Instandhaltung 4.0. Vorausschauend und sicher mit mobilen Enderäten - prozesstechnik online

Vorausschauend und sicher mit mobilen Enderäten

Instandhaltung 4.0

Anzeige
Gesteigerte Effizienz, Produktivität und Flexibilität in der Industrie – der Schlüssel zum Erfolg liegt in einem ineinander verzahnten, kompatiblen Hardware- und Software-Lösungsportfolio rund um den vernetzten Mobile Worker. Smartphone, Tablet & Co. können dabei unterstützen, Instandhaltungsaktivitäten vorausschauend und effektiv zu planen, kurze Reaktionszeiten zu erzielen sowie Kosteneinsparungen zu realisieren.

Bei Industrieunternehmen mit weitläufigen Geländen oder explosionsgefährdeten Bereichen ist die Instandhaltung mit großen Herausforderungen verbunden. Denn oft sind Mitarbeiter nicht in den Informations- und Datenfluss eingebunden oder müssen offline arbeiten, da kein flächendeckender Online-Zugriff auf Daten besteht. Dadurch müssen sie für die Dokumentation häufig noch ganz klassisch zu Papier und Klemmbrett greifen – ein nicht nur umständliches, sondern vor allem auch zeitintensives und fehleranfälliges Vorgehen. Eine konsequente und vorbeugende Instandhaltung braucht daher digitale, mobile und vernetzte Lösungen – auch im Ex-Bereich.

Mobile Endgeräte mit modernen Applikationen können hier Abhilfe schaffen. Mit eigensicheren Tablets und Smartphones können Techniker, Experten, Teams und Projektgruppen jederzeit und an jedem beliebigen Ort in Echtzeit kommunizieren sowie Daten, Parameter und Informationen dezentral erfassen und abrufen. In der Verzahnung mit vielfältigsten, professionellen Applikationen erwächst damit der Vorteil und Mehrwert digitaler und mobiler Lösungen.

Das jüngste, Ex-zertifizierte Android-Industrie-Tablet Tab-Ex 02 oder der Windows-Tablet-PC Pad-Ex 01 der Pepperl+Fuchs-Marke Ecom beispielsweise verbinden höchste Leistung und Widerstandsfähigkeit mit modernsten Industrie-4.0-Anwedungen. Mit ihrem magnetischen Gyroskop ermöglichen die Tablets mittels Augmented-Reality-Anwendungen, Objekte einer Anlage zu identifizieren und alle zugrunde liegenden Daten in Echtzeit augenfällig direkt auf das Display des Mobilgeräts zu liefern. Der mobile Einsatz von Augmented Reality im Ex-Bereich sorgt so für eine rasche Inbetriebnahme einer Anlage, transparente Prozesse, eine präzise Wartung sowie eine vorbeugende Instandhaltung und effizientes Asset Management.

Instandhaltung neu gedacht

Industrieunternehmen stehen häufig vor dem Problem, dass die Reaktionszeit zwischen der Erfassung eines Schadens und dessen Reparatur unnötig lang ist – und damit ein Risiko für Mensch und Material darstellt. Moderne Industrie-4.0.-Anwendungen helfen dabei, Schäden vorausschauend zu erkennen, zu beheben und damit zu vermeiden. Das System meldet Wartungs- und Reparaturbedarf antizipatorisch, sodass Techniker sofort reagieren können. Mit mobilen Geräten und entsprechenden Applikationen kann der Mobile Worker die Wartung von Maschinen und Anlagen zielgerichtet und schneller durchführen. Dem Mobile Worker wird der richtige Auftrag und die jeweiligen Aufgaben direkt auf dem Tablet oder Smartphone angezeigt. Anschließend kann dieser direkt vor Ort
den Fortlauf dokumentieren und festhalten, wie viel Material er benötigt hat.

Das Ergebnis und eventuelle Schäden kann der Instandhalter so noch während der Inspektion erfassen und beheben oder gegebenenfalls notwendige Reparaturmaßnahmen sofort einleiten. Sämtliche Informationen werden anschließend automatisch an das verknüpfte Backend-System übermittelt. Bei fehlender Internetverbindung kann dies auch offline erfolgen, anschließend werden die Daten automatisch aktualisiert, sobald wieder Zugriff besteht – ohne dass dabei Informationen verloren gehen. Außerdem erhält der Mobile Worker live Wartungsprotokolle, Schaltpläne, Herstellerinformationen sowie Hinweise darüber, welche Fehler wie oft auftraten und wie diese behoben wurden.

