Startseite » Chemie » Messtechnik (Chemie) »

PAT-System für die Bioprozessüberwachung

Gemeinschaftsprojekt
PAT-System für die Bioprozessüberwachung

cav0621337.jpg
Das PAT-System von Schott, Infors HT und Tec5 ermöglicht die Messung von relevanten chemischen und physikalischen Parametern im Bioreaktor, ohne diesen zur Probenahme öffnen zu müssen Bild. Schott
Anzeige

Schott, Infors HT und Tec5 haben eine Produktkombination für den Einsatz von Raman-Spektroskopie in Bioreaktoren entwickelt. Das PAT-System ermöglicht die Messung von relevanten chemischen und physikalischen Parametern im Bioreaktor, ohne diesen zur Probenahme öffnen zu müssen. Anomalien und Abweichungen im Prozessablauf können somit in Echtzeit identifiziert und über das Prozesskontrollsystem automatisiert korrigiert werden.

Das System umfasst den Bioreaktor Minifors 2 und die Bioprozesssoftware Eve von Infors HT, mit der sich alle Bioprozessdaten in einer Datenbank zu zentralisiert lassen. Am Port des Bioreaktors ist die sterile optische Sensoraufnahme Schott-View-Port montiert. Sie hat ein hermetisch abgedichtetes optisches Fenster aus Saphir für die In-Situ-Prozessüberwachung im Reaktor. Die optischen Sensoren und Raman-Spektrometersysteme von Tec5 wurden auf die verschiedenen Varianten des View-Port abgestimmt.

Schott AG, Mainz

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de