Startseite » News (Chemie) »

Fortschritte bei Ethernet-APL

Ethernet-Kommunikation bis ins Feld
Fortschritte bei Ethernet-APL

cav03190629.jpg
Auf der Achema wurden im letzten Jahr bereits erste Konzepte vorgestellt. Der neue Standard IEEE 802.3cg soll noch dieses Jahr verabschiedet werden. Bild: Pepperl+Fuchs

Ethernet für jedes Feldgerät: Auf der Namur-Hauptversammlung wurde diese Vision von den Anwendern klar kommuniziert. Diese Vision weist den Weg zu Industrie 4.0 im Feld der Prozessautomation, denn ein Feldgerät mit Ethernet-Anschluss ermöglicht eine nahtlose Integration ohne Protokollumsetzer von der Cloud bis in den explosionsgefährdeten Bereich, Zone 0.

Mit dem Physical Layer Ethernet-APL, der für alle Protokolle identisch und damit offen gestaltet ist, wird erstmals der Einsatz moderner Ethernet-Technologien in den rauen Umgebungsbedingungen von Prozessanlagen möglich. Im APL-Projekt arbeiten die führenden Verbände Fieldcomm Group, ODVA und Profibus und Profinet International sowie elf Hersteller der Automatisierung gemeinsam an dessen Entwicklung.

Der neue IEEE-Standard, Kapitel 802.3cg liegt als stabiler Entwurf vor. Insider rechnen mit einer Veröffentlichung vor Ende des Jahres 2019. Dieser IEEE-Standard definiert die Kommunikation von 10 Mbit/s, voll Duplex – dreihundert Mal schneller als bisherige Technologien – über eine Zweidraht-Leitung inklusive Energieversorgung. Die Kabellänge darf bis zu 1000 m betragen.

Besonderen Wert legen die Arbeitsgruppen darauf, nur einen gemeinsamen Standard für Ethernet im Feld der Prozessanlage zu definieren. Dies betrifft die Kompatibilität in allen Aspekten: von den Kabeln und Verbindungen über die Spannungsversorgung bis zum Explosