Startseite » Chemie » Anlagen »

Fingerleichte Kontrolle über das Vakuum

Universeller Controller für Hochvakuumpumpstände
Fingerleichte Kontrolle über das Vakuum

Der Vakuumcontroller Vacvision erkennt automatisch bis zu drei aktive Messröhren, insgesamt fünf Ventile und je eine Vor- und Hochvakuumpumpe
Anzeige
Mit dem Vacvision bietet Oerlikon Leybold Vacuum ein Steuer- und Überwachungsgerät an, das nicht nur ganz individuell einstellbar ist, sondern auch in einfachster Weise intuitiv in Betrieb gesetzt werden kann. Insbesondere das große Farbdisplay mit den animierten Symbolen, Vakuumschemata und Statusanzeigen erleichtert die Arbeit.

Konventionelle Geräte erlauben neben der Überwachung der Turbomolekularpumpe nur die Anzeige eines Drucksensors. Die Steuerung eines Hochvakuumpumpstands muss durch den Betreiber konstruiert werden. Mit dem Universal-Vakuumcontroller Vacvision ist es unter anderem möglich auf einfachste Weise einen TMP-Pumpstand selbst zu konfigurieren und zu steuern. Eine interne Prozesssteuerung überwacht den Vakuumbetrieb eigenständig. Die Steuerungsfunktionen beinhalten standardisierte, vordefinierte und im Detail konfigurierbare Prozessaufbauten. Signale der Vorvakuum-Messsensoren können zur Aktivierung der Turbomolekularpumpe und Hochvakuum-Transmitter genutzt werden.

Der Universalcontroller erkennt automatisch bis zu drei aktive Messröhren, steuert insgesamt fünf Ventile und je eine Vor- und Hochvakuumpumpe. Unter anderem bietet der Vacvision die Möglichkeit, Belüftungs-, Sperrgasventile sowie eine Heizung und Kühlung an der Turbomolekularpumpe anzuschließen. Durch mehrere universell einsetzbare, digitale und analoge Ein- und Ausgangssignale können weitere externe Komponenten angesteuert werden. Mit diesen Anschlussmöglichkeiten lassen sich die unterschiedlichsten Vakuumschemata konfigurieren.
Der kompakte Controller verfügt über eine große 4,3“-TFT-Grafikanzeige (480 x 272 Pixel) mit Touch Panel und bietet eine intuitive Bedienerführung durch ein modernes Konfigurations-Menü (Wizard). Die einfache Hardwareanbindung durch vollautomatische Peripherieerkennung mit Plug & Play-Funktion machen das Gerät für den Anwender zu einer guten Alternative zu den handelsüblichen speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS). Der Vacvision ersetzt eine SPS-Steuerung, Steuer- und Leistungsschütze und die Investition in eine zusätzliche grafische Visualisierungs- und Bedieneroberfläche. Er kann in ein 19“-Rack eingebaut oder als Tischgerät eingesetzt werden. Ein ebenfalls verfügbares, durch Farbkodierung gekennzeichnetes Kabelset erleichtert die korrekte Zuordnung der Anschlüsse. Die Auslegung als Plug & Play-Gerät und die vielfältigen Kommunikationsanschlüsse wie USB-Schnittstelle (Frontseite) für Software-Updates und Übertragung von Prozessdaten und die Schnittstelle Ethernet erleichtert die rasche Anbindung des Vacvision an vorhandene Netzwerkumgebungen.
Der Vacvision integriert sämtliche Vakuumkomponenten in frei definierbare Prozesse. Er ermöglicht den zeit- oder druckgesteuerten Betrieb der Turbomolekularpumpe, während der integrierte Datenlogger sämtliche Betriebsparameter protokolliert und in einer Datei auf dem Vacvision ablegt. Diese kann später über die USB- oder Ethernet-Schnittstelle zur Weiterbearbeitung auf einen PC übertragen werden. Eine speziell dafür entwickelte Software visualisiert zukünftig am PC die Prozessdaten in ein gesamtes Vakuumschema oder in individuelle Prozesskurven.
Vielfältig einsetzbar
Der Vakuumcontroller Vacvision kann an Hochschulen, Universitäten und Laboratorien zur Analytik, Prozess- und Qualitätskontrolle eingesetzt werden. Ebenso steuert er kundenspezifische industriell genutzte Vakuumsysteme. Durch seine flexible Konfigurierbarkeit ist er auch besonders gut für den Aufbau von Praktikumsversuchen geeignet, in denen Hochvakuum-Bedingungen gefordert sind. Mit dem farbigen TFT-Touch Panel kann jedes angesteuerte Systemelement, also Ventile, Messtechnik, Vorvakuum- und Hochvakuumpumpe während der Konfiguration oder später im Prozessbetrieb kontrolliert und beobachtet werden. Der gesamte Prozess wird transparent und nachvollziehbar.
Der Vacvision eignet sich zudem für Anwendungen im Bereich der Qualifizierung von Vakuum Equipment, insbesondere von Turbomolekularpumpen (TMP) für den späteren Großserieneinsatz in verschiedenen Anlagen. Kundenspezifische Softwarelösungen für die Prozessindustrie oder Anwendungen in der Analysentechnik sind auf Wunsch ebenfalls möglich.
Online-Info www.cav.de/0310451
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de