Startseite » Chemie » Verfahren »

Von Batch zu Konti mit Miprowa-Reaktor

Reaktortechnik, Anlagenplanung und -bau aus einer Hand
Von Batch zu Konti

Produktionsreaktor-im-Betrieb.jpg
Kontinuierlich laufender Miprowa-Produktionsreaktor bei der Firma Shaoxing Eastlake High-Tech in China Bild: DMT Group
Anzeige
Ab sofort werden Ehrfeld Mikrotechnik, Encos und DMT Group ihr Know-how und ihre Kompetenzen weltweit bündeln, um Kunden bei der Umstellung ihrer Batch-Produktionsprozesse auf optimierte Konti-Produktionsprozesse zu begleiten. Den Kern dieser Strategie bildet der Miprowa-Produktionsreaktor von Ehrfeld Mikrotechnik sowie die von Encos für diesen Millistrukturreaktor maßgeschneiderte Prozesssimulationssoftware.

Die Mikro-Reaktionstechnik liefert entscheidende Impulse, um Anlagen der chemischen Verfahrenstechnik kompakter, effizienter und sicherer gestalten zu können. Im Vergleich zu klassischen Reaktoren ist das Verhältnis von Oberfläche zu Reaktionsvolumen beim Miprowa-Reaktor sehr viel größer. Dadurch lassen sich Reaktionstemperaturen besser steuern, unerwünschte Nebenreaktionen unterdrücken und die Prozessdauer signifikant verkürzen. Um dabei auch produktionsrelevante Durchsätze zu realisieren, wird das Prinzip der Mikrostrukturierung auf Strukturen im Millimeterbereich übertragen.

Miprowa-Reaktor

Die von Ehrfeld Mikrotechnik am Beispiel des Miprowa-Produktionsreaktors entwickelte Technologie verbindet diese Vorteile mit einem integralen Scale-up-Konzept, das es erlaubt, anhand zweier Standard-Baugrößen alle relevanten reaktionstechnischen Parameter im Labormaßstab (LAB) sowie die elementaren Prozessparameter im Technikumsmaßstab (Matrix) zu ermitteln. Für den entscheidenden Scale-up-Schritt zum Produktionsmaßstab haben Encos und Ehrfeld im Rahmen eines gemeinsamen F&E-Projekts eine Simulationssoftware entwickelt. Der Versuchsaufwand für Prozess-Entwicklung und Optimierung kann somit deutlich reduziert werden.

Vorteile bleiben beim Scale-up erhalten

Im Ergebnis lassen sich Reaktoren von Laborgröße bis hin zu Miprowa-Produktionsreaktoren mit einer Produktionskapazität von 10 000 t/a und mehr jetzt noch effizienter skalieren. Jeder dieser Reaktoren hat einen Durchsatz von ca. 1 m3/h bei einer Nennweite von 400 mm und einer Länge von jeweils 7 m, was sie zu den größten Millistruktur-Reaktoren weltweit macht. Dabei bleiben alle Vorteile der Mikro-Reaktionstechnik erhalten. Dies spiegelt sich vor allem in der hocheffizienten Wärmeübertragung, dem schnellen Mischen, definierten und reproduzierbaren Verweilzeiten, einfacher Prozesskontrolle und einem geringen Hold-up wider. Die kontinuierliche Prozessführung, insbesondere für sonst schwer zu beherrschende Reaktionssysteme, sorgt für eine höhere Ausbeute, gepaart mit verbesserter Produktqualität und einer optimierten Anlagensicherheit. Infolge des Wegfalls von Rüstzeiten und eines reduzierten Personalbedarfs sind die Amortisationszeiten minimal. Zusätzlich ist durch den Einsatz beispielsweise im „Power to X“-Kontext auch ein wertvoller Beitrag zur Dekarbonisierung möglich.

Koordination durch Anlagenbau

Implementiert wird das Miprowa-System durch ausgefeilte Prozesssimulation und passgenauen Anlagenbau unter Federführung der DMT Group. Die Prozessentwicklung erfolgt maßgeschneidert für das kundenseitige Produkt. Die Koordination der Spezialisten von Ehrfeld Mikrotechnik und Encos sowie die Projektrealisierung werden weltweit durch die DMT Group gewährleistet.

Die Partner im Einzelnen

Ehrfeld Mikrotechnik entwickelt und fertigt, aufbauend auf einem integrierten Scale-up-Prinzip, Reaktoren von Laborgröße bis hin zu Miprowa-Produktionsreaktoren mit einer Produktionskapazität von 10 000 t/a und mehr.

Encos empfiehlt sich mit ausgewiesener Innovationskompetenz auf dem Feld der thermischen Trenntechnik und der chemischen Reaktionstechnik. Hierfür stellt die umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Modellbildung und Prozesssimulation eine zentrale Grundlage dar.

DMT Group in Essen mit dem Schwerpunkt „Ingenieurdienstleistungen“ realisiert unter anderem weltweit Anlagenbauprojekte in der Prozessindustrie. Das Unternehmen, das seit 1737 anspruchsvolle Engineering-Lösungen schafft, realisiert heute schlüsselfertige Anlagen auf allen Kontinenten. DMT Group ist auch Führungsgesellschaft aller Engineering-Unternehmungen der TÜV Nord Group, zu denen auch Encos gehört.

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de