Startseite » Chemie »

Wärmedämmung zum Aufsprühen

Thermoisolierende Schicht reduziert Wärmeverluste an Kesseln, Rohren und Anlagen
Wärmedämmung zum Aufsprühen

Bei_diesen_Tanks_wurde_in_vier_Durchgängen_eine_insgesamt_2 mm_starke_Thermacote-Schicht_aufgespritzt_
Bei diesen Tanks wurde in vier Durchgängen eine insgesamt 2 mm starke Thermacote-Schicht aufgespritzt Bild:  Thermacote
Die Acrylharzlösung Thermacote wird mit Hochdruck auf Kessel, Rohre oder Armaturen aufgesprüht und bildet dabei eine hocheffiziente, reflektierende, thermische Barriere. Dank der angewandten Keramiktechnologie wird so der Durchgang von Wärme oder Kälte reduziert. Die Isolierung dichtet zudem kleinere Risse bis 1 mm ab und schützt vor Korrosion.

Der wirtschaftliche Druck, Energiesparpotenziale zu identifizieren und auszuschöpfen, ist enorm gestiegen – ganz besonders in der energieintensiven Prozessindustrie. Mit der thermoisolierenden Sprühbeschichtung Thermacote steht nun eine nachhaltige Sofortmaßnahme zur effizienten Wärmedämmung zur Verfügung. Thermacote lässt sich innerhalb weniger Stunden auf Kessel, Rohre, Armaturen etc. aufbringen und steigert die Energieeffizienz um bis zu 35 %.

Die Acrylharzlösung enthält zu 80 % mikroskopisch kleine Keramikplättchen, die nach dem Auftrag mittels Hochdruckkompressor schuppenartig übereinanderliegen und den Wärmeaustausch mit der Umgebung reduzieren. Die Trocknung dauert bei normaler Raumtemperatur circa zwei Stunden. Die nur 0,5 mm dicke Schicht wiegt nicht viel und lässt sich auch auf schwer zugänglichen Stellen einfach auftragen. Die Temperaturen der zu beschichtenden Oberflächen können dabei bis zu 145 °C betragen. Daher sind meist keine oder nur kurze Prozessunterbrechungen für den Auftrag nötig. Bereits nach wenigen Stunden Trocknung wird Thermacote zu einer dauerhaft hochwirksamen Wärmeisolierung, die außerdem kleine Risse bis zu 1 mm abdichtet und langfristig vor Korrosion schützt. Die multifunktionale Farbschicht ist robust und widersteht über viele Jahre rauen und wechselnden Umgebungsbedingungen.

Wärmedämmung – schnell erledigt

Wie schnell und einfach die Wärmeisolierung aufgesprüht werden kann, zeigen Referenzen aus Übersee. So hat ein amerikanisches Industrieunternehmen die Sanierung seiner Flüssigsauerstofftanks mit Thermacote binnen weniger Tage abschließen können, obwohl hier zugunsten einer höheren Wärmedämmung mehrere Schichten aufgesprüht wurden. Die doppelwandigen, zylindrischen Sauerstofftanks sind 16 m hoch, 7 m breit und lagern Flüssigsauerstoff bei -199 °C. Da die Außenhülle der Behälter bereits Korrosionsschäden aufwies, wurde sie vor dem Aufsprühen der wärmeisolierenden Schicht von Rost befreit und mit schützendem Alkydharzlack grundiert. Auf die so vorbereiteten Tanks wurden dann mittels Hochdruckkompressor vier je 0,5 mm dicke Schichten Thermacote aufgebracht. Damit jede einzelne Schicht gut durchtrocknen konnte, wurden pro Tag nur zwei Tanks beschichtet. Das Aufsprühen jeder Schicht dauerte circa vier Stunden pro Tank. Heute bietet das Finishing der Tanks einen robusten Oberflächenschutz und senkt maßgeblich die thermischen Verluste.

Colours Online GbR, Steinhagen, Vertrieb Thermacote in Deutschland und Österreich


Autor: Lutz Nierhoff

Geschäftsführer,

Colours Online/Vertrieb Thermacote Deutschland

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de