Bulk-Bag-Entleerungsanlage versorgt zwei halbautomatische Verpackungslinien

Effizienz gesteigert

Die Bulk-Bag-Entleerungsanlage von Flexicon verarbeitet 680-kg-Bags und versorgt zwei halbautomatische Abfülllinien mit Feststoffmischungen
Anzeige
Um die steigende Nachfrage der Kunden gerecht zu werden, hat der Gewürzhersteller J.O. Spice eine neue Misch- und Verpackungslinie installiert. Teil dieser Linie ist eine Bulk-Bag-Entleeranlage, die zwei halbautomatische Verpackungslinien beschickt. Die Anlage kann Bags mit einem Fassungs- vermögen von bis zu 1450 kg verarbeiten. Ein Flow-Flexer-Bag-Aktivator macht die Feststoffe fließfähig und stellt eine nahezu vollständige Entleerung der Bags sicher.

Der Gewürzhersteller J.O. Spice Company, Inc. wurde 1945 gegründet, um die Fisch- und Meeresfrüchtemärkte von Baltimore zu beliefern. Seit dem haben sich die Geschäftsfelder und die geografische Ausrichtung des Familienbetriebs geändert. Das Unternehmen vertreibt heute rund 50 Standardprodukte sowie einige Hundert Spezialitäten. Dazu zählen beispielsweise spezielle Gewürzmischungen für verschie- dene Fleischsorten und Gemüse. Aber auch Suppen- und Kuchenteigmischungen gehören zum Programm von J.O. Spice. Sämtliche Produkte werden in die östlichen und südlichen Regionen der USA geliefert.

Produktionskapazität erweitert
Die Nachfrage nach den Produkten von J.O. Spice stieg kontinuierlich. So hat sich in den vergangenen fünf Jahren der Absatz der Produkte des Familienunternehmens um jeweils um 25 % erhöht. Mit dem Ziel die Produktionskapazität zu erweitern, wurden neue Verpackungs- und Mischanlagen installiert und die Produktionsabläufe umstrukturiert.
Vor der Modernisierung und Umstrukturierung der Produktion erfolgte die Herstellung der Gewürzmischungen in einem dreiflügeligen Schaufelmischer. Die gemischten Batches wurden in Bulk-Bags mit einem Fassungsvermögen von jeweils 680 kg abgefüllt. Die vollen Bags wurden mithilfe eines Hebezuges entfernt und gegen leere ausgetauscht. Die fertigen Gewürzmischungen wurden aus den Bulk-Bags manuell in 25-kg- und 34-kg-Versandbehälter oder 60-kg-Fässer abgefüllt.
Nach der Umstrukturierung werden die fertigen Mischungen in Bulk-Bags gefüllt, die mit einem Gabelstapler zu einer Bulk-Bag-Entleerungsanlage von Flexicon transportiert werden. Letztere versorgt zwei halbautomatische Verpackungslinien. Um der Produktionskapazität dieses Systems zu entsprechen, führte J.O. Spice einen Schaufelmischer mit einer Kapazität von 4,2 m3/h ein. Der Schaufelmischer wird durch einen 37-kW-Motor angetrieben. In Abhängigkeit von der Produktdichte kann er Batches von 3180 bis zu 5450 kg verarbeiten. Im Vergleich zu dem vorher genutzten dreiflügeligen Schaufelmischer können nun pro Stunde 910 kg mehr Produkte verarbeitet werden.
In der Regel besteht ein Batch aus zehn bis zwölf festen und flüssigen Zutaten. Hierbei handelt es sich meistens um Gewürze und Salz. Diese gelangen in Bags oder Kisten mit einem Fassungsvermögen von jeweils 25 kg in die Produktion. Ein Gabelstapler transportiert diese Gebinde zur Einfüllstation des Mischers, wo sie manuell entleert werden.
Die Bulk-Bag-Entleerungsanlage von Flexicon kann Bags mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1450 kg verarbeiten. Allerdings bevorzugt J.O. Spice wegen der besseren Handarbeit weiterhin 680-kg-Bags. Der Entladerahmen der Entleeranlage verfügt über einen freitragenden I-Arm, eine Zugkapazität von 1600 kg sowie einen Kranwagen, der den Bag an den entsprechenden Platz hebt. Der Kettenzug hat einen kreuzförmigen Heberahmen und vier Z-Clip-Gurthalter, die mit den Ösen des Bags verankert werden.
Austragshilfe für Bulk-Bags
Die Mischung wird über ein Iris-Ventil, das mithilfe eines handbetriebenen Rades geöffnet und geschlossen werden kann, aus dem Bag in einen Annahmetrichter mit einem Fassungsvermögen von 0,57 m3 entladen. Die Entleerungsanlage ist mit einem Flow-Flexer-Bag-Aktivator ausgerüstet. Dieser hebt und senkt die entgegengesetzten Enden des Bags in zuvor programmierten Intervallen. Auf diese Weise wird das komprimierte Material fließfähig gemacht, so dass es störungsfrei und kontinuierlich den Bag-Auslauf der Entleerungsanlage passieren kann. Sobald der Bag leichter wird, nimmt die Bewegung des Aktivators zu. Er drückt den Bulk-Bag in eine spitz zulaufende V-Form. Dies verhindert Toträume und stellt eine nahezu vollständige Entleerung des Gebindes sicher.
Der Annahmetrichter mündet in zwei Produktausgänge, die jeweils eine vibrierende Beschickungsrinne versorgen. Jede dieser Rinnen leitet das Produkt direkt in den Versandbehälter oder das Fass. Die Container befinden sich auf einer Waage, wobei der Befüllungsprozess so lange mit Höchstgeschwindigkeit läuft, bis 90 % des Sollgewichts erreicht sind. Anschließend rieselt das Produkt deutlich langsamer in das Gebinde bis das Sollgewicht erreicht ist.
Online-Info www.dei.de/0609457
Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de