Startseite » Food »

Reinigungssystem dämmt Verschleppung von Schmutz ein

Wagenräder beim Laufen desinfizieren
Reinigungssystem dämmt Verschleppung von Schmutz ein

Anzeige
Die Wolf Wurstspezialitäten GmbH nutzt an drei Standorten das Reinigungssystem Profilgate-Aqua der Heute Maschinenfabrik. Um die Räder von verschiedenen Wagen zu desinfizieren, müssen die Mitarbeiter nur bestimmte Laufzonen überqueren. Den Rest erledigen im Boden befindliche Bürsten, Wasser und Desinfektionsmittel. Durch die Installation der Systeme konnte der Wursthersteller die Verschleppung von Schmutz in reine Bereiche eindämmen.

Die Wolf Firmengruppe ist bereits seit 1925 in der Fleischverarbeitung tätig. Sauberkeit und Hygiene sind dabei oberstes Gebot. Dies zeigt sich unter anderem in den zahlreichen Zertifizierungen der Standorte. Alle haben das QS-Prüfzeichen, das eine umfassende Prozess- und Herkunftssicherung von der Erzeugung bis zur Vermarktung garantiert. Weiterhin sind sie nach IFS Food V6.1 zertifiziert. Diese Zertifizierung bescheinigt Lebensmittelsicherheit und Qualität. Zudem wurden die Produkte der Wolf Wurstspezialitäten GmbH mehrmals mit DLG-Qualitätspreisen ausgezeichnet.

Im Jahr 2016 zeigte sich im Herstellungsprozess eine Verschleppung von Schmutz. Die Räder der Rauchwagen, Handhubwagen und Elektrostapler trugen Verunreinigungen aus der unreinen Slicer-Abteilung in reine Bereiche. Es stellte sich also die Herausforderung, ein Reinigungssystem zu finden, das Reifen reinigt und gleichzeitig entkeimt. Eine Reifenwaschstation, an der manuell Schmutz entfernt werden kann, wäre nicht nur aufwendig gewesen, sondern hätte auch den Produktionsablauf verlangsamt. Außerdem wäre sie leicht zu umgehen oder übersehen gewesen, was eine Schulung und Kontrolle der Mitarbeiter verlangt hätte.

Das Reinigungssystem im Detail

Der Wursthersteller hat sich schließlich für das Reinigungssystem Profilgate der Heute Maschinenfabrik entschieden. Das Reinigungssystem wird ebenerdig im Boden installiert. Es besteht aus Edelstahlwannen, in die Gitterroste mit eingespannten Bürstenleisten eingelegt werden. Der Clou ist die Funktionsweise. Überquert ein Mitarbeiter oder Wagen das Reinigungsfeld, bewegen sich die Bürsten automatisch und ganz ohne Strom. Dies geschieht aufgrund der besonderen Konzeption der Bürstenleisten, auf die die Heute Maschinenfabrik auch ein Patent besitzt. Sie weisen eine Vorspannung auf, sodass die Borsten einige Millimeter über den Rost herausstehen. Bei einer Belastung durch Räder oder Sohlen tauchen sie ab und es kommt zu Schwingungen. Diese Bewegung sorgt dafür, dass der Schmutz abgebürstet und in die Edelstahlwanne transportiert wird. Neben Systemen für die Trockenreinigung ist die Profilgate-Aqua-Serie verfügbar. Bei dieser Ausführung können die Wannen mit Wasser und Desinfektionsmittel gefüllt werden. Der Füllstand in den Wannen wird über einen Überlaufstutzen geregelt und die Entleerung erfolgt über einen außen liegenden Abfluss, der nach Standards der Lebensmittelindustrie entwickelt wurde. Beim Überfahren und Übergehen der Reinigungsfelder tauchen die Bürstenleisten ab und über die Kapillarwirkung der Borsten gelangt die Reinigungsflüssigkeit an die Laufflächen von Rädern und Sohlen.

