Startseite » Food »

Trendige Drinks

Inline-Dosierer für sensible Zusatzstoffe
Trendige Drinks

Anzeige
FlexDos ist ein aseptisches Dosiersystem für die Inline-Dosierung verschiedener flüssiger Zutaten. Das System wurde insbesondere für sensible und funktionelle Zusatzstoffe wie beispielsweise Omega-3-Fettsäuren, probiotische Bakterien und Enzyme entwickelt. Mit der FlexDos-Technologie sind Lebensmittelproduzenten in der Lage, Produkten nach der Wärmebehandlung sterile Zutaten zuzuführen.

Burghard Dyck

Qualitativ hochwertige Convenience-Produkte und lange haltbare Nahrungsmittel sind heute für den Verbraucher selbstverständlich. Gleichzeitig werden eine größere Produktvielfalt, mehr Komfort und gesündere Nahrungsmittel und Getränke gewünscht, die zu dem geschäftigen Lebensstil der Konsumenten passen.
Für Nahrungsmittelhersteller bietet dieser Trend vielfältige Möglichkeiten, innovative Functional-Food-Produkte wie Produkte mit Omega-3-Fettsäuren, probiotischen Bakterien, Enzymen (z. B. Lactase in Milch für eine lactosefreie Milch), Aromen oder natürlichen Farben zu entwickeln, die die Ansprüche der Verbraucher erfüllen. Viele funktionale Inhaltstoffe stellen jedoch sehr hohe Anforderungen an die Verarbeitung, damit ihre ernährungsphysiologischen Eigenschaften erhalten bleiben. Das Dosiersystem FlexDos von Tetra Pak ist ein besonders schonendes Dosierverfahren, das gleichzeitig hohe Genauigkeit und maximale Flexibilität bietet.
Flexibles Dosieren
FlexDos ermöglicht das aseptische In-Line-Dosieren von flüssigen Zusatzstoffen nach der Enderhitzung des Basisproduktes unmittelbar vor der Abfüllung in die Verpackung. Hitzeempfindliche funktionale Zusatzstoffe werden somit nicht mehr erhitzt. Die wichtigen Inhaltstoffe und der gesundheitliche Nutzen bleiben erhalten. Das bei herkömmlicher Dosierung notwendige Überdosieren teurer Zusatzstoffe und Zutaten wird durch FlexDos vermieden. Produktwechsel können sehr schnell und ohne Produktverluste vorgenommen werden. Das System ermöglicht problemlos kurze Produktionsläufe und bietet vollständige Rückverfolgbarkeit.
FlexDos ist das ideale System sowohl für Nahrungsmittelhersteller, die teure Zusatzstoffe einsetzen, als auch für Produzenten, die ihre Produktpalette durch viele interessante Neukreationen erweitern und Marktchancen schnell und flexibel nutzen möchten.
Das Verfahren
Sterile, in Beuteln abgefüllte Zusatzstoffe werden unmittelbar vor der Abfüllung des Endproduktes über Pumpen in das Basisprodukt dosiert. Die Pumpensektion der FlexDos-Einheit besteht aus zwei identischen Stationen. Dies ermöglicht abhängig von der Produktionsleistung sowohl die kontinuierliche Dosierung eines Zusatzstoffes als auch die gleichzeitige Dosierung zweier unterschiedlicher Stoffe. Jede Station kann 0,5 bis 15 l/h Zusatzstoffe dosieren. Ein Durchflussmesser und ein Barcode-Lesegerät gewährleisten die genaue Dosiermenge und die Zuführung des richtigen Zusatzstoffes. Die Dosierung erfolgt durch einen sterilen Schlauch, der an den Beutel mit dem zu dosierenden Produkt angeschlossen ist. Eine sterile Nadel injiziert die Additive in das Basisprodukt. Dampfbarrieren erhalten die aseptischen Bedingungen während des Prozesses. Das System ist mit einer bedienerfreundlichen Steuerung ausgestattet, die vollständige Rückverfolgbarkeit gewährleistet.
Behandlung der Zusatzstoffe
Die flüssigen Zusatzstoffe müssen für die Anwendung im FlexDos-System aseptisch behandelt und verpackt bereitgestellt werden. Tetra Pak bietet diesen Service im Werk in Lund an. Die Sterilisation erfolgt über eine Filtrationsanlage oder ein Dampf-Infusionsverfahren. Darüber hinaus kann jedoch auch jeder Additiv-Lieferant eine entsprechende Behandlung seines Produktes selbst durchführen. Große Lieferanten wie Chr. Hansen oder DSM stellen bereits heute die Additive für das FlexDos-System in der benötigten Form zur Verfügung. Unter www.tetrapak.com/flexdos sind alle Additivlieferanten aufgelistet, die bereits heute Additive anbieten.
Innovative Produktkreationen
Das FlexDos-System von Tetra Pak eröffnet Nahrungsmittelherstellern zahlreiche Optionen. So können zum Beispiel probiotische Bakterien, Lactase oder Omega-3-Fettsäuren in jedes Produkt – Milch, Saft, Eistee, Sojagetänke, sogar Wasser – eindosiert werden. Völlig neue Produktkreationen lassen sich realisieren.
Probiotische Bakterien sind lebende mikrobiologische Nahrungsmittelbestandteile, die einen positiven Effekt auf die menschliche Gesundheit haben. Traditionell werden sie bisher nur in Jogurt oder Produkten aus fermentierter Milch angeboten. Das FlexDos-System hat dies geändert. 2006 kam in Irland der erste probiotischen Saft auf den Markt.
Omega-3-Fettsäuren sind die Rohstoffe für die wichtigsten Strukturen im menschlichen Körper, die Entzündungen, Blutdruck und die Blutgerinnung regeln. Dank des FlexDos-Systems, konnte ebenfalls in Irland das Produkt Dawn Omega Milk – ein einfacher und bequemer Weg der Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen mit der täglichen Nahrung – eingeführt werden.
Milch mit reduziertem Laktoseanteil wird immer populärer. Mit FlexDos ist es möglich, Lactase nach der Wärmebehandlung zuzuführen und die Lactose-Hydrolisation kann in der Verpackung stattfinden. Das bedeutet weniger Verbrauch an Lactase, niedrigere Investitionskosten und höhere Anlagenauslastung für die Erhitzungs- und Abfüllanlagen.
dei 400

Mehr über FlexDos
BRAU Beviale 2007
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de