Kalibrierung nach GMP. Akkreditierter Service sichert Qualität - prozesstechnik online

Akkreditierter Service sichert Qualität

Kalibrierung nach GMP

Anzeige
In der stark regulierten pharmazeutischen Industrie werden Begriffe wie Qualität, Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit großgeschrieben. Daher müssen die branchenüblichen Anforderungen an das regelmäßige Kalibrieren entsprechend GMP präzise eingehalten werden. Durch einen akkreditierten Kalibrierdienstleister lässt sich die Qualität der Kalibrierung rückführbar belegen.

Die Pharma Action GmbH ist ein Heparin-Spezialist und bietet vollständig rückführbare, zu 100 % „Made in Germany“ hergestellte Heparin-Wirkstoffe und Nebenprodukte an. 2015 hat das Unternehmen dazu die komplette Heparin-API-Produktionskette wieder zurück nach Deutschland gebracht. Die Inhouse-Lieferkette startet mit langjährigen Beziehungen zu mehr als 23 000 Bauern und endet mit dem Wirkstoff. Das System „Hepatrace“ ermöglicht Einkäufern, Ärzten und Patienten die lückenlose Transparenz über die Herkunft der Wirkstoffe. Das Unternehmen arbeitet streng nach deutscher Herstellungserlaubnis sowie unter strengen GMP-Bedingungen. Am Standort Rheda-Wiedenbrück hat das Unternehmen die weltweit erste Crude-Heparin-Herstellung mit pharmazeutischer Herstellungserlaubnis und GMP-Zertifizierung inne. Der hohe Qualitätsanspruch von Pharma Action an das Produkt steht dabei immer an oberster Stelle.

