Performance hoch drei für den Sauerstoffeintrag. Maßgeschneiderte Gebläsekonzepte für Kläranlagen - prozesstechnik online

Maßgeschneiderte Gebläsekonzepte für Kläranlagen

Performance hoch drei für den Sauerstoffeintrag

Anzeige
Bis zu 80 % des Gesamtenergiebedarfs einer Kläranlage fallen in der biologischen Belebung an. Verborgene Energiepotenziale in der Belüftung aufzudecken und die Abläufe zu optimieren, ist eine lohnende Aufgabe. Aerzener Maschinenfabrik hat dazu die maßgeschneiderte Maschinenkonfiguration Performance³ entwickelt. Auf der Ifat präsentierte das Unternehmen die Gebläsebaureihen Delta Blower G5plus und Aerzen Trubo G5plus, die die Effizienz dieses Konzepts noch einmal steigern.

Die Lastgänge in biologischen Kläranlagen unterliegen starken Schwankungen. Abhängig von Spitzen- oder Grundlasten zu bestimmten Tages- oder Betriebszeiten beeinflussen klimatische, saisonale oder geographische Faktoren die Klärprozesse. Eine optimale Lösung für die energieeffiziente Sauerstoffversorgung erfordert, dass die Gebläsekonfiguration auf die individuellen Lastgänge zugeschnitten ist und den stark schwankenden Luftbedarf damit möglichst exakt bedient.

Das Performance3-Konzept beschreibt dabei nicht nur das Produktportfolio Drehkolbengebläse Delta Blower, Drehkolbenverdichter Delta Hybrid und Turbogebläse Aerzen Turbo, sondern vielmehr die individuelle Lösung und das mögliche Zusammenspiel der Technologien. Denn jede Technologie hat Stärken, gleichzeitig aber auch physikalische Grenzen. So zeichnen sich Turbogebläse durch eine unschlagbare Energieeffizienz im Auslegungspunkt aus. Gleichzeitig ist der Regelbereich von Turbomaschinen auf 40 bis 100 % begrenzt und die Effizienz lässt im Teillastbetrieb nach. Dies wiederum ist die Stärke von Drehkolbenmaschinen, die sich mit einer Regelbarkeit von 25 bis 100 % und einer nahezu gleichbleibenden Effizienz auch im Teillastbetrieb auszeichnen. Auf der Suche nach der effizientesten Lösung gilt es also, die Möglichkeiten der Maschinentechnologien auf die individuellen Anforderungen der jeweiligen Anlage zu konfigurieren. Wurden in der Vergangenheit vielfach nur Gebläse einer Baugröße installiert, so findet heute häufig ein Mix aus unterschiedlichen Baugrößen oder gar Technologien statt. Einsparungen von bis zu 30 % sind möglich. Das Performance³-Konzept bietet damit eine maßgeschneiderte Lösung basierend auf den Technologien Blower, Hybrid und Turbo.

Übergeordnet gesteuert

Die Performance³-Lösung wird durch die übergeordnete Verbundsteuerung AER smart ergänzt. Die Software der Maschinensteuerung sorgt dafür, dass die Luftmengen optimal auf die Technologien und deren individuellen Wirkungsgrade verteilt werden. Dadurch können Effizienzwerte erzielt werden, die dem theoretisch möglichen Bestwert sehr nahekommen. Die Einsparpotenziale liegen bei bis zu 15 %. Gleichzeitig bietet AER smart eine hohe Transparenz und einen 360-Grad-Blick auf die Gebläsestation.

Platzsparende Gebläse

Ein kompaktes Design für eine besonders platzsparende Aufstellung sowie Bestnoten in der Energieeinsparung sind die besonderen Merkmale der beiden auf der Ifat vorgestellten Gebläsegenerationen. Besondere Merkmale des Turbo G5plus sind die Luftlagerung mit Doppelbeschichtung und die Multilevel-Frequenzumrichtertechnologie (55 kW), die die Wärmeverluste im Motor auf ein Minimum reduziert und damit den Gesamtwirkungsgrad entscheidend verbessert. Ein weiterer Pluspunkt: Auf eine zusätzliche Motordrossel oder einen Sinusfilter, die bei herkömmlichen Frequenzumrichtern eingesetzt werden müssen, kann hierbei verzichtet werden. Die Aerzen Turbo G5plus werden für Volumenströme von 300 bis 8400 m3/h und für maximal 1000 bar Druck angeboten. Aktuell stehen acht Baugrößen vom kleinen AT 25-0.8 G5plus bis zur größten Ausführung AT 200-1.0 G5plus zur Auswahl, fünf weitere sind in Vorbereitung.

Die ebenfalls auf der Ifat ausgestellten Delta Blower der Generation 5 sind nahezu universell einsetzbare Drehkolbengebläse, die sich durch Robustheit und Langlebigkeit auszeichnen. Sie erreichen Ansaugvolumenströme von 30 bis 15 000 m3/h bei einem Regelbereich von 25 bis 100 % und Überdrücken bis 1000 mbar. Durch das neue Schallhaubenkonzept erreichen die Drehkolbengebläse-Aggregate Delta Blower G5plus einen Platzgewinn um bis zu 10 % in der Aufstellfläche. Elektrisch angetriebene Lüfter und Ansaugfilterschalldämpfer mit geringsten Strömungsverlusten sorgen für Effektivität bei gesteigerter Effizienz. Aerzen liefert das technisch optimierte und erweiterte Aggregatekonzept Delta Blower G5plus in zwei Baugrößen für Volumenströme von 440 bis maximal 3600 m3/h. Zwei weitere Baugrößen befinden sich in Planung.

Im Dialog zur besten Performance

Der Weg zur besten Performance startet mit der präzisen Analyse bestehender Anlagenkonfigurationen. Mit der Vor-Ort-Messung werden alle relevanten Kennzahlen erfasst, die als Basis für die Zusammenstellung der am besten geeigneten Performance3-Maschinenkonstellation dienen.

Die Auswertung der aufgezeichneten Daten erfolgt beim Hersteller, wobei jede Schwach- und Spitzenlast exakt bewertet wird. Alle Daten werden detailliert und transparent dargestellt. Temperaturen, Lastgänge und Energieaufwendungen werden in Form von Diagrammen visualisiert und ausführlich erläutert. Auf Basis der Ergebnisse entwickeln die Experten ein oder mehrere auf die jeweilige Anforderung zugeschnittene Konzepte mit der idealen Maschinenkonfiguration. Dabei zeigen sie auf, wie groß das Einsparpotential an Energie ist und welche Amortisationszeiten erreicht werden können.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0718aerzen



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de