Zustandsprüfungen
Schläuche aus Gummi und Thermoplasten unterliegen einer natürlichen Alterung. Diese kann durch starke mechanische Beanspruchung wie Biegen, Auftrommeln mit Motorkraft etc. sowie durch thermischen Einfluss wie Wassertemperaturen über +90°Celsius, Dampftemperaturen über +130°Celsius oder Überschreiten der maximalen Dampfeinwirkungsdauer beschleunigt werden. Um Beschädigungen rechtzeitig zu erkennen, sollten die Schläuche regelmäßig überprüft werden. Kompetente Technische Händler übernehmen diese Überprüfungen. Sie haben ausgebildete, geprüfte „befähigte Personen“ und entsprechende mobile Prüfeinrichtungen. Diese Präventivmaßnahmen können Beschädigungen rechtzeitig vor dem Leitungsausfall anzeigen, Medienverlust oder Personenschäden verhindern und helfen, die Lebensdauer der Schlauchleitungen erheblich zu verlängern.

Wirtschaftlichkeit und Rentabilität
Qualitätsunterschiede und damit die Langlebigkeit des Schlauchs sind auf den ersten Blick meist nicht zu erkennen. Im Betriebsalltag stellt jedoch bald heraus, welches Material anfänglich zwar teuer wirkte, dann aber durch seine Lebensdauer immer preiswerter wurde. Spezielle Kautschukmischungen und Festigkeitsträger, modernste Fertigungsverfahren und langjährige Erfahrungen in der Schlauchherstellung machen die Lebensmittel- und Getränkeschläuche von ContiTech zu sicheren und langlebigen Betriebsmitteln. Zudem erfüllen alle Getränkeschläuche strengste hygienische Anforderungen und verfügen über alle erforderlichen Prüfzeugnisse. Lückenlose Qualitätskontrollen während des gesamten Fertigungsprozesses stellen sicher, dass jeder Meter Schlauch von gleichbleibender Qualität ist.

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de