Startseite » Chemie » Armaturen (Chemie) »

Superleichtes Stellventil mit integriertem Stellungsregler

Auch für hochaggressive Medien geeignet
Superleichtes Stellventil mit integriertem Regler

Mit dem Gleitschieberventil 8028 hat Schubert & Salzer Control Systems eine besonders kompakte, leichte und energieeffiziente Lösung für die präzise Regelung von flüssigen, gas- oder dampfförmigen Medien entwickelt. Das Stellventil eignet sich für alle Bereiche der Prozessindustrie und ist mit pneumatischem 80-mm-Membranantrieb und digitalem Stellungsregler sehr schnell, nahezu verschleiß- und wartungsfrei sowie geräuscharm.

Dank der geringen Größe und einer platzsparenden Zwischenflanschbauweise punktet Typ 8028 vor allem beim Einsatz auf engstem Raum. Bei Nennweite DN100 etwa beträgt das Gesamtabmaß der Ausführung GS1 nur 487 mm. Die kompakte Bauform senkt zudem den Energiebedarf beim Betrieb und schont Ressourcen in der Herstellung und der Logistik.

Kleine Stellkraft, kurze Stellwege

Die bei diesem Stellventil genutzte Gleitschiebertechnologie regelt den Durchfluss in Millisekunden, indem zwei senkrecht zur Strömungsrichtung angeordnete, geschlitzte Dichtscheiben linear übereinander verschoben werden. Der Antrieb muss so ausschließlich die Gleitreibung zwischen beiden Scheiben überwinden. Die benötigte Stellkraft ist um 90 % geringer als bei Sitzkegelventilen gleicher Nennweite bei gleichem Differenzdruck.

Kurze Stellwege von nur 6 bis 9 mm reduzieren auch den Verschleiß von Packung und Antrieb des Stellventils. Selbst wenn schwierige Medien an der Kolbenstange anhaften, bleibt die Dichtigkeit dauerhaft unbeeinträchtigt, weil die Kolbenstange kaum in die Packung einfährt. Auch für die Antriebsmembran bedeuten der geringe Hub und die niedrigen Steuerdrücke eine wesentlich geringere Beanspruchung und somit eine lange Lebensdauer mit vielen Millionen Schaltwechseln.

Individuell und schnell produziert

Schubert & Salzer Control Systems bietet das Gleitschieberventil 8028 in Nennweiten von 15 bis 150 mm an. Es regelt Medien mit Temperaturen von -60 bis +350 °C und ist bei Umgebungstemperaturen von -30 bis +100 °C einsetzbar. Der maximale Betriebsdruck beträgt je nach Nennweite bis zu 40  Bar. Das Stellverhältnis beträgt 40:1 linear bzw. 80:1 gleichprozentig.

Alle Stellventile von Schubert & Salzer Control Systems werden auftragsbezogen am Unternehmenssitz in Ingolstadt gefertigt. Dabei gewährleistet die modulare Bauweise von Ventilen, Antrieben und Stellungsreglern sowie ein umfassender, dynamisch verwalteter Lagerbestand an Vormaterialien besonders schnelle Lieferzeiten.

Schubert & Salzer Control Systems GmbH, Ingoldstadt

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de