Eigensichere Atex-Taschenlampen geleiten sicher durch die Gefahrenzone

Atex-Taschenlampen bringen Licht ins Dunkel

Anzeige
Peli leuchtet mit hochspezieller Beleuchtungsausrüstung die dunkelsten und gefährlichsten Orte der Welt für Profis aller Branchen aus. Das gilt auch für den Ex-Bereich. Hier hat das Unternehmen zahlreiche eigensichere Beleuchtungsprodukte im Portfolio, die vollständig den aktuellen Atex-Bestimmungen entsprechen und somit Garant für die Sicherheit professioneller Anwender aller Art sind.

Die Atex-Richtlinie (2014/34/EU) schreibt Herstellern von elektrischen Betriebsmitteln vor, diese für eine Verwendung in potenziell explosionsgefährdeten Umgebungen entsprechend zertifizieren zu lassen. Die Atex-Richtlinie (1999/92/EG) vertritt die Interessen von Arbeitnehmern und regelt einen verbesserten Sicherheits- und Gesundheitsschutz vor potenziellen Risiken, die in explosionsgefährdeten Umgebungen bestehen. Beide Richtlinien sind gesetzlich verbindlich und gelten demnach auch für Taschenlampen. Peli hat unter Berücksichtigung aller Punkte der Atex-Richtlinie (2014/34/EU) viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit geleistet, um weiterhin den hohen Leistungsstandard seiner Beleuchtungssysteme zu garantieren. Dies bedeutet, dass alle Arbeitsbereiche wirksam ausgeleuchtet und gleichzeitig die erforderlichen Sicherheitsstandards für die Mitarbeiter eingehalten werden.

Damit von den Taschenlampen in explosionsgefährdeten Bereichen keine Zündgefahr ausgeht, werden sie ausgiebig auf eine Erfüllung der hohen Anforderungen geprüft, die die Atex-Richtlinie 2014/34/EU stellt. So werden die Taschenlampen beispielsweise in zertifizierten Labors getestet. Sie müssen dabei die anspruchsvollen Tests zur Aufschlag- und Fallfestigkeit bestehen, harschen Umwelteinflüssen standhalten und mindestens die IP-54-Vorschriften für Ingressionsschutz gegen Wasser und Staub erfüllen. Langlebigkeit und Sicherheit werden durch die Bauweise der Lampen garantiert.

LED-Stiftlampen

Mit den sehr einfach handhabbaren LED-Stiftlampen 1975Z0 und 1975Z1 ergänzt Peli sein Angebot an Atex-zugelassenen tragbaren Beleuchtungssystemen um weitere leichtgewichtige Optionen. Die handlichen Taschenlampen wurden als leistungsstarke Alternative zur bewährten Mitylite entwickelt, wobei die Zone-1-Version eine Leistungssteigerung von 750 % mehr Lichtstrom besitzt.

Die aus einem Aluminiumkern und einer nahezu unzerstörbaren Polymerhülle gefertigte 1975Z0 erfüllt alle Anforderungen,
die die Sicherheitszertifizierung für Atex-Zone 0 (Kategorie 1) vorschreibt. Ihr Gehäuse und Drehkopf bestehen aus antistatischem PC/PBT-Material mit verstärktem Aufprallschutz. Die 1975Z1 wiederum ist mit ABS umspritzt und für Atex-Zone 1 (Kategorie 2) zertifiziert. Diese LED-Stiftlampen werden mit zwei AAA-Batterien betrieben und sind besonders leicht (54 g, mit Batterie). Sie besitzen einen Druckschalter am Lampenende und einen Clip, der sich perfekt für eine Befestigung an der Hemdtasche eignet. Die 1975Z0 erzeugt mit ihren 117 Lumen 2,25 h lang unterbrechungsfrei ein leuchtend helles Licht. Die 1975Z1 hingegen erzeugt 94 Lumen, besitzt dafür eine längere Laufzeit von 8,25 h und hält dadurch eine ganze Arbeitsschicht durch.

Passt sich der Umgebung an

Im Bereich der Scheinwerfer hat Peli erst kürzlich das Modell 3345Z0 eingeführt. Sie ist die erste professionelle Taschenlampe, die automatisch die Helligkeit anpasst. Die 3345Z0 erfasst das Umgebungslicht und passt sofort ihren Lichtstrom an. Die Doppelstrahltechnik bietet darüber hinaus mehr Sicherheit, da der primäre Punktstrahl lange Tunnel erhellen kann, während der sekundäre Flutlichtstrahl potenzielle Stolperfallen wie etwa lose Kabel erfasst. Wie alle anderen Taschenlampen des Herstellers verfügt auch die 3345Z0 über eine lebenslange Garantie.

Für die Beleuchtung großer Arbeitsbereiche, umschlossener Räume oder potenziell explosionsgefährdeter Umgebungen wurde die 9455Z0 RALS entwickelt. Dieses tragbare Flutlicht erfüllt gleich drei globale Sicherheitszertifizierungen: Atex (Zone 0,
Kat. 1, Europa), IECEx ia sowie CI, D1 (Nordamerika). Die Beleuchtungslösungen für abgelegene Bereiche (RALS) sind komplett tragbar, energieeffizient und wiederaufladbar. Sie eignen sich für Bereiche, in denen kein Generator zur Verfügung steht. Sie sind somit unabhängig von einer externen Netzversorgung, lassen sich sehr einfach aufstellen und bilden so eine sichere, wirtschaftliche und bequeme Alternative zu allen generatorversorgten Beleuchtungssystemen.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: cav0619peli


Autorin: Estefania Fenoy

EMEA Marketing & Communication Director,

Peli Products


Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de