Startseite » Firmenverzeichnis » DIOSNA Dierks & Söhne GmbH »

Was es bei Containmentlösungen in der Arzneimittelentwicklung zu beachten gibt

Was es bei Containmentlösungen in der Arzneimittelentwicklung zu beachten gibt

Wer in der Entwicklung mit hochaktiven Wirkstoffen arbeitet, kommt um den Einsatz eines Containments nicht herum. Zwar gelten die gleichen Regeln für den Mitarbeiter- und Produktschutz wie in der Produktion, die technischen Anforderungen an die Prozessausrüstung unterscheiden sich jedoch. Die wichtigsten Unterschiede werden im Whitepaper vorgestellt. Anhand von Praxisbeispielen wird die Umsetzung der Containmentanforderungen im Entwicklungsbereich aufgezeigt. Die Anwendung von Isolator- als auch Single-Use-Lösungen wird gegenübergestellt.

 

  • Wichtige Kennzahlen für das Containment
  • Welches Containment für welche Chargengröße
  • Vergleich Isolator/Single-Use
  • Anwendung von Mock-Up Studien
  • Beispiele aus der Praxis

 

Erfahren Sie, wie Sie Bediener und Produkt optimal schützen können und welche Besonderheiten bei Containmentlösungen in der Arzneimittelentwicklung zu beachten sind.

Weitere Downloads und Videos

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de