Startseite » Food » Anlagen » Armaturen »

Mehrfachkupplungen für schnelle Formatwechsel

Bis zu zwölf Anschlüsse integrierbar
Modulare Mehrfachkupplungen für Sekundärverpackungsmaschine

Anzeige
Im Prototypen einer Sekundärverpackungsmaschine des Unternehmens Meypack sind Kupplungen der Baureihe Multiline E von Eisele verbaut. Diese modularen Mehrfachkupplungen fassen bis zu zwölf Anschlüsse und ermöglichen schnelle Formatwechsel. Dank eines Verriegelungsbügels dauert die Umstellung vom kleinsten auf das größte Verpackungsformat nur 25 Minuten.

Der Verpackungsspezialist Meypack entwickelt seit 1956 kundenspezifische Sonderlösungen. „Es gibt kaum eine Ware, die wir nicht verpacken können“, bekräftigt Ingenieur Christopher Nowak, der bei Meypack für die Produktentwicklung verantwortlich ist. „Unsere Maschinen sind keine Standardprodukte, und hohe Ansprüche fordern uns erst recht heraus.“ Ein internationaler Kundenstamm aus dem Food- und Non-Food-Bereich von Unilever über Hipp bis Brillux und BASF zählt deswegen auf die Maschinen aus Nottuln bei Münster. Das ca. 180 Mitarbeiter zählende Unternehmen entwickelt Maschinen zur Sekundärverpackung sowie für die Paletiertechnik. Vor allem in der Lebensmittelindustrie gilt es, neue Produkte kostengünstig und kurzfristig zu verpacken – ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Lebensmittelsicherheit, Hygiene und Effizienz zu kombinieren sind Anforderungen, die von den Lebensmittelproduzenten an die Maschinenhersteller weitergetragen werden. Meypack entwickelt weitgehend automatisierte Verpackungsanlagen, die diesen Ansprüchen gerecht werden. Zum Sortiment des Unternehmens zählt auch die Verpackungsmaschine Neo, mit der sich Beutel verkaufsfertig in Kartons verpacken lassen.

Baukasten individuell konfigurierbar

„Die erstmals zur FachPack 2019 präsentierte Neo wurde für die Sekundärverpackung von Produkten konzipiert“, erzählt Nowak. „Sie ist in erster Linie zum Verpacken von flexiblen Produkten in Trays mit eingesteckten Deckeln gedacht, es können aber auch kleine Dosen und Aluschalen verarbeitet werden.“ Mit der Verpackungsmaschine lassen sich pro Minute bis zu 360 Beutel in insgesamt 30 Kartons verpacken.

Geeignet ist die Maschine für Kartongrößen zwischen 60x70x60 mm und 200x400x250 mm. Diese Flexibilität wird durch das Austauschen der Formatteile ermöglicht, die die Verpackungsmodi vorgeben. „Insgesamt müssen drei Zylinder unabhängig voneinander geschaltet werden, eine Saugerplatte mit Vakuum versorgt und zwei Magnetschalter zurückgemeldet werden.“

Da mehrere Zylinder mit Druckluft versorgt werden müssen, kamen aus Platzgründen einfache Druckluftkupplungen nicht in Betracht. Meypack wählte für seine 1,8 mal 4,5 m große Maschine die Eisele-Mehrfachkupplungen der Baureihe Multiline E mit einem 8-fach-Dosenkörper. Jede Kupplung ist mit sechs Adaptiveinsätzen mit Absperrung und doppelter Dichtung, einem Adaptiveinsatz ohne Absperrung und einem A-codierten-M12-Rundsteckverbinder belegt, der für die Signalübertragung an die Formatteile verwendet wird. Die Mehrfach- und Mehrmedienkupplungen der Multiline-E-Serie bieten ein Baukastensystem für die Vereinigung von Druckluft, Vakuum, Gasen, Kühlwasser, Flüssigkeiten, Elektronik und Elektrik in einer Schnittstelle. Mit dem Konfigurator als Planungstool konnte Meypack die Kombinationsmöglichkeiten dieses Baukastens – Bauform, Baugröße und Adaptiveinsätze nebst Zubehör – auswählen und die individuelle Mehrfachkupplung zusammenstellen.

Schnelle Formatumstellung

Der Montageaufwand und die Rüstzeit lassen sich mit der Multikupplung signifikant verringern. „Wir benötigen für die komplette Formatumstellung von ganz klein auf ganz groß nur 25 Minuten“, bestätigt Nowak. „Dieser schnelle Wechsel ist insbesondere dank des Verriegelungsbügels möglich.“ Die komplett konfektionierten Mehrfachkupplungen ermöglichen, dass alle Funktionen mit einem Handgriff und ohne Werkzeug ausgetauscht werden können. Da alle Anschlüsse in einer Kupplung integrierbar sind, wird darüber hinaus nur wenig Bauraum benötigt. Ein weiterer entscheidender Vorteil des modularen Baukastensystems ist, dass alle Einzelteile zueinander kompatibel sind. Der Grundkörper besteht aus Stecker und Dose. Die Anzahl der Anschlüsse und der maximale Außendurchmesser sind kundenspezifisch anpassbar. Mit Hilfe der Einsätze können genau die Medien kombiniert werden, die für die jeweilige Anwendung erforderlich sind.

Die Einsätze der Multiline-Baureihe haben ein einheitliches Außenmaß und können im selben Kupplungskörper kombiniert werden. Ist ein Wechsel der Steckverbindung gewünscht, werden einfach der Einsatz auf beiden Seiten der Kupplung sowie die Schläuche ausgetauscht. Da die Einsätze der flexiblen Mehrfachkupplung mit und ohne Absperrung oder auch tropffrei erhältlich sind, ist es auch möglich, unter Druck sicher zu kuppeln und zu entkuppeln. Die Mehrfachkupplung fasst abhängig vom gewählten Kupplungskörper bis zu zwölf Anschlüsse.

Prädestiniert für kleine Losgrößen

Meypack setzt die Multiline bereits zum zweiten Mal in der Entwicklung einer neuen Maschine ein. Schon 2017 wurde sie in einer Maschine des Unternehmens verwendet. Durch das modulare Baukastensystem sind die Multikupplungen prädestiniert für den Prototypen- und Sondermaschinenbau, denn insbesondere bei kleinen Losgrößen können Anwender die benötigten Mehrfachkupplungen individuell aus den vorgefertigten Standardbauteilen konfigurieren. Die hohe Verarbeitungsqualität war darüber hinaus ein weiteres entscheidendes Merkmal, das Meypack an den Kupplungen schätzen gelernt hat.

Für die Verpackungsmaschine Neo ist die Entwicklung aber noch nicht beendet: „Sie soll zukünftig nicht nur Trays mit Deckeln verarbeiten können“, verkündet Nowak. „Wir denken auch darüber nach, im nächsten Schritt eine Wrap-around-Applikation zu integrieren.“ Die Multiline-Mehrfachkupplungen werden laut Nowak auch bei den zukünftigen Entwicklungen am Maschinenprogramm mit an Bord sein.

Eisele Pneumatics GmbH & Co. KG


Autor: Thomas Maier

Geschäftsführer,

Eisele

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de