Startseite » Aktuelles (Chemie) »

Bredel-Pumpen im Direktvertrieb

Watson-Marlow übernimmt von Axflow
Bredel-Pumpen im Direktvertrieb

Watson-Marlow_Fluid_Technology_Group_Bredel_Hose_Pumps_Schlauchpumpen_
Watson-Marlow bietet seit dem 1. Januar 2021 in Deutschland und sieben weiteren europäischen Ländern das komplette Sortiment ihres Geschäftsbereiches Bredel-Pumpen im Direktvertrieb an. Bild: Watson-Marlow
Anzeige
Seit dem 1. Januar 2021 bietet die Watson-Marlow Fluid Technology Group in Deutschland und sieben weiteren europäischen Ländern das komplette Sortiment ihres Geschäftsbereiches Bredel Hose Pumps im Direktvertrieb an. Die leistungsfähigen Industrieschlauchpumpen des englischen Pumpenherstellers sind damit ab sofort exklusiv über die eigenen Vertriebsgesellschaften verfügbar. Bislang erfolgte der Vertrieb der Bredel-Produkte durch den Vertriebspartner Axflow Group.

Die Bredel-Hochdruckschlauchpumpen verarbeiten verschiedenste abrasive Schlämme und pastöse Medien mit 100%ig volumetrischer Genauigkeit. Dabei kommen keinerlei bewegliche Teile mit dem Medium in Berührung und es werden keine Dichtungen benötigt. Bredel-Pumpen werden insbesondere in den Bereichen Lebensmittel- und Getränkeindustrie, chemische Industrie, Bauindustrie, Wasser-, Abwasser- und Umweltindustrie eingesetzt.

Durch den direkten Vertrieb haben Bredel-Kunden in Deutschland den Vorteil der maximalen Lieferkontinuität direkt vom Hersteller und des schellen und bewährten technischen Service und Support von Watson-Marlow. Anwender von Bredel-Pumpen, die häufig in rauen Umgebungen und bei schwierigsten Anwendungen zum Einsatz kommen, profitieren von der umfassenden Produktexpertise und langjährigen Anwendungserfahrung des Teams von Watson-Marlow.

Umfangreiches Sortiment

Das Bredel-Sortiment ergänzt das bereits bislang durch Watson-Marlow in Deutschland direkt vertriebene Angebot an Fluid-Path-Lösungen. Dazu gehören neben den bekannten Gehäuseschlauchpumpen und OEM-Schlauchpumpen der Marke Watson-Marlow Pumps, die passenden Schläuche von Watson-Marlow Tubing, die im schwäbischen Ilsfeld produzierten Masosine-Sinuspumpen, Flexicon Abfüllsysteme sowie Biopure-Schlauchverbinder, Dichtungen und Single-Use-Komponenten.

Neben Deutschland übernimmt die Watson-Marlow Fluid Technology Group den Bredel Direktvertrieb zum 1. Januar auch in Finnland, Norwegen, den Niederlanden, Belgien, Spanien, Portugal, der Tschechischen Republik und der Slowakei. In der Tschechischen Republik übernimmt Watson-Marlow gleichzeitig auch den Vertrieb seiner Schlauchpumpenmarken Watson-Marlow Pumps und Alitea von AxFlow. Zu diesem Zweck wurde ein neues Vertriebsbüro in Prag eröffnet, um von dort aus Kunden in der Tschechischen Republik sowie der Slowakei zu betreuen. Damit verfügt Watson-Marlow in diesen Ländern über eine eigene Vertriebsorganisation und einen eigenen Außendienst mit Anwendungs- und Produktspezialisten.

Wie in Deutschland erfolgte der Vertrieb der Bredel-Produkte in diesen Ländern bis Ende 2020 durch den Vertriebspartner AxFlow Gruppe. Durch die Umstellung bietet Watson-Marlow nun einen direkten Vertrieb seiner Marke Bredel nahezu in allen Regionen Europas. Damit schließt Watson-Marlow einen mehrstufigen Übergangsprozess ab.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: Watson-Marlow

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de