Startseite » Interpack »

Uberschrift oder Dachzeile mit dem Keyword - wird genau so in Google ausgespielt

Clevere Lösung für die Behälteridentifikation
RFID sichert in Großbäckerei die Qualität

Anzeige
Wie kann in einer Großbäckerei sichergestellt werden, dass die Behälter für Teig und andere Produkte auch wirklich in den festgelegten Zyklen gereinigt wurden? Und wie lässt sich garantieren, dass die Behälter, die für allergenfreie Produkte genutzt werden, frei von Allergenen sind? Eine Lösung zur Behälteridentifikation mit RFID von Bluhm Systeme meistert diese Aufgaben zuverlässig.

Ursprünglich suchte die Großbäckerei nach einer Kennzeichnungslösung für die Behälteridentifikation. Beauftragt wurde mit dieser Aufgabe Bluhm Systeme. Die erste Idee war, diese mithilfe des Inkjet-Drucks zu lösen. Er ist im Vergleich zum Etikettieren und zur Laserbeschriftung am kostengünstigsten. Doch im Praxistest zeigte sich schnell, dass Tinte nicht die richtige Wahl ist. Die Drucke hielten der Feuchtigkeit, dem Druck und der Hitze in der industriellen Reinigungswaschanlage nicht stand. Es musste also eine Kennzeichnungslösung her, die die intensiven Reinigungsprozesse in der Bäckerei schadlos übersteht.

Die Bluhm-Experten empfahlen ein RFID-Etikett. „Denn die RFID-Transponder sind robust gegen äußere Einflüsse und können auch ohne direkten Sichtkontakt ausgelesen werden“, begründet Uwe Wolter, Produktmanager RFID bei Bluhm Systeme, die Entscheidung. Und so entwarfen und implementierten die Bluhm-Experten ein RFID-gestütztes System für das Behältermanagement. Ein wesentlicher Bestandteil der Lösung ist neben dem RFID-System die Prozesssoftware Bluhmware Control.

Leistungsfähige Prozesssoftware

Die Prozesssoftware Bluhmware Control ermöglicht das Ansteuern von Kennzeichnungssystemen – Etikettierer, Tintenstrahldrucker, Laser – in Millisekunden. Mit ihrem eigenen Ethernet-Netzwerk ist die Software vom Kundennetzwerk unabhängig, das unter Umständen andere Pakete priorisiert und so zu Verzögerungen in der Produktion führen kann.

Bluhmware Control besteht aus vielen praktischen Bausteinen mit intuitiver Benutzerführung. Druckdaten ermitteln, Signalaustausch zum Beispiel mit der Fördertechnik, Ablaufsteuerung, Identifizieren und Verifizieren – all das gehört zu den Aufgaben der Software.

Einfache Einbindung neuer Geräte

Einfach lassen sich neue Geräte einbinden oder Signale oder Komponenten ändern, ohne dass eine Softwareanpassung notwendig ist. Gleichzeitig bietet sie dem Bediener den optimalen Überblick über die Anlagen: Alle eingesetzten Kennzeichnungssysteme und Peripheriegeräte sind übersichtlich abgebildet. Von der Hauptübersicht, wo eine ganze Linie mit den eingebundenen Systemen einsehbar ist, kann der Bediener je nach Bedarf in Einzeldarstellungen der jeweiligen Geräte wechseln und so schnell den aktuellen Systemstatus abrufen.

Ergänzend zur Prozesssteuerungssoftware Bluhmware Control gibt es die Webanwendung Bluhmware Cockpit, mit der sich auf einen Blick die Kennzeichnungssysteme, ihre Produktivität etc. vom PC oder Smartphone aus überwachen lassen. Mithilfe dieser Software lässt sich jeder Raum im Betrieb, jede Abteilung und Maschinengruppe abbilden. Die Bedienerführung ist einfach und selbsterklärend. Alle per WLAN oder Ethernet ansteuerbaren Kennzeichnungssysteme lassen sich einbinden. Verschiedene Funktionsebenen – Instandhaltung, Betriebsleitung und Produktionsleitung – sowie unterschiedliche Zugriffsrechte sorgen dafür, dass jeder nur die Informationen erhält, die er benötigt.

Überwachte Reinigungszyklen

Zurück zur RFID-gestützten Behälteridentifikation in der Großbäckerei: Zunächst wurde jede Kiste mit einem RFID-Tag ausgestattet, durch den sie eindeutig identifizierbar ist. An einer Weiche vor der Befüllungsanlage wurde ein RFID-Reader installiert. Er erfasst die getaggte Kiste und überprüft im System, wann der letzte Waschvorgang stattgefunden hat. Liegt dieser über dem von der Bäckerei zuvor definierten Zeitraum, wird der Behälter automatisch umgeleitet und der Waschstraße zugeführt. Andernfalls geht der Behälter weiter seinen Weg zur Befüllungsanlage.

„Um doppelte Fehllesungen zu verhindern, haben wir einen Abstandshalter eingebaut. Wichtig war dabei, dass dieser den Füllvorgang nicht verlangsamt“, erklärt Frank Ocker, Produktmanager Vertrieb bei Bluhm Systeme.

Zuverlässig allergenfrei

Hinter der Befüllungsanlage befindet sich ein zweiter Reader. Auch er übernimmt eine sehr wichtige Aufgabe bei der Qualitätssicherung.

Bei der Herstellung der verschiedenen Backwaren werden unterschiedlichste Zutaten, darunter auch allergene Stoffe, verarbeitet. Allergiker reagieren sehr sensibel auf bestimmte Stoffe. Manchmal reicht schon die Spur eines Allergens aus, um einen allergischen Schock auszulösen.

Bei der Produktion nicht allergener Produkte muss die Großbäckerei deshalb sicherstellen, dass keine Spuren von allergenen Produkten mehr in den Abfüllbehältern sind. Andernfalls muss sie die Behälter erst reinigen, bevor sie die nicht allergenen Produkte darin abfüllen kann.

„Passieren die fertig befüllten Behälter den Reader, identifiziert er diese. Gleichzeitig dokumentiert unsere Software im System, in welchem Behälter welches Produkt abgefüllt wurde“, so Ocker.

Ein weiterer Reader erfasst hinter der Reinigungsanlage schließlich die gereinigten Kisten. Sie erhalten dann im System das Attribut „sauber“.

„Insgesamt sieben RFID-Reader sind derzeit beim Kunden im Einsatz“, berichtet Ocker. „Geplant ist nun noch eine vollständige Protokollierung. Damit hätte der Kunde dann eine nahezu lückenlose Transparenz im Behältermanagement.“

Bluhm Systeme GmbH, Rheinbreitbach


Autor: Selma Kürten-Kreibohm

Redakteurin,

Bluhm Systeme



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de