Startseite » Chemie » Ex-Schutz und Anlagensicherheit (Chemie) »

Bürstenlose Atex-Servomotoren für automatische Rotationsverdampfer

Der richtige Dreh für hohe Destillationsleistung
Bürstenlose Atex-Servomotoren für automatische Rotationsverdampfer

Mit den Powervap-Systemen bietet Genser Scientific leistungsfähige Rotationsverdampfer für den automatisierten und sicheren Dauerbetrieb an. Da viele Lösemittel und Destillationsprodukte brennbar sind, spielt der Explosionsschutz der Verdampfer eine gewichtige Rolle. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Antriebsmotoren, die den Destillationskolben in Rotation versetzen.

Servotecnica bietet Ex-geschützte Servomotoren, die sich für diese Anwendungen besonders gut eignen. Die wirtschaftlichen Antriebsmotoren erfüllen höchste Qualitätsstandards und werden auch in den explosionsgeschützten Powervap-Systemen von Genser Scientific Instruments eingesetzt. Die Powervap-Systeme finden überall dort Verwendung, wo es darauf ankommt, kostengünstig große Produktmengen schnell und produktschonend mit minimalem Personalaufwand zu verarbeiten. Konventionelle Rotationsverdampfer für den Laboreinsatz sind aufgrund der rotierenden Dichtung nicht über einen Zeitraum von mehreren tausend Stunden dicht. Genser entwickelte deshalb in den 1980-er Jahren mit dem Pendelsystemrotationsverdampfer ein Gerät, das langfristig sehr dicht und zuverlässig ist und damit auch für den automatisierten Dauerbetrieb und größere Volumina geeignet ist. So ließ sich außerdem Bedienpersonal einsparen und sinnvoller einsetzen. Entscheidende Schritte dazu waren die Entwicklung einer Messmethode für den Inhalt des frei im Heizbad schwimmenden Rotationskolbens (Inklinometersystem) und einer unter Vakuum entleerenden Destillatentnahmevorrichtung. Dank des Hochleistungsdichtsystems und der oberflächenbehandelten Glasflansche erreicht das System eine bestmögliche Dichtheit und eine ausgezeichnete Lösungsmittelrückgewinnung.

Automatisiert und individualisiert

Das Befüllen und Entleeren des Rotationskolbens sowie die Entleerung des Destillatgefäßes erfolgen automatisch. Temperatur, Vakuum und andere Prozessparameter werden überwacht, um beispielsweise auch schäumende Produkte zuverlässig verarbeiten zu können. Gesteuert wird das gesamte Destillationssystem über eine Software, die sowohl die Sensoren, Ventile und Aggregate des Destillationsapparates ansteuert und überwacht, als auch eine intuitive grafische Benutzeroberfläche zur Verfügung stellt. Durch Anpassungen der Software können kundenspezifische Probleme gelöst werden, d. h. der Rotationsverdampfer kann auf die spezifische Anwendung ausgerichtet werden. Hierfür wird das eigenentwickelte Linux-basierte System über Konfigurationsdateien individualisiert. Da das System im Betrieb ständig alle Systemparameter im CSV-Format abspeichert, ist eine Auswertung zur Prozessoptimierung mit gängigen Programmen möglich. Die Leistungsfähigkeit des Powervap-Systems ist etwa fünfmal so hoch wie die konventioneller Rotationsverdampfer mit gleicher Rotationskolbengröße. Das heißt, ein Powervap-System kann je nach Anwendungsfall bis zu fünf herkömmliche Rotationsverdampfer ersetzen. Für den durchgehenden automatischen Betrieb kommt dem Antriebsmotor des Rotationskolbens eine besondere Bedeutung zu. Er muss zuverlässig, langlebig, energiesparend und leistungsstark sein. In vielen Fällen ist es außerdem unabdingbar, dass der Motor explosionsgeschützt ausgeführt ist. Eigenschaften, die die wirtschaftliche Baureihe SVTM E von Servotecnica leicht erfüllt.

Servomotoren mit Ex-Schutz

Als Spezialist für besondere Servomotoren führt Servotecnica auch Antriebe für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen nach Atex-Richtlinie 94/9/EG im Produktportfolio. Die bürstenlosen Servomotoren der Baureihe SVTM E sind zertifiziert nach Atex II 2G Ex d IIB T4 Gb, abgenommen nach EN60079-0, EN60079-1 und getestet nach EN 60034-18-41. Als solches dürfen die bürstenlosen Servomotoren in Bereichen mit explosionsgefährdeten Staub- und Gasatmosphären betrieben werden. Atex-Motoren garantieren die geforderte hohe Sicherheit bei Einsatz in den Ex-Zonen 1 und 2. Mit ihrem feuerfesten Metallgehäuse entsprechen sie der Temperaturklasse T4 (maximale Oberflächentemperatur 135 °C) und der Feuerwiderstandsklasse D (metallische Brände). Zur Erhöhung der Anwendungssicherheit ist für jede Wicklung ein Temperatursensor montiert, um Schäden durch Überhitzung zu vermeiden und die Lebensdauer des Motors zu erhöhen.

Vollständig gekapselt und lüfterfrei

Die explosionsgeschützten, bürstenlosen Servomotoren zeichnen sich durch eine oberflächengekühlte Konstruktion vom Typ IC 400 aus. Ihr vollständig gekapselter Motor benötigt keinerlei zusätzliche Belüftung. Um eine längere Lebensdauer zu erzielen, wurden fast ausschließlich Isolationsmaterialien der Isolierstoffklasse bis 200 °C verwendet, die sämtlich UL-zertifiziert sind. Die besondere Stator-Packung mit Wicklung in der Nut und der Einsatz von Neodym-Magneten garantieren eine hohe Leistungsdichte der kompakten Atex-Motoren und resultieren in einer sinusförmigen Quellenspannung. Für erhöhte Sicherheit sorgen Temperatursensoren an jeder Motorwicklung. Sie schützen vor Überhitzung und erhöhen auf diese Weise die Lebensdauer des Motors. Die Atex-Motoren wurden in Übereinstimmung mit EN 60034-18-41 bezüglich Teilentladungen zwischen den Spulen getestet.

Servotecnica bietet die Ex-Schutz-Antriebe in zwei Baugrößen an. Alle Atex-Motoren sind mit unterschiedlichen Gebersystemen (Resolver oder Absolutwertgeber) und Bremse verfügbar. Ihr Flanschmaß beträgt 92 mm, die Nennspannung 120/230 VAC und die Nenndrehzahl 3000 U/min. Das Haltemoment der Atex-Motoren liegt bei 2,1 Nm, der Haltestrom bei 5.6/2.7 Arms und das Spitzenmoment bei 4,3 Nm. Die explosionsgeschützten Servomotoren der Baureihe SVTM E zeichnen sich darüber hinaus durch eine sehr hohe Leistungsfähigkeit, große Robustheit oder eine besonders kompakte Bauweise aus.

Servotecnica GmbH, Raunheim


Autor: Christian Becker

Geschäftsführer,
Servotecnica



Hier finden Sie mehr über:
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de