Installation an drei Standorten

Da die Firma Wolf die Räder der Rauchwagen, Handhubwagen und Elektrostapler reinigen und gleichzeitig entkeimen wollte, wurde das Reinigungssystem Profilgate-Aqua gewählt. An drei Standorten sind Reinigungsfelder dieser Ausführung aktuell im Einsatz. Am Standort Schmölln wurde ein geteiltes Feld eingebaut, um sicherzustellen, dass möglichst wenig Nässe an den Rädern der Wagen zurückbleibt. Der vordere Teil wird mit Wasser und Desinfektion betrieben und der hintere Teil ist zur Trockenreinigung vorgesehen. Eine Besonderheit an diesem Standort ist, dass das Reinigungssystem komplett in der qualitativ hochwertigeren V4A-Version (im Gegensatz zur standardmäßigen V2A-Edelstahl-Variante) gefertigt wurde. Da das System aus Einzelwannen besteht, konnte es einfach an bestehende Raumkonzepte angepasst werden. Man wählte strategisch günstig einen Gang, der aus der Slicer-Abteilung hinausführt. Dort wurde das Reinigungsfeld in den Boden eingelassen, sodass es jeder Mitarbeiter und jeder Wagen passieren muss. Die Möglichkeit, es zu umgehen, besteht nicht. Für die Mitarbeiter war es sehr leicht, sich auf das neue System einzustellen und es zu verwenden, weil sich in ihren Betriebsabläufen nichts veränderte.

Die zweite Installation fand am Standort Kümmersbruck statt. Dort befindet sich der Unternehmensbereich Wolf Gastro, in dem Produkte für die Gastronomie, Hotellerie sowie Metzgereien und Imbisse produziert und geliefert werden. Auch hier werden Räder von Rauchwagen, Hubwagen und Elektrostaplern beim Passieren des Feldes automatisch gereinigt und desinfiziert. Der Ort für die Installation wurde erneut in der Slicer-Abteilung angesiedelt. Das Feld liegt direkt vor einer Tür, sodass es immer überquert werden muss, wenn ein Mitarbeiter diesen Zugang nutzt. Die aktuellste Installation eines Profilgate-Aqua-Feldes fand am Standort Schwandorf statt. Dort wurde erneut der bewährte Installationsort vor einem Durchgang von der Slicer-Abteilung zu einem reinen Bereich gewählt. Damit das gesamte Feld genutzt wird, wurde hier noch ein zusätzlicher Poller zur Führung der Mitarbeiter installiert. Auch hier wurde die Sondervariante in V4A ausgewählt, um höchsten Qualitätsansprüchen zu genügen.

Fast 100%ige Bakterienreduktion

Die mikrobiologische Effektivität wurde im Jahr 2019 vom Labor Ibelin in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn untersucht und bestätigt. Beim Überqueren eines 2 m langen Profilgate-Aqua-Feldes wurden Bakterien um ca. 99 % und ein Schimmelpilz um ca. 90 % reduziert.

Die drei Reinigungssysteme an den unterschiedlichen Standorten der Wolf Wurstspezialitäten GmbH sorgen dafür, dass die Produktionsbereiche grundsätzlich sauberer sind und sich daher auch einfacher reinigen lassen. Die Reinigungsintervalle der Hub- und Rauchwagen haben sich seit der Installation ebenfalls verlängert. Außerdem unterstützen die Sauberlaufzonen dabei, Kreuzkontamination und Keimverschleppung aktiv zu vermeiden. Daher werden am Standort Schmölln noch in diesem Jahr weitere Profilgate-Aqua-Felder installiert.

Heute Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Solingen


Autorinnen:

Rebekka Winkens

Social Media and Content Specialist,

Heute Maschinenfabrik

Susanne Dolassek

Projektmanagerin Food & Bavarage,

Heute Maschinenfabrik

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de