Novozymes sorgt für reibungslose Abläufe bei der Verpackung von Enzymen

Vollautomatischer Bogenspender für Big Bags

Anzeige
Im dänischen Kalundborg produziert Novozymes verschiedene Enzyme mit biotechnologischen Prozessen. Die Enzyme werden in große und 1000 kg schwere Big Bags verpackt und an Lieferanten in ganz Europa verschickt. Mit dem Einsatz des Palcut-Bogenspenders konnte das Unternehmen die Maschinenverfügbarkeit erhöhen und zudem für mehr Sicherheit an der Big-Bag-Verpackungslinie sorgen.

Von der Produktion werden die Enzyme zur Abfüllanlage gefördert und dort aus großen Wägebehältern auftragsgemäß in Big Bags verpackt. Das vollautomatische Verfahren zum Befüllen und Palettieren der Big Bags wird mit äußerster Sorgfalt vorgenommen. Der Verpackungsroboter platziert einen Zwischenlagebogen mit „sicherer Hand“ auf die Versandpalette, bevor ein mit Enzymen gefüllter Sack auf die Palette abgestellt wird – danach ist die Palette für den Transport an Kunden in ganz Europa bereit. So leicht ging das jedoch nicht immer!

Teure Betriebsunterbrechungen

Mit dem Verwenden von Zwischenlagebogen werden die Säcke effektiv vor Splittern von der Holzpalette geschützt, gleichzeitig fungiert er als Transportsicherung. Dadurch entfällt das manuelle Einlegen von Bögen, wie es zuvor Brauch war. Bei der ersten Anwendung führte diese neue Lösung jedoch zu zeitraubenden und kostspieligen Betriebsunterbrechungen und Sicherheitsroutinen. Das Problem trat immer dann auf, wenn der Verpackungsroboter den untersten Bogen im Papiermagazin anheben sollte. Das Magazin bestand aus einer Palette mit glatten Zwischenlegebögen aus Pappe, mit denen der Packroboter von Hand bestückt wurde.

Durch die vier Saugnäpfe des Bogenauflegers bestand stets das Risiko, dass mehrere Bögen aufgenommen wurden und daraus resultierend natürlich auch die Gefahr, diese schnell wieder zu verlieren, was stets eine Betriebsunterbrechung der Anlage nach sich zog. Die untersten Bögen neigten dazu, aneinander haften zu bleiben. In diesem Fall musste ein Mitarbeiter den Stapel Bögen manuell auffächern . „Verlorene Bögen führen zu einer Vielzahl von Betriebsunterbrechungen, die das Unternehmen sehr teuer zu stehen kommen“, erklärt Bent Holst, Techniker im Novozymes-Werk in Kalundborg. „Dies spiegelte sich auch in den strengen Sicherheitsroutinen wider, da sich zum Aufsammeln der verlorenen Bögen Mitarbeiter in den Verpackungsbereich begeben mussten. Bei Novozymes nehmen wir das sehr ernst“, führt er weiter aus.

Befreiend einfach

Das Problem konnte schließlich mit dem vollautomatischen Palcut-Bogenspender gelöst werden. Der Bogenspender schneidet nur einen Bogen zur angeforderten Zeit von einer Rolle mit Antim-Antirutschpapier ab. „Die Lösung ist einfach und genial. Nachdem der Verpackungsroboter diesen aufgenommen hat, wird automatisch ein neuer Bogen zugeführt“, erläutert Holst.

Der Palcut-Bogenspender ist speziell für den sehr beschränkten Platz in der Verpackungslinie konzipiert. Die Bögen werden mit den Abmessungen 1000 x 1000 mm zugeschnitten, sodass sie auf die Paletten mit den Abmessungen 1050 x 1000 mm passen. Eine Rolle mit Zwischenlagepapier hält ca. drei Wochen und sie lässt sich leicht wechseln.

Das neue Bogenspendersystem wurde Anfang 2017 installiert und, wie bereits erwähnt, ist das Ergebnis hervorragend. Die Lösung wurde in Zusammenarbeit mit Palcut entwickelt.

Transportsicherung unabdingbar

Laut Holst ist ein Zwischenlagebogen unabdingbar. Einerseits schützt er den 1000 kg schweren Sack vor Splittern der rohen Holzpalette, andererseits fungiert der Bogen Antirutschpapier als Ladungssicherung und senkt damit effektiv das Risiko, dass die Säcke von der Palette gleiten.

Tests bei Novozymes haben gezeigt, dass Big Bags bei Verwendung des speziellen Antim-Antirutschpapier nicht von der Palette gleiten. Dabei wurden die Big Bags – jeweils mit einem Antirutschbogen dazwischen – auf Paletten gestellt und während der Fahrt mit einem Lkw verschiedenen Belastungen ausgesetzt.

„Es war offensichtlich, dass der Big Bag nicht auf der Palette herumrutschte, sondern im Begriff zu Kippen war. Seitdem wir zu Antirutschbögen gewechselt sind, hatten wir keinen Transportunfall aufgrund von heruntergleitenden Säcken von einer Palette mehr.“ Holst ist besonders zufrieden mit der Palcut-Lösung und freut sich darüber, dass ein entsprechendes System infolge des Best Practice-Zugangs, den Novozymes praktiziert, auch im Werk in Bagsværd, Dänemark, installiert werden wird.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0619palcut


Autor: Arne Lycke

Freier Journalist

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de