Instandhaltung 4.0 und effizientes Asset Management

Der Einsatz von Augmented-Reality-Anwendungen bietet dabei zusätzliche Unterstützung: Die neue Form der Visualisierung erlaubt es, Objekte einer Anlage ohne umständliche Eingabe oder Navigation zu identifizieren und alle Parameter sowie Daten in Echtzeit direkt auf das Display des Mobilgeräts zu liefern. So erhalten Anlagenbetreuer und Mobile Worker sämtliche Informationen schnell und vollständig sowie in guter Qualität auf einen Blick. Das ermöglicht eine reibungslose Ablaufplanung und vorausschauende Instandhaltung, spart Zeit und verhindert längere ungeplante Ausfälle. Wichtige Informationen können über das Mobilgerät zudem direkt vor Ort ins System übertragen werden. Daraus ergeben sich deutlich kürzere Reaktionszeiten sowie eine schnelle Weiterverarbeitung von Daten und Aufträgen. Zudem lassen sich mit Augmented Reality (AR) notwendige Anschlüsse oder technische Defekte an Bauteilen und Anlagen schnell und einfach erkennen. Ob Baupläne, Instandhaltungsinformationen oder Betriebszustände – die Wirklichkeit wird mittels Augmented Reality durch wertvolle, virtuelle Daten ergänzt, was die Erledigung auch millimetergenauer Aufgaben erleichtert. Ist zur fachmännischen Unterstützung ein zusätzlicher Spezialist gefragt, kann dieser zudem einfach auf das Mobilgerät zugeschaltet werden, ohne dass er die Anlage selbst besuchen muss. So wird auch die Ferndiagnose und -wartung in Echtzeit im Ex-Bereich erheblich erleichtert und beschleunigt.

Effiziente Kommunikation und kurze Reaktionszeiten

Instandhaltung 4.0 erfordert Vernetzung und eine sichere Kommunikation – auch über große Entfernungen. Mobile, explosionsgeschützte Endgeräte tragen dazu bei, dass Mitarbeiter vor Ort in einer Anlage als auch in der Leitstelle live, agiler und flexibler zusammen zuarbeiten können. Mittels Push-to-Talk-Applikationen werden Tablet und Smartphone zum Beispiel zu digitalen Funkgeräten, die sich in den bestehenden Funkverkehr einbinden lassen und damit für eine effiziente Kommunikation sorgen. Kollegen können so an verschiedenen Standorten etwa in Einzel- oder auch in Gruppenanrufen Informationen schnell und einfach austauschen. Durch die Kommunikation live vor Ort gewährleisten die Mobilgeräte auch ein Handeln in Echtzeit. Für die Instandhaltung bedeutet das besonders eine schnellere Schadensbehebung, kürzere Reparatur- und Ausfallzeiten und damit einhergehende Zeit- und Kosteneinsparungen.

Für die Ferndiagnose, Wartung und Instandhaltung im Ex-Bereich spielen außerdem Videokonferenz-Applikationen für mobile Endgeräte eine entscheidende Rolle. Denn per Video kann ein Mobile Worker Informationen zum Zustand einer Anlage oder Schadensmeldungen und Reparaturbedarf in Echtzeit direkt an einen Experten außerhalb der Anlage weiterleiten. Dieser stellt aus der Ferne eine Diagnose und gibt dem Mobile Worker live Anweisungen zur Reparatur und begleitet gegebenenfalls den Prozess.

Transparenz und schnellere, sichere Prozesse schaffen

Insbesondere in Branchen mit explosionsgeschützten Bereichen und umfassenden Werksgeländen ist die Instandhaltung und Verwaltung unternehmenskritischer Assets und Anlagen aufwendig und kostspielig. Durch den Einsatz von Mobilgeräten in Verbindung mit Industrie-4.0-Anwendungen wie Augmented Reality und die permanente Verfügbarkeit der gesamten Daten können die vielseitigen Herausforderungen und Aufgaben in der Industrie jedoch gelöst werden. So schafft Augmented Reality Transparenz und sorgt für schnellere und sichere Prozesse. Mit Tablet und Smartphone wird dabei die technologische Basis für die vernetzten Anwendungen gelegt. Das Tab-Ex 02 und Pad-Ex 01 mit AR-Applikation eignen sich beispielsweise für vielfältige Aufgaben wie unter anderem Inventuren, Wartung, Inbetriebnahme einer Anlage und Instandhaltung 4.0.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav1018ecom


Autor: Paul o Jorge de Almeida

System Engineer Mobile Computing Europe,

Ecom Instruments

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de