Retrofit in der Lüftung spart Energie. Modulares Ventilatorensystem ist optimal bei der Gebäudesanierung - prozesstechnik online

Modulares Ventilatorensystem ist optimal bei der Gebäudesanierung

Retrofit in der Lüftung spart Energie

cav04180373.jpg
Das stapelbare Ventilatormodulsystem ZAcube mit eingebautem Premium Optimizer ermöglicht eine hohe Energieeffizienz bei reduzierter Akustik Bild: Ziehl-Abegg
Anzeige
Werksleiter von Industrieunternehmen sind Profis, wenn es um die Energieeinsparung in der Produktion geht. Dabei werden Gelder mit dem Ziel eines schnellen Return of Investment gezielt eingesetzt. Doch Nebenkosten außerhalb der direkten Produktion werden oft als unabänderlich eingestuft. Dabei kann gerade dieser Posten großes Einsparpotenzial bieten. Ziehl-Abegg bietet mit dem modularen Ventilatorsystem ZAcube eine sehr gute Lösung bei Gebäudesanierungen.

Wer ein altes Gebäude besitzt, will oft nichts Grundlegendes an der Klima- oder Lüftungsanlage verändern, da dies vermeintlich weitreichende Veränderungen am Bauwerk mit sich bringen würde. Doch Schlitze klopfen, Rohre verlegen und vieles mehr – das ist meistens gar nicht nötig. Vorhandene Systeme können häufig weitgehend übernommen werden. Allerdings ist es erforderlich, die Anforderungsgrundlage zu ermitteln. Veränderte Mitarbeiterzahlen oder ein modifizierter Maschinenpark wirken direkt auf die Anforderungen. Ebenso zusätzlich installierte Solaranlagen oder Wärmepumpen.

Grundsätzlich ist es erforderlich, die komplette Anlage zu betrachten und neu zu berechnen. Dank der zur Verfügung stehenden präzisen Berechnungs- und Simulationsmethoden lassen sich die Gebäudesituation und die Anforderungen an die Klima- oder Lüftungsanlage exakt aufeinander abstimmen. Durch die verbesserte Technologie von Elektromotoren und Ventilatoren reduziert sich der Raumbedarf für diese Bauteile deutlich. Mit den aktuellen Daten bestimmen Experten die idealen Komponenten: Elektromotoren, Regelgeräte und Ventilatoren der neuesten Generation. Dabei gibt es nicht die einzige ideale Kombination. Der Gebäudebesitzer bekommt eine vergleichende Amortisationsrechnung mit mehreren Varianten von Bauteilen, die zu seinem Energiesparplan passen.

Großteil der Altanlage unverändert

Meist kann ein Großteil der alten Anlage unverändert bleiben. Elektromotoren, Regelgeräte und Ventilatoren stehen im Fokus der Betrachtung und werden auf jeden Fall durch effizientere Neugeräte ersetzt. Da Großventilatoren oft umständlich in bestehende Gebäude einzubauen sind, geht der Trend zu kleineren Einheiten, die aber im Verbund zusammenarbeiten. Das bringt auch den Vorteil mit sich, dass Einzelkomponenten im laufenden Betrieb problemlos zu warten oder zu ersetzen sind. Ziehl-Abegg hat dafür das modulare Ventilatorsystem ZAcube entwickelt, bei dem mehrere würfelförmige Elemente wie ein Baukastensystem auf- und nebeneinander gesetzt werden. In jedem Würfel sind aerodynamisch optimierte Ventilatoren und energiesparende EC-Motoren integriert. Das stapelbare Ventilatormodulsystem mit eingebautem Premium Optimizer ermöglicht eine hohe Effizienz bei reduzierter Akustik. Der Premium Optimizer sorgt hierbei für ein verbessertes Strömungsbild am Modulaustritt zur Steigerung der lufttechnischen Performance. Nachfolgende Komponenten werden homogener angeströmt, wodurch sich deren Abstand zum Ventilator reduzieren lässt. Das Moduldesign der Ventilatoren ermöglicht einen schnellen und einfachen Aufbau zu einer Ventilatorformation. Dabei können Ventilatoren auf bis zu fünf Ebenen gestapelt und parallel betrieben werden.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: dei0818ziehlabegg



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de