50 Jahre cav. Fachinformationen für die chemische Industrie auf den Punkt gebracht - prozesstechnik online

Fachinformationen für die chemische Industrie auf den Punkt gebracht

50 Jahre cav

Anzeige
Wir schreiben Juni 1967: Kurt Georg Kiesinger ist gerade dritter Bundeskanzler und Heinrich Lübke der zweite Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, als die cav in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erstmals erscheint. Heute, genau fünf Jahrzehnte später, ist es Zeit für einen kurzen Rückblick über die wichtigsten Entwicklungsschritte dieses Fachmagazins.

Mit dem Tod von Benno Ohnesorg beim Schahbesuch in Berlin erreichen die Studentenunruhen am 2. Juni 1967 ihren ersten Höhepunkt, als wenig später die erste Ausgabe von cav chemie anlagen + verfahren mit einer Startauflage von 10 000 Exemplaren erstmals präsentiert wird. Zu Beginn handelte es sich hierbei um eine Kohlhammer-Heywood-Publikation, die in Zusammenarbeit mit der „British Chemical Engineering“, London, entstand. Nur ein knappes Jahr später übernahm der Konradin-Verlag, Robert Kohlhammer GmbH, Stuttgart, die Verlagsrechte der bis zu diesem Zeitpunkt im Kohlhammer, Heywood & Co., Fachzeitschriftenverlag GmbH, Stuttgart, erschienenen Fachzeitschriften. Der damals schon fast 40 Jahre alte, 1929 in Berlin von Robert Kohlhammer gegründete, Verlag publizierte 1967 bereits 13 Fachzeitschriften und -zeitungen.

Kennziffer ermöglicht direkten Kontakt

Der Wissensdurst und der Bedarf an technischen Informationen waren zu dieser Zeit in der chemischen und pharmazeutischen Industrie und im dazugehörigen Anlagen- und Apparatebau immens. Die Branche erwirtschaftete bereits einen Umsatz von knapp 38 Mrd. DM und hatte 531 000 Beschäftigte, die nach konkreten Lösungen zur Optimierung ihrer Prozesse suchten. cav hat sich in den darauffolgenden Jahren als ideale Plattform erwiesen, diesen Wissensdurst zu stillen und interessante Entwicklungen und technologische Fortschritte zielgruppengerecht vorzustellen.

Die ersten Jahrzehnte war cav als Kennzifferfachzeitschrift konzipiert, d. h. jeder redaktionelle Beitrag und jede Anzeige hatte eine Kennziffer, mit der cav-Leser schnell ausführliche Informationen über die im Heft vorgestellten Produkte und Dienstleistungen anfordern konnten. Den Anbietern eröffneten sich dadurch konkrete Absatzmöglichkeiten bei einer qualifizierten Zielgruppe. Dieser Service wurde bis zu Beginn des Internetzeitalters intensiv genutzt, nicht selten erhielten wir über 20 000 Anfragen pro Monat. Aufgrund des starken Interesses stieg die Auflage rasch auf heute knapp 22 000 Exemplare pro Monat. Der größte Teil dieser Auflage geht in Unternehmen der chemischen Industrie und des dazugehörigen Anlagen- und Apparatebaus.

Zugang zu internationalen Märkten mit cpp

Um der zunehmenden Globalisierung der Unternehmen gerecht zu werden, wurde bereits 1979, also vor fast 40 Jahren, die englischsprachige Sonderausgabe cpp chemical plants & processes ins Leben gerufen. Diese unterstützt exportorientierte Unternehmen bei der Vermarktung ihrer Technologien und öffnet ihnen den Zugang zu internationalen Märkten. 2016 setzten wir hier mit der Sonderausgabe Öl, Gas, Petrochemie, die in deutscher und englischer Sprache erscheint und weltweit vertrieben wird, ein weiteres Zeichen. Sie gibt dem Leser einen umfassenden Überblick über Anlagen, Apparate und Komponenten, die in dieser Branche zum Einsatz kommen, die besonders hohe Anforderungen an das installierte Equipment stellt.

Bereits seit 1998 online mit vielen Zusatzangeboten

Die redaktionelle Ausrichtung der cav wurde 1967 mit folgenden Worten angekündigt: „Die spezielle Aufgabenteilung des Chemie- und Verfahrensingenieurs im Betrieb verlangt ein sehr konkretes, praxisnahes und aktuelles Informationsorgan, das auf die Alltagsfragen im Betrieb und auf die Anwendung der neuesten technischen Entwicklungen eingeht. Die Zeitschrift chemie-anlagen + verfahren will Sie deshalb kurz, prägnant, übersichtlich, schnell und unkompliziert informieren.“ Diesem Credo fühlen wir uns auch heute noch verpflichtet. Jedoch ist der Markt und die Branche ständig in Bewegung und Informationen, die permanent aufs Neue bewertet, gefiltert und aufbereitet werden müssen, prasseln in hohem Tempo auf uns ein. Es gilt, den entscheidenden Informationsvorsprung zu halten und weiter auszubauen. Hierzu tragen bei cav seit 1998 die im Internet verfügbaren Angebote bei. Print ist heute ohne die crossmediale Verknüpfung mit einer Online-Plattform – in unserem Fall prozesstechnik-online.de – nicht mehr denkbar.

Gemeinsames Online-Portal steigert Nutzwert

Seit Mitte 2011 berichten die Fachzeitschriften cav chemie anlagen verfahren, dei die ernährungsindustrie und Pharmaproduktion mit großem Erfolg und steigenden Zugriffszahlen im Netz auf dem gemeinsamen Portal prozesstechnik-online.de. Getreu unserem Motto „Wir machen Prozesstechnik transparent“ ermöglicht dieses Portal den Blick über den Tellerrand hinaus und bildet die drei Branchen Chemie, Pharma und Food ganzheitlich ab.

Die Online-Plattform prozesstechnik-online.de ermöglicht einen schnellen Überblick über das aktuelle Geschehen in der Prozess-industrie. In den einzelnen Ressorts werden diese Informationen gefiltert und vertieft. Unter der Rubrik Chemie finden Sie aktuelle Produktinformationen, Fachartikel und Hintergrundberichte zu den Themen Anlagen, Verfahrenstechnik, MSR-Technik und Sicherheit. Das Special Öl/Gas setzt den Fokus auf technische Innovationen aus diesem Bereich und gibt einen umfassenden Überblick über die wichtigsten Trends. Handfeste Fakten und umfassende Informationen liefern dabei Inspirationen und Denkanstöße für wichtige unternehmerische Entscheidungen.

Antworten auf wichtige Fragen und Trends, die die pharmazeu-tische Industrie bewegen, geben wir in unserem Ressort Pharma. Auch hier berichten wir über neue Richtlinien und Produkte und zeigen praxisorientierte Lösungen aus den Bereichen Produktion, Verpackung, Dienstleistung und Management auf, die den Anforderungen und Bedürfnissen dieser Branche entsprechen.

Das Ressort Food gibt einen Überblick über technische Lösungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Wir berichten dort über Anlagen und Verfahren, mess- und automatisierungstechnische Lösungen ebenso wie über Verpackung und Food Design.

Neben den Rubriken Chemie, Pharma, Food fokussieren wir auf einige übergreifende Trendthemen. Nach wie vor stehen hier v. a. die Themen Energieeffizienz und Industrie 4.0 im Mittelpunkt. Ergänzend hierzu berichten wir auf wechselnden Microsites über Fachmessen, Themenspecials, Veranstaltungen und vieles mehr.

Events und Live-Kommunikation zunehmend im Fokus

Ergänzt wird dieses umfassende Online-Angebot u. a. durch Hinweise auf aktuelle Webinare, Videos, die Wahl zum Produkt des Monats und des Jahres und Berichte von und über Events, die wir seit einigen Jahren mit steigender Frequenz veranstalten. Hierzu gehören neben den Praxistagen zum Thema Energieeffizienz in der Prozessindustrie auch die Powtech-Foren, die wir regelmäßig – in diesem Jahr erneut im September – durchführen.

Am 5. Dezember 2017 findet erstmals im Industriepark Höchst das cav-Innovationsforum Chemieproduktion 5.0 statt. Die teilnehmenden Unternehmen werden dort einen Blick in die Zukunft der Chemieproduktion werfen und Technologien präsentieren, die auch auf der Achema 2018 im Mittelpunkt der Betrachtung stehen werden. Die Themen der Veranstaltung sind:

  • smarte und vernetzte Produktion
  • Prozessautomatisierung
  • modulare Anlagen
  • Energie- und Ressourceneffizienz und
  • zukunftsweisende Innovationen im Bereich Anlagen- und Apparatebau sowie der Verfahrenstechnik

In konzentrierter Form präsentieren wir und unsere Partner aneinem Tag, was die Chemieproduktion nach vorne bringt. Top-Keynotes und der Veranstaltungsort im Industriepark Höchst werden bei dieser Veranstaltung für zusätzliche Attraktivität sorgen.

Zum Jubiläum in neuem Outfit

Vor Ihnen liegt jetzt die seit 50 Jahren erfolgreiche cav im brandneuen Layout. Wir haben die Fachzeitschrift zum Jubiläum einem umfangreichen Relaunch unterzogen. Das neue cav-Layout zeigt sich in einer modernen, grafischen Linie. Klar abgegrenzte Themenstrecken und die durch Pfeile getragene Rubrizierung führen in abwechslungsreicher Weise durchs Heft. Wir zeigen Trends auf, fokussieren auf das Wesentliche, kommentieren und bringen die Fachinformationen auf den Punkt. Unser Ziel ist es hierbei, Ihnen mit viel Kreativität und Engagement Fachinformationen in einer hohen Qualität und Tiefe zu vermitteln, die Ihnen einen Wissensvorsprung bei Ihrer täglichen Arbeit vermitteln und den Blick über den Tellerrand ermöglichen – so wie Sie es von uns gewohnt sind!


Günter Eckhardt

Chefredakteur

Video anlässlich des 50-järigen Jubiläums

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de