Gesunde Süße und vollmundiger Geschmack aus Fruchtextrakten

Natürlichkeit zählt

Die Zusammensetzung von Fruit Up gewährleistet nachweisbar den niedrigsten glykämischen Index aller Fruchtsüßen
Anzeige
Ein großer Trend beherrscht derzeit die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Es ist der zunehmende Wunsch der Verbraucher nach Produkten mit natürlichen Inhaltsstoffen. Künstliche Ingredients sollten aus Verbraucher- sicht wann immer möglich durch natürliche Alternativen ersetzt werden.

Verunsichert von Lebensmittelskandalen in der jüngeren Vergangenheit sind sehr viele Verbraucher zunehmend kritischer und haben das Vertrauen in die Sicherheit und Qualität von industriell hergestellten Produkten verloren. Immer mehr Konsumenten schauen beim Einkauf besonders auf die Produktauslobungen sowie auf die Informationen im Zutatenverzeichnis. 74 % der Westeuropäer achten als Health Active Shopper auf gesundheitliche Aspekte und sehen einen Zusammenhang zwischen ihren Ernährungsgewohnheiten und ihrer Gesundheit (Quelle: Health Focus Study). Sie sind davon überzeugt, dass sie durch die Wahl ihrer Lebensmittel aktiv ihr eigenes gesundheitliches Wohlbefinden und das ihrer Familien beeinflussen können.

Gesunde und natürliche Produkte entsprechen den aktuellen Bedürfnissen der Verbraucher, die in der Lohas-Zielgruppe zusammengefasst werden, wobei Lohas für Lifestyle of health and sustainability steht. Diese bewusst handelnden Verbraucher haben ein enormes Marktpotenzial: Für Deutschland erwarten die Marktforscher, dass bis zum Jahr 2010 bereits 20 bis 30 % der Bevölkerung zu dieser Zielgruppe gehören werden. Vor diesem Hintergrund ist es für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie erfolgsentscheidend, sich auf das geänderte Verbraucherverhalten einzustellen.
Keine Chemikalien
Als Alternative zu herkömmlichen Süßungsvarianten bietet sich beispielsweise Fruit Up an. Die natürliche Fruchtsüße von Wild wird in einem rein physikalischen Produktionsprozess gewonnen. Chemikalien oder andere Hilfsmittel kommen nicht zum Einsatz, eine enzymatische Behandlung findet ebenfalls nicht statt. Rohmaterial für Fruit Up sind ausschließlich Fruchtkonzentrate, die aus Früchten wie Äpfel, Birnen, Trauben, Orangen und Zitronen gewonnen werden. Die Konzentrate werden extrahiert, geklärt und raffiniert, bevor sie nochmals aufkonzentriert werden. Der Einsatz unterschiedlicher Fruchtkonzentrate ist Grundlage für das ausbalancierte Zuckerspektrum der Fruchtsüße. Eine schonende Pasteurisierung gewährleistet mikrobiologische Sicherheit und den Erhalt der Süßungsqualität.
Fruit Up hat keinen Eigengeschmack, sorgt jedoch im Endprodukt für einen natürlich süßen Sinneseindruck. Die Süßungsintensität von Fruit Up ist der von herkömmlichem Zucker sehr ähnlich. Sensorische Tests zeigen, dass die Fruchtsüße auch im Vergleich zu anderen Süßungen in Getränken geschmacklich überzeugt.
Ein weiterer Pluspunkt ist der niedrige glykämische Index. In Zusammenarbeit mit Professor C. Jeya K. Henry und Dr. Helen Lightowler von der Nutrition and Food Science Group der School of Life Sciences, Oxford Brookes University, hat Wild eine wissenschaftliche Studie zu Höhe und Wirkung des glykämischen Indexes von Fruit Up durchgeführt. Die besondere Zusammensetzung von Fruit Up hat nachweisbar den niedrigsten glykämischen Index aller Fruchtsüßen ergeben. Damit eignet sich diese Fruchtsüße besser als andere natürliche Süßungen zur Herstellung von Lebensmitteln und Getränken und trägt zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bei. Um den Verbrauchern die Vorteile von Fruit Up deutlich kommunizieren zu können, bietet Wild den Unternehmen, die das Produkt in ihren Rezepturen einsetzen, die Verwendung eines autorisierten Logos an, das die Natürlichkeit und den niedrigen glykämischen Index herausstellt.
Fruit Up darf als Fruchtkonzentrat, Fruchtextrakt oder Süße aus Früchten deklariert werden. Produkte mit Fruit Up dürfen zudem folgende werbliche Auslobungen tragen: „gesüßt mit Fruchtextrakten“, „mit der Süße aus Früchten“ oder „zu 100 % mit Früchten gesüßt“. Die Auslobung und Deklaration von Fruit Up als Fruchtkonzentrat entspricht dem aktuellen Trend zu Clean-Label-Produkten. Auf diese Weise wird auch die natürliche Fruchtsüße verstärkt zum Einsatz kommen, beispielsweise in Sportgetränken, Near Water, Smoo-thies, Kräuter- oder Teegetränken aus rein natürlichen Inhaltsstoffen. Aber auch Lebensmitteln wie Gelatineartikeln, Fruchtaufstrichen oder Süß- und Backwaren verleiht Fruit Up einen vollmundigen Geschmack.
dei 402

Weitere Informationen zu Fruit Up
Vitafoods 2008
Anzeige

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de