Startseite » Food » Anlagen » Nahrungsmittelmaschinen »

Von A wie Apfelmus bis Z wie Zuckerrübensirup

Flexible Schraubenspindelpumpen für ein breites Einsatzfeld
Von A wie Apfelmus bis Z wie Zuckerrübensirup

Mit ihrem großen Drehzahlband von 100 bis 3600 min–1 eignet sich die SLH-Schraubenspindel-pumpenbaureihe sowohl für das Fördern hochviskoser Medien als auch für den CIP-Vorgang
Anzeige
Ob stückige Tomatenpürees, abrasive Chilisoßen oder viskose Honige: Die hygienische SLH-Baureihe von Bornemann bietet für unterschiedlichste Medien und Anwendungen die passende Schraubenspindelpumpe. Sie zeichnet sich durch eine schonende Förderung sowie eine geringe Pulsation aus.

Die Schraubenspindelpumpen der SLH-Baureihe kombinieren die Vorteile von Verdrängerpumpen mit denen der Kreiselpumpen. Ihr großer Drehzahlbereich von 100 bis 3600 min–1 eignet sich sowohl für das Fördern hochviskoser Medien als auch für den CIP-Vorgang. Zudem verfügen sie über besonders gute Saugeigenschaften. Saugdrücke bis zu 0,15 bar absolut, also 85 % Vakuum, sind problemlos möglich. Darüber hinaus arbeiten diese Pumpen sehr pulsationsarm. Auf diese Weise sind sie für Dosieranwendungen interessant und schonen gleichzeitig den restlichen Anlagenteil.

Die SLH-4-Pumpenbaureihe ist für den Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie konzipiert. Sowohl im produktberührenden Bereich als auch im nichtproduktberührenden Bereich erfüllt sie die Hygienic-Design-Anforderungen. Sie ist zertifiziert nach EHEDG EL class I, EHEDG EL aseptic class I sowie 3-A. Das Fördern von sensitiven Produkten wie Joghurt mit Fruchtstücken ist mit der SLH-Pumpe schonend möglich.
Für jede Anforderung eine Lösung
Mit insgesamt sieben unterschiedlichen Baugrößen und mehreren Bautypen einer Serie bietet Bornemann für jede Prozessanforderung jeweils eine geeignete Schraubenspindelpumpe an: Die SLH-4G-Baureihe erfüllt höchste Anforderungen. Sie ist aus Edelstahl (1.4462/1.4435) gefertigt und verfügt über besondere Verschleißschutzmaßnahmen, die für hochabrasive Produkte wie Chilisoßen oder Zahnpasten notwendig sind. Die SLH-4G-Pumpen werden individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders angepasst. Besondere Einbausituationen, spezifische Flanschnormen oder Direkteinbauten unter einem Tank sind möglich. Eine kosteneffiziente Alternative zu den SLH-4G-Pumpen stellt die standardisierte Pumpe SLH-4U dar. Zudem bietet der Hersteller noch weitere Lösungen für Spezialanforderungen an. So zum Beispiel Pumpen für eine schonende Förderung (SLH-4S) oder besonders hohe Drücke (SLH-4P).
Schonend trotz hoher Fördermenge
Kürzlich ist eine der größten Pumpen der SLH-4-Baureihe, die SLH-4S-6000, in Kalifornien in Betrieb genommen worden. Sie fördert stückige Tomaten im Püree oder im Saft mit bis zu 30 m³/h bei einem Druck von maximal 12 bar. Im Vergleich zu ihrer Vorgängerin, einer Drehkolbenpumpe, kann sie bei höheren Drehzahlen betrieben werden, ohne das sensible Medium zu schädigen. Auf diese Weise erhöhte sich die Fördermenge und die Produktivität stieg. Zudem konnte der Anwender aufgrund der geringen Pulsation der SLH-Baureihe auf Pulsationsdämpfer in den Rohrleitungen verzichten.

Jens Dralle
Global Product Manager
Hygienic Twin Screw Pumps,
Bornemann


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de