Startseite » Chemie » Anlagen »

Vollautomatische Polyelektrolyt-Aufbereitungs- und Dosieranlage

Zuverlässig lösen und verdünnen
Vollautomatische Polyelektrolyt-Aufbereitungs- und Dosieranlage

Anzeige
Die Polymat V9 ist eine vollautomatische Löse- und Dosieranlage zur Polyelektrolyt-Aufbereitung von Pulver, Granulat und Flüssigkonzentrat. Auch andere Pulver und Granulate wie zum Beispiel Harnstoff und Aluminiumsulfat können staubfrei benetzt und gelöst werden. Alltech bietet die Polymat V9 ab sofort mit zusätzlichen Steuerungs- und Überwachungsfunktionen an.

Konzipiert ist die Polymat als Dreikammer-Durchströmanlage. Das Trockengutdosiersystem aus Edelstahl ist sowohl für Pulver als auch für Granulat einsetzbar. Der Vorratstrichter für Dosiermedium fasst 93 l und hat ein Sichtfenster mit dem jederzeit durch bloße Inaugenscheinnahme der Inhalt kontrolliert werden kann. Weitere bewährte Ausrüstungsmerkmale sind der Hochleistungsdisperser, das dynamische Mischsystem mit Antischaumvorrichtung und Rührwerke für produktschonenden Betrieb in Löse- und Reifekammer.

Die Lösewasserapparatur mit Absperrventil, Schmutzfänger, Reduzierventil, Manometer aus Edelstahl mit Öldämpfung und Elektroventil sorgt für einen gleichmäßigen Wassereintrag in das Mischsystem. Die Erfassung der Wassermenge erfolgt über einen MID. Die Lösungskonzentration wird proportional gesteuert.

Je nach gewählter Anlagengröße ist eine Leistung von max. 1000 bis 4000 l/h gebrauchsfertige Lösung möglich. Die Lösungskonzentration kann von 0,05 bis 0,5 % eingestellt werden, bei einer maximalen Viskosität von 2500 cP. Die Reifezeit hängt von der Durchsatzleistung ab.

Das eingesetzte Betriebswasser sollte technisch rein sein und einen Mindestdruck von 4 bar aufweisen.

Steuerung und Überwachung

Zur Steuerung der Polymat V9 setzt Alltech die Siemens 1200-er CPU ein. Die Polymat V9 verfügt über einen kompletten Fehlermeldungsspeicher zur Fehlerauswertung. Der Fehlerspeicher ist zusätzlich über ein Speichermedium (SD-Karte) auslesbar. Software-Updates erfolgen über die USB-Schnittstelle.

Das robuste, hochauflösende Color-Touchpanel ermöglicht eine komfortable Bedienung der Polymat-Anlagen. Die Niveaumessung erfolgt zuverlässig über eine robuste Druckmessdose mit Analogausgang und optischer Darstellung am V9-Bedienpanel. Aus diesem Analogsignal werden die benötigten Schaltpunkte Min. und Max. inklusive Trocken- und Überlauf generiert und am Touchpanel angezeigt.

Optional ist eine integrierbare Ansteuerung und Überwachung für Konzentratpumpe mit Strömungsüberwachung und Alarmierung vorgesehen. Auch eine integrierbare Ansteuerung und Überwachung eines Pulverfördergerätes der Airlift-3-Serie inklusive Niveauauswertung und Alarmierung bei Pulvermangel ist möglich. Die Kommunikation der Steuerung der
Polymat V9 mit dem Leitsystem ist optional und wahlweise über Profibus DP oder Ethernet/Profinet machbar.

Die Polymat V9-Anlage zeichnet sich durch leichte Bedienbarkeit, besondere Zuverlässigkeit und hohe Sicherheit aus. Speziell hervorzuheben ist die Darstellung des Fließschemas auf dem Touchpanel. Auf einen Blick ist der Zustand der Anlage sowie der Betrieb der einzelnen Komponenten sichtbar. Die Ansteuerung der Antriebe erfolgt über verschleißarme Hybrid-Motorstarter. Als potenzialfreie Meldekontakte stehen neben Wasserventil geöffnet nun noch zwei konfigurierbare Meldekontakte zur Verfügung.

Einsatz in der Petrochemie

Die Polymat-Polyelektrolyt-Aufbereitungsanlage wird zum Beispiel auch in einer norwegischen Onshore-Raffinerie, die hauptsächlich Rohöl aus der Nordsee zu Kraftstoffprodukten für den Verbrauch und die Industrie herstellt, eingesetzt. Die
Anlage wird zur Aufbereitung von
Abasser im Werk verwendet, bevor das behandelte Abwasser der DAF (Dissolved
Air Flotation) zugeführt wird.

Bei diesem Verfahren wird das dem Flotationsbehälter zugeführte Speisewasser mit Flüssigpolymer (Flockungshilfsmittel) behandelt, um vorhandene Partikel zu größeren Flocken zusammenzufassen. Dadurch können die Schmutzpartikel besser aus dem Abwasser entfernt werden.

Im konkreten Beispiel wurde eine vollautomatische Polyelektrolyt-Lösestation Polymat mit Dosierstation und Nachverdünnung geliefert. Das flüssige Polymerkonzentrat wird direkt aus einem Transportcontainer entnommen.

Die eingesetzte Polymat-Anlage liefert 1000 l/h gebrauchsfertige Lösung. Die Anlage ist mit zusätzlichen Niveausonden für Überlauf- und Trockenlaufmeldung ausgestattet. Die Dosierung der fertigen Polymerlösung erfolgt in diesem Fall mit Exzenterschneckenpumpen. Diese wurden auf eine Konsole aus PPH für Bodenaufstellung aufgebaut. Da das gesamte System vormontiert und aufgebaut auf einen Metallrahmen geliefert wurde, lässt es sich auch leicht an anderer Stelle einsetzen. Die Polymat-Anlagen werden komplett verkabelt und verrohrt ausgeliefert und müssen lediglich noch an das Stromnetz bzw. die Wasserversorgung angeschlossen werden.

Alltech Dosieranlagen GmbH, Weingarten


Autor: Ladislaus Bach

Leiter Marketing & Vertrieb,

Alltech

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de