Große Mengen Bier aus den Gärbehältern zurückgewinnen

Craft-Beer-Brauerei erneuert Bierklärung

Anzeige
Die Rebellion Beer Company Ltd. in Marlow, Buckinghamshire ist eine der vielen Craft-Beer-Brauereien, die seit den 80er-Jahren in Großbritannien für einen grundlegenden Wandel gesorgt haben. Im Rahmen eines Modernisierungsprogramms wurde auch die Technologie zur Bierklärung erneuert. Die Brauerei hatte dabei den Anspruch Produktionskapazität und Flexibilität zu steigern, gleichzeitig aber die preisgekrönte Qualität zu bewahren.

Die Gründung von Rebellion Beer im Jahr 1993 bedeutete eine Wiederbelebung der langen Bierbrauertradition der englischen Kleinstadt Marlow. Noch vor der Jahrtausendwende verlegte das Brauhaus seinen Sitz nach Bencombe Farm, wo ein historischer Getreidespeicher und andere ehemalige Landwirtschaftsgebäude bezogen wurden. Dort produziert Rebellion Beer heute ein breites Biersortiment mit einer Kapazität von 8200 l pro Brautag. Anfangs stammte nahezu das gesamte technische Inventar von anderen örtlichen Brauereien. „Aus diesem Grunde gleicht Rebellion Beer in vielen Bereichen einem Brauereimuseum“, bringt es Miteigentümer Mark Gloyens auf den Punkt. „Wir kombinieren die Schlüsselausrüstung vieler vergessener Brauprozesse und das Resultat sind Produkte, die unseren Anspruch von Bierqualität erfüllen.“

Hightech ergänzt Handwerkskunst

Anfang 2015 startete Rebellion Beer ein größeres Modernisierungsprogramm, nachdem zuvor ein neuer, langfristiger Mietvertrag die Zukunft auf dem historischen Bauernhof gesichert hatte. Bestandteil des Programms war ein dreistufiger Plan zur Konsolidierung des kommerziellen Erfolgs. Durch Anwendung neuer Technologien sollten die Produktionskapazität und die Flexibilität gesteigert werden. Gleichzeitig wollten die Brauer ihre preisgekrönte Qualität bewahren bzw. sogar noch erhöhen. Zum Investitionsvorhaben zählten neue Anlagen für das Brauhaus, ein neuer Gärtank-Raum ausgestattet mit neuen Gärbehältern und ein Outlet-Shop.

Rebellion Beer hatte zuvor den traditionellen Ansatz der Bierklärung verfolgt und dabei eine Kombination von Zeit zur Sedimentation der Hefe und Filterhilfsmitteln eingesetzt. Bedauerlicherweise führte dieses Verfahren zu erheblichen Bierverlusten und es war extrem langwierig. So wurde der Sedimentationsprozess zum sprichwörtlichen Flaschenhals der gesamten Produktion. Weiterhin wollte Rebellion Beer den Ausstoß auf einem konstant hohen Niveau stabilisieren, um den Absatz ankurbeln und allen Kundenwünschen nachkommen zu können.

Multifunktionales Separationsmodul

Die Wahl des Unternehmens fiel auf die Bierzentrifuge Brew 80 von Alfa Laval – eine passende Technologie für die Anforderungen der Handwerkskunst. Die rund um die Hochleistungszentrifuge gruppierte Lösung ist optimal geeignet für die schnelle und effektive Bierklärung. Diese erfolgt zwischen den Prozessschritten der Fermentation sowie der Reifung und Abfüllung. Rebellion Beer profitiert auch von der kompakten Bauweise und der geringen Aufstellfläche der Brew 80.

Die Brew 80 ist ein einfach zu bedienender Klärseparator für kleine Spezialbrauereien mit einer Arbeitsleistung von 10 bis 50 hl/h. Alfa Laval liefert das Modul als komplett ausgestattete und einbaufertige Lösung. Die Brew 80 verfügt über eine axiale, hermetische Dichtung zur Minimierung der Sauerstoffaufnahme. Weitere Attribute sind das fest definierte Entladungsvolumen und die hohe Genauigkeit beim Ablass der Feststoffmengen. Der Feststoffaustrag wird durch eine Zeitschaltuhr oder per Knopfdruck am Bedienfeld ausgelöst.

Die besondere Geometrie der Separatortrommel gewährleistet eine sanfte Beschleunigung für scherempfindliche Agglomerate und Partikel. In Kombination mit dem Tellerzentrifugendesign führt dies zu maximaler Separationseffizienz und reduziert gleichzeitig den Energieverbrauch. Die Schälscheibenbauweise und die hermetische Abdichtung minimieren die Sauerstoffaufnahme und verhindern den Verlust von flüchtigen Aromen oder CO2.

Auf einem Edelstahlrahmen montiert

Der Separator und sämtliche Zusatzeinrichtungen sind auf einem Edelstahlrahmen montiert. Das Brew-80-System integriert: ein Zulaufventil, das automatisch schließt, wenn die Anlage nicht im Betrieb ist, Sichtgläser am Ein- und Auslass, Probenahmeventile am Ein- und Auslass, einen Durchflussmesser mit volumetrischem Totalisator, eine Druckanzeige am Auslass, ein Regelventil für Gegendruckeinstellungen, einen Wassertank mit integrierter Pumpe für konstante Wasserversorgung, einen Magnetventilblock für die Zugabe von Betriebswasser und ein Magnetventil für das automatische Spülen der Trommel, Haubenschalter und Vibrationssensor sowie einen Separatormotor mit variablem Frequenzantrieb (VFD).

Nach Angaben von Rebellion Beer ermöglicht der Brew-80-Separator eine gute Steuerung der nachgeschalteten Bestimmung der Hefekonzentration. Darüber hinaus können jetzt größere Mengen Bier aus den Gärbehältern zurückgewonnen werden, was zu mindestens 95 % Ertrag führt. Die Zentrifuge gewährleistet eine konstante Bierqualität sowie eine minimale Sauerstoffaufnahme und sie verhindert den Verlust von flüchtigen Aromen oder Kohlendioxid. Um die Separationsanlage den eigenen Bedürfnissen anzupassen, entschied sich die Brauerei für ein Modell mit Trübungsmessung, Leistungsregelung und Feststoffsammelbehälter.

Ständige Optimierung

Zur Optimierung der aufwendig zusammengestellten Altanlage der Brauerei bediente sich Rebellion Beer noch einer Reihe weiterer moderner Ausrüstungskomponenten. Installiert wurden:

  • ein Alfa-Laval-M6-MBASE-Wärmetauscher für die Würzekühlung
  • mehrere Scandi-Brew-Type-1-Druckregelventile für die Kohlendioxiddruckkontrolle der Gärbehälter
  • mehrere Scandi-Brew-Membranprobenahmeventile für das Ziehen von Produktmustern

„Die traditionelle Braukunst im relativ kleinen Rahmen bringt charakteristische Biere hervor. Dafür verwenden wir althergebrachte Braumethoden ergänzt mit Elementen moderner Technologie wie dem Klärseparator Brew 80“, bilanziert Mark Gloyens.

Alfa Laval Mid Europe GmbH, Glinde

Halle 7, Stand 430


Autor: Robert Stangl

Sales Manager Food & Water,

Alfa Laval Mid Europe

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alle Infos zur Powtech 2019

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de