Zuverlässige Lösung für industrielle Standardaufgaben

Drehkolbenpumpen für hygienische Prozesse

cav08190119a.jpg
Der robuste Getriebebau mit Schlastdichtungen, Drehmomentspannelementen und Kegelkopflagern sorgt für einen verlässlichen Betrieb
Anzeige
Alfa Laval erweitert das Optilobe-Drehkolbenpumpensortiment um vier Modelle in zwei Baugrößen. Optilobe 10 und Optilobe 50 erfüllen die Marktanforderungen nach hygienischen Lösungen für sowohl kleinere als auch größere Durchflussmengen. Zusätzlich ist eine beheizte/gekühlte Gehäuseabdeckung erhältlich, die einen breit gefächerten Einsatzbereich ermöglicht. Die neuen Pumpen eignen sich beispielsweise für Anwendungen in der Reinigungsmittel- und Körperpflegeindustrie.

Die Drehkolbenpumpen von Alfa Laval sind Verdrängerpumpen, die ohne interne berührende Teile im Pumpenkopf arbeiten. Speziell für Standardaufgaben in der Industrie wurde die Serie Optilobe konzipiert. Die Standardmaterialien der Konstruktion sind 316L Edelstahl für alle benetzten Teile, eine komplette Edelstahl-Außenseite und EPDM für alle produktseitigen Elastomere. Alle Pumpenteile einschließlich des Rotorgehäuses und der Präzisionsrotoren werden von Alfa Laval selbst produziert. Der Hersteller liefert die Optilobe-Pumpen entweder mit freiem Wellenende oder auf einer Bodenplatte montiert, vollständig mit Kupplung, Schutz, Getriebemotor und Ummantelung für leichte Plug-and-play-Installation.

Hohe Verfahrensflexibilität

Die jetzt neu hinzugekommenen Drehkolbenpumpen OptiLobe 10 und 50 bieten einen höchst verlässlichen Flüssigkeitstransfer und äußerst schonende Produktförderung. Pulsation, Scherkraft und Geräuschentwicklung wurden minimiert. Die Einlass- und Auslassöffnungen in vertikaler und horizontaler Ausrichtung steigern die Verfahrensflexibilität und ermöglichen eine universelle Montage für eine vollständige Installationsflexibilität in der gesamten Anlage.

Der robuste Getriebebau der Optilobe-Pumpen gewährleistet einen zuverlässigen Betrieb. Die selbstjustierenden und von vorne einsetzbaren Dichtungen können einfach gewartet und angepasst werden, weil das Rotorgehäuse dafür nicht entfernt werden muss. Die hohen Toleranzen aller maschinellen Komponenten erlauben einen vollständigen Komponentenaustausch, ohne dass Markierungen oder Pumpeneinstellungsprozesse erforderlich sind. Dadurch werden Wartungskosten und Ausfallzeiten reduziert.

Auch die neuen Modelle entsprechen den internationalen Standards einschließlich der EHEDG-Richtlinien sowie den 3-A- und FDA-Standards. Die Pumpen haben ein Edelstahlgehäuse, ein Lagergehäuse, einen robusten Getriebebau mit Schwerlastdichtungen, Drehmomentspannelementen und Kegelkopflagern. Cleaning-in-Place (CIP) und Sterilization-in-Place (SIP) sind möglich. Außerdem wurde die Entleerung der Pumpe vereinfacht, was die Produktrückstände reduziert, die Produktausbeute steigert und das Risiko eines bakteriellen Wachstums während des Pumpenstillstandes senkt.

Breites Programm

Das Optilobe-Drehkolbenpumpensortiment umfasst jetzt insgesamt zehn Modelle und fünf Baugrößen (10, 20, 30, 40 und 50). Die optional beheizte/gekühlte Gehäuseabdeckung ist für das gesamte Sortiment erhältlich. Typische Anwendungen sind Prozesse, in denen Produkte bei geringen Temperaturen auszuhärten beginnen, sowie Zuckerlösungen, Butter und Margarine, Marmeladen, Body Butters, Gele oder Lotionen. Bereits vorhandene Drehkolbenpumpen lassen sich einfach mit der Gehäuseabdeckung nachrüsten.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0819alfalaval


Autor: Stefan Riggert

Gebietsverkaufsleiter,

Alfa Laval



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de