Regelmäßiges Kalibrieren
Pharma Action muss als Hersteller pharmazeutischer Wirkstoffe sehr hohe gesetzliche Anforderungen erfüllen. Unter anderem ist der EG-GMP-Leitfaden einer guten Herstellpraxis für Arzneimittel verbindlich. Im Kapitel 3.41 wird folgende Aussage hinsichtlich der Kalibrierung getroffen: „Die Mess-, Wäge-, Aufzeichnungs- und Kontrollausrüstung ist zu kalibrieren und in bestimmten Abständen mit geeigneten Methoden zu überprüfen. Hierüber sind aussagekräftige Aufzeichnungen aufzubewahren.“ Aufgrund dessen müssen Messgeräte – nicht zuletzt, um die GMP-Compliance sicherzustellen – nach der ersten Kalibrierung im Herstellerwerk regelmäßig kalibriert werden. Dies trägt dazu bei, Produktivität, Qualität und Rückverfolgbarkeit im Prozess aufrechtzuerhalten. Ebenfalls muss die Dokumentation der Kalibriervorgänge sowie der verwendeten Prüfmittel GMP-gerecht und lückenlos rückführbar sein. Die Einhaltung wird durch regelmäßige Audits überwacht, die den Regulierungsbehörden der Industriebranche angehören.
Transparenz und Rückführbarkeit
Zwei Schlüsselthemen, die in der pharmazeutischen Industrie immer mehr an Bedeutung gewinnen. Um die geforderte Rückführbarkeit und erfolgreiche Audits gewährleisten zu können, vertraut Jörg Timme, Head of Engineering bei Pharma Action, auf Endress+Hauser, einem nach ISO/IEC 17025 akkreditierten Kalibrierdienstleister. „In diesem Bereich unterstütze ich die Betriebsleitung bei der Sicherstellung der Anlagenverfügbarkeit. Mit der Abteilung QS koordiniere ich alle notwendigen Maßnahmen zur Umsetzung der technisch möglichen Maßnahmen zur Qualitätssicherung, so auch bei der Kalibrierung“, sagt der technische Leiter des Standorts in Rheda-Wiedenbrück.
Bei der Vergabe von Kalibrierdienstleistungen nach außen ist besonders darauf zu achten, dass der Dienstleister nach ISO/IEC 17025 – also der maßgeblichen Qualitätsnorm – akkreditiert ist. Akkreditierungen bestätigen von offizieller und unabhängiger Seite, dass ein Unternehmen die Kompetenz besitzt, Kalibrierungen durchzuführen. Daher prüft die Akkreditierungsbehörde – in Deutschland die DAkkS – folgende Aspekte:
  • Qualitätsmanagement System (SOPs, Standards, Prozessbeschreibungen, …)
  • Metrologische Rückführbarkeit der Referenzgeräte
  • Qualifikationsstand der Kalibriertechniker
  • Algorithmen der Auswertung und Messunsicherheitsberechnung
  • Prüfberichte und Kalibrierscheine
Überdies wird nach der Vergabe der Akkreditierung die Einhaltung durch regelmäßige Audits überwacht. Nur durch akkreditierte Dienstleister sind die internationale Vergleichbarkeit und die Rückführbarkeit gewährleistet. Dies bedeutet, dass alle bei den Kalibrierungen eingesetzten Prüfmittel durch eine ununterbrochene „Kette“ von Kalibrierungen vollständig auf die nationalen Bezugsnormale eines Landes rückführbar sind.
Ebenfalls können sich Anlagenbetreiber sicher sein, dass Kalibrierscheine sämtliche geforderten Informationen enthalten, sodass Auditoren diese ohne Diskussion akzeptieren. Daher stehen akkreditierte Dienstleister für:
  • verlässliche Qualität und Sicherheit der ausgeführten Kalibrierung
  • die Unabhängigkeit und Neutralität der Ausführung
  • die technische und fachliche Kompetenz der Mitarbeiter
  • 79 GMP-relevante Messstellen
  • Am Standort Pharma Action in Rheda-Wiedenbrück sind insgesamt 132 Messstellen verbaut, von denen 79 Messstellen für den Prozess und dementsprechend für GMP relevant sind. Diese Messstellen werden vorwiegend im Heparin-Herstellungsprozess eingesetzt. Hierbei wird ein breites Spektrum an Parametern erfasst, die für den Prozess oder für das Produkt relevant sind: Durchfluss, Druck, Temperatur, pH-Messungen und Leitfähigkeit. Die restlichen Messstellen dienen der Anlagensicherheit und Überwachung. So unterstützte Endress+Hauser Pharma Action bereits bei der fachgerechten Ausführung der Erstkalibrierung, sodass sich das Unternehmen voll und ganz auf die Kernkompetenz – das Herstellen von Heparin – konzentrieren konnte. Ebenfalls werden die jährlichen Re-Kalibrierungen durch Endress+Hauser durchgeführt.
Das Unternehmen ermöglicht in Deutschland, Österreich und der Schweiz DAkkS-akkreditierte Durchflusskalibrierungen direkt vor Ort in der Anlage. Spezielle Verfahren wie beispielsweise die Inline-Kalibrierung, also die Kalibrierung im eingebauten Zustand, ermöglichten es, dass Kalibrierungen in kurzer Zeit vor Ort erfolgen können – upstream oder downstream. Hierbei entfällt der Aus- und Einbau der Geräte, sodass Prozessunterbrechungen deutlich reduziert werden und zugleich die Anlagenverfügbarkeit steigt. Überdies wird sichergestellt, dass das Gerät am Einbauort und unter den herrschenden Einsatzbedingungen getestet wird. Als Vergleichsnormal dient eine mobile und akkreditierte Kalibrieranlage mit Coriolis-Messgeräten. Diese sind auf nationale Vergleichsnormale (z. B. Metas, PTB, NPL etc.) rückführbar kalibriert.
Kalibrierung vor Ort
Die Zeitvorgaben für die Kalibrierung stellt Pharma Action, sodass die Anlagen immer zum richtigen Zeitpunkt kalibriert werden. So ist eine optimale Leistung zu minimalen Kosten sichergestellt – und das mit nur einem Ansprechpartner für sämtliche Messgrößen (herstellerunabhängig). Überdies kann Endress+ Hauser als einer der führenden Hersteller von Messtechnik auf Kundenanforderung nicht nur kalibrieren, sondern auch schnell und effizient justieren, reparieren oder Geräte austauschen, wenn diese nicht mehr funktionstüchtig sind. Dies kann unmittelbar mit der Kalibrierung vor Ort verbunden werden und entlastet gleichzeitig das Instandhaltungspersonal.
Auditsichere Dokumentation
Die im Anschluss an die Kalibrierung erstellten Kalibrierzertifikate werden entsprechend der ISO/IEC 17025 für die eingesetzten Messgeräte erstellt. Diese Zertifikate erbringen neben den Prozessaufzeichnungen den geforderten Nachweis über die Genauigkeit der Messstellen. Dies belegt die hohe Qualität der Heparin-Produkte. Jörg Timme ist durch die lückenlos rückführbare Kalibrierung nun optimal auf bevorstehende Herausforderungen sowie interne und externe Audits vorbereitet.
www.prozesstechnik-online.de Suchwort: php0217endress

Simone Erath
Marketing Managerin Services,Endress+Hauser
Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema:
Trends in der Instandhaltung

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de