Nahrungsmittelmaschinen

Alternative zu Hochdruckflaschen

Anzeige
Bei der Herstellung von Milchprodukten mit Fruchtzusatz wird zur Überlagerung der Vorratsbehälter üblicherweise Stickstoff als Schutzgas eingesetzt. Bisher wurde hierfür Stickstoff aus Hochdruckflaschen, Flaschenbündeln und Flüssiggasverdampfern eingesetzt. Als Alternative gibt es nun die Nitrox Stickstoff-Generatoren. Sie arbeiten mit einem patentierten Aktivkohlemolekularsieb und nutzen den hohen Stickstoffgehalt normaler Druckluft (78%) als Stickstoffquelle. Die Nutzung von Aktivkohle sorgt zudem für die bei Lebensmitteln obligatorische höchste Stickstoffqualität.
Durch konsequente Weiterentwicklung der PSA-Adsorptionstechnologie können die Nitrox Stickstoff-Generatoren aus normaler Druckluft den gesamten Stickstoff-Jahresbedarf von bis zu 880 000 Nm3 auf einer Fläche von nur ca. 2 m2 erzeugen. Die programmierbare Steuerung reduziert die Betriebskosten dabei auf ein Minimum. Durch entsprechende Schnittstellen sind die wichtigsten Betriebsparameter zur OnIine-Überwachung verfügbar. Die modulare Bauweise ermöglicht jederzeit eine Anpassung an veränderten Stickstoffbedarf.
E dei 222
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de