Hygienische optimierte Stiftmühle

Für Kaffee, Gewürze und mehr

dei03181629a.jpg
Blick auf die Stiftscheiben der Contraplex CW II, über deren Drehzahl sich die Feinheit des gemahlenen Gutes einstellen lässt Bild: Hosokawa Alpine
Anzeige
Die Weitkammermühlen der Baureihe Contraplex CW wurden weiterentwickelt. Der Optimierung dieser Stiftmühlen ging eine ausführliche Befragung der Anwender voraus. Das Ergebnis heißt Contraplex CW II.

Bei den weiterentwickelten Weitkammermühlen Contraplex CW II handelt es sich um Stiftmühlen, mit denen sich auch sehr anspruchsvolle Produkte zerkleinern lassen. Dazu zählen beispielsweise ölige und fettige Produkte, Presskuchen verschiedener Ölsaaten, Kaffee oder Gewürze. Weitere Anwendungsgebiete sind die Proteinverschiebung, beispielsweise bei Weizenmehl oder die Beta-Glucan-Anreicherung.

Leistung ist produktabhängig

Die mit der Contraplex CW II erreichbaren Leistungen hängen von den zu verarbeitenden Produkten und der gewünschten Feinheit ab. Für Arabica-Kaffee liegt sie beispielsweise bei ca. 70 kg/h (Kaltmahlung) bei einer Zielkorngröße von 40 µm. Bei Koriander erreicht sie 200 kg/h bei einer Zielkorngröße von 500 µm. Und bei der Zerkleinerung von entfetteten Haferflocken auf 170 µm bewältigt die Mühle pro Stunde 550 kg.

In den genannten Anwendungen kommen die Vorteile des totraumfreien Weitkammergehäuses mit seinen porenfreien Oberflächen voll zum Tragen: Produktablagerungen werden zuverlässig vermieden. Die Mühlen erfüllen die EG 1935/2004, sind FDA- und GMP-konform sowie gemäß Atex für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassen. So werden die Contraplex CW 250 und 400 II ausschließlich in druckentlasteter Ausführung angeboten.

Optional sind die Weitkammermühlen Contraplex CW II auch in einer CIP-Ausführung erhältlich.

Vor dem Hintergrund einer schnellen und einfachen Reinigung wurden bei der Contraplex CW II die Größe und der Öffnungswinkel der Tür deutlich vergrößert. Des Weiteren hat man mit Blick auf die aktuellen GMP-Richtlinien die Reinigbarkeit der Spülluftkanäle optimiert.

Auch das Antriebskonzept der Feinprallmühle wurde komplett überarbeitet. Es ermöglicht nun höhere Geschwindigkeiten der Stiftscheiben und damit die Herstellung noch feinerer Produkte. Im Zuge der Überarbeitung wurde die Getriebeübersetzung am gehäuseseitigen Antrieb eliminiert, um das Risiko von Kontaminationen des Produktionsbereiches durch das Getriebeöl zu verhindern.

Die Feinheit des gemahlenen Gutes lässt sich über die Drehzahl der Stiftscheiben einstellen. Die an beiden Scheiben wirkenden Fliehkräfte sorgen dafür, dass auch feuchte, fettige und klebrige Produkte sehr gut verarbeitet werden können.

Verbesserte Energieeffizienz

Versuche im Technikum belegten, dass das überarbeitete Antriebskonzept die Energieeffizienz (kWh/kg Produkt) der Maschine um mindestens 10% verbessert hat.

www.prozesstechnik-online.de

Suchwort: dei0318hosokawa

Halle 10.1, Stand E9


Autoren: Dr. Steffen Sander Eric Emmert

Leiter Forschung & Entwicklung,

Hosokawa Alpine

Senior Sales Manager,

Hosokawa Alpine

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de