Startseite » Food »

Produktion von Brausetabletten aus Frucht- und Pflanzenextrakten

So kommt Geschmack ins Wasser
Produktion von Brausetabletten aus Frucht- und Pflanzenextrakten

Anzeige
Ernährungsberater mahnen immer wieder an, im Alltag mehr Wasser zu trinken. Jedoch gehört Leitungswasser wegen des fehlenden Geschmackserlebnisses nicht zu den beliebtesten Getränken. Für die Anreicherung von Wasser mit Geschmack und Vitaminen produziert das österreichische Start-up Waterdrop Brausetabletten aus natürlichen Frucht- und Pflanzenextrakten. Zusammen mit Fette Compacting fand das Unternehmen einen Weg, die Aromen in die passende Tablettenform zu bringen.

Viele Menschen trinken im Alltag zu wenig Wasser. Daran hat sich in den letzten Jahren kaum etwas verändert, wie Waterdrop zuletzt im Mai 2020 durch eine Studie ermitteln ließ: Das Forschungsinstitut Kantar befragte mehr als 1000 Personen in Deutschland zu ihren täglichen Trinkgewohnheiten. Drei Viertel der Studienteilnehmer waren davon überzeugt, ausreichend Wasser und andere nicht gesüßte Getränke einzunehmen. Allerdings brachte es nur die Hälfte auf die empfohlene Menge von 1,5 bis 2,5 l pro Tag. Ganze 16 % der Befragten mussten sich eingestehen, dass sie überwiegend andere Getränke als Wasser einnehmen. Jeder Zehnte gab an, das regelmäßige Trinken schlichtweg zu vergessen.

Extrakte aus der ganzen Welt

„Wir müssen das Trinken attraktiver machen“, schlussfolgerte Waterdrop-Gründer Martin Murray schon vor Jahren. „Das perfekte Getränk wäre im Prinzip Leitungswasser. Es ist gesund, durstlöschend, kalorienfrei und in Ländern wie Deutschland streng kontrolliert. Vielen Konsumenten fehlt jedoch das Geschmackserlebnis, weshalb sie diese naheliegende Option vernachlässigen.“

So setzte sich das Unternehmen das Ziel, dem Trinkwasser auf die Sprünge zu helfen. Um es mit Geschmack und Vitaminen anzureichern, verarbeitet Waterdrop für die Herstellung seiner Brausetabletten ausschließlich natürliche Frucht- und Pflanzenextrakte. „Wir bringen die besten Essenzen der Welt in kleine Würfel“, so Murray, „darunter Açaí und Kaktusfeige aus Südamerika, Moringa und Mango aus Indien, Ginseng und Zitronengras aus Ostasien oder Baobab aus Afrika. Auch heimische Kräuter wie Brennnessel und Löwenzahn kommen in unseren Mischungen vor.“ Zum Süßen verwendet Waterdrop Sucralose, die den Vorteil bietet, dass sie kaum Kalorien besitzt und den Blutzuckerspiegel nicht beeinflusst.
Darüber hinaus ist sie zahnfreundlich und auch für Diabetiker geeignet.

Der Weg zur Geschmackstablette

Der besondere Clou ist die Darreichungsform der Naturextrakte. „Anfangs haben wir uns gefragt: Warum gibt es eigentlich kein Produkt, das ohne Plastikflasche oder Dose auskommt?“, erinnert sich Murray. „Etwas, das so klein ist, dass man es problemlos in jeden Flaschenhals werfen kann? Damit war die Idee der Mikro-Geschmackstablette geboren.“

Bis zum fertigen Produkt galt es jedoch, eine große Hürde zu überwinden: Die natürlichen Bestandteile mussten in eine stabile Form gebracht werden, die zugleich instabil genug ist, um sich rasch im Wasser aufzulösen. Murray wandte sich damit an die Tablettier-Experten von Fette Compacting, die schon zahlreiche solcher hygroskopischen Formulierungen realisiert haben.

Brausetabletten sind trotz aller Erfahrung bei jeder neuen Formulierung eine Herausforderung. Entscheidend ist jeweils das richtige Mischungsverhältnis der Säure- und Base-Komponenten. Unter Gasbildung reagieren diese im Wasser, wodurch die Tablette zerfällt und ihre Aromen freigibt. Wenn die Mengenverhältnisse jedoch nicht exakt abgestimmt sind, löst sich die Tablette entweder zu langsam auf oder sie wird zu weich und führt bei der Herstellung zum Verkleben. Hinzu kommt die schwankende Beschaffenheit der natürlichen Rohstoffe.

Auflösung in einer Minute

Für die optimale Mischung fanden im deutschen Technology Center von Fette Compacting mehrere Pressversuche statt. Der Anspruch war hoch: Nach einer Minute sollte die Tablette komplett zerfallen sein und ihre Aromen freigegeben haben. Der Sprudeleffekt sollte so hoch sein, dass sich die Aromen ohne Schütteln oder Rühren bestmöglich im Wasser ausbreiten. Hinzu kam das spezielle Design: Passend zum Inhalt sollten die Brausetabletten auch hochwertig aussehen, vom Stil moderner Smartphones inspiriert. So kam die anspruchsvolle Würfelform mit abgerundeten Kanten zustande. Dafür wurde eigens eine Sonder-Pressform entwickelt. Um die empfindlichen Würfel, die frei von Konservierungsstoffen sind, schließlich möglichst lange frisch zu halten, wurden sie von Waterdrop noch mit einer hauchdünnen, zu 100 % recyclingfähigen Verpackung versehen.

Für die Pressversuche im Technology Center nutzte Fette Compacting die Tablettenpresse 1200i. Zusätzlich sorgte eine Presskammerbeschichtung (PKB) für ein zuverlässiges Komprimieren der Brausekomponenten. Dabei wurde ein pulverförmiges Schmiermittel mit Druckluft in den Pressraum geführt, um die mit dem Komprimat in Berührung kommenden Stempel- und Matrizenoberflächen zu beschichten. Da Waterdrop von der Technik überzeugt war und der Einfachrundläufer 1200i ideal für hocheffiziente Kleinchargen ausgelegt ist, hat das Unternehmen die Maschine schließlich gekauft. „Die Tablettenpresse ist bei der starken Nachfrage unserer Microdrinks ein sinnvoller Schritt“, betont Murray. „Darüber hinaus ist für mich das Entscheidende, dass Fette Compacting bei der schwierigen Formgebung immer an uns geglaubt hat. Ansonsten wäre es wahrscheinlich gar nicht zu unseren Microdrinks in ihrer jetzigen Form und Funktionalität gekommen.“

Mittlerweile hat sich die Waterdrop Microdrink GmbH zu einem erfolgreichen Unternehmen mit breiter Vertriebsstruktur und begeisterter Community entwickelt. Besondere Aufmerksamkeit erhielt Waterdrop bereits 2018 durch einen Auftritt in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Seitdem ist das Unternehmen international gewachsen und bedient neben dem Onlinehandel auch rund 3000 Einzelhändler sowie 15
eigene Stores. Eine immer wichtigere Zielgruppe sind zudem Büros und Hotels, die ihren Mitarbeitenden und Gästen die Microdrinks zur Verfügung stellen.

Fette Compacting GmbH, Schwarzenbek


Autor: Frank Scheefe

Area Sales Manager,

Fette Compacting

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de