Startseite » Food » Qualitätsmanagement (Food) »

Hygiene garantiert von Lysell

UV-C-Entkeimung verlängert Mindesthaltbarkeit
Hygiene garantiert von Lysell

Bei Lysell entkeimen sieben AirStream-V-Verdampfer- vorsatzgeräte pro Stunde 20 000 m3 Luft
Die Lysell GmbH & Co. KG aus Cuxhaven produziert Fisch vom Feinsten – und dies seit fast 80 Jahren. Ausgesuchte Heringsrohware aus definierten Fanggebieten verarbeitet das Unternehmen zu einem umfangreichen Delikatessensortiment. Dabei setzt Lysell auf ein detailliertes Hygiene- und Qualitätsmanagement, in das auch sieben UV-C-Entkeimungsmodule von Bäro integriert sind. Letztere entkeimen pro Stunde 20 000 m3 Luft.

Delikatessen aus Matjes und Feinmarinaden sind die Spezialität von Lysell. Dazu gehören beispielsweise die feinen Gabel- und Heringsröllchen, leckere Heringsfilets oder Anchosen. „Nur erstklassige Rohwaren haben die Chance zu Lysell-Produkten verarbeitet zu werden“, betont Ernst Israel, technischer Leiter des Unternehmens. „Darüber hinaus setzen wir auf traditionelle Herstellungsverfahren von der Reifung des Herings bis zum manuellen Einlegen der handverlesenen und mit frischen Zutaten gefüllten Filets in die Dose.“

Die Verarbeitung von Fisch ist mit höchsten Anforderungen an die betriebliche Hygiene verbunden. Deshalb hat Lysell im Februar 2005 insgesamt sieben UV-C-Entkeimungsgeräte von Bäro in Betrieb genommen. Ein Gerät versorgt die Fischenthäutung mit entkeimter Luft, die anderen sechs den übrigen Produktionsbereich. „Seitdem liefern die kontinuierlichen Keimmessungen sehr gute Werte und Reklamationen gehören nun der Vergangenheit an“, freut sich Israel. „Alle UV-C-Systeme arbeiten reibungslos. Als Teil der RLT-Anlage sind sie auch in unseren Alarmplan integriert. Sollte es wider Erwarten doch einmal zu einer Störung kommen, wird diese unverzüglich auf einem Monitor angezeigt und zusätzlich auf meinem Handy gemeldet.“
Bei Lysell sind AirStream-V-Verdampfervorsatzgeräte im Einsatz. Die UV-C-Entkeimungssysteme sind jeweils hinter den Verdampferkühlern montiert. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Luft nicht durch Keime aus den Kühlern kontaminiert werden kann. Jedes Modul ist für eine Leistung von 5500 m3/h Luft ausgelegt; in Summe kann ein Umluftvolumen von 38 500 m3/h bewältigt werden. Dabei liegt die Entkeimungsrate bei 99,9 %. Die dafür notwendige UV-C-Dosis haben die Bäro-Spezialisten unter Berücksichtigung des Volumenstroms, der relativen Luftfeuchte, der Gehäusegeometrie und der Lufttemperatur ermittelt. Da tiefe Temperaturen die Abgabe der UV-C-Strahlung negativ beeinflussen, wurden die Entkeimungsmodule mit einer isolierenden Beschichtung ausgestattet. Auf diese Weise wird sichergestellt, das die Geräte unabhängig von der Umgebungstemperatur stets die optimale Wirksamkeit erreichen. Die Abmessungen der UV-C-Module richteten sich nach den Maßen der Verdampferkühler, wobei eine Tiefe von lediglich 650 mm veranschlagt wurde. Auf der Luftauslassseite ist jedes Modul für den Anschluss eines Luftverteilungsschlauches vorbereitet.
„Durch die UV-C-Luftentkeimungssysteme ist es uns gelungen, die Mindesthaltbarkeit unserer Delikatessen deutlich zu steigern“, fasst Israel zusammen. „In Abhängigkeit vom Produkt liegt sie nun zwischen 12 und 22 Wochen. Voraussetzung ist natürlich eine ununterbrochene Kühlkette“.
dei 430

Weitere Informationen zu den UV-C-Entkeimungssystemen
Lysell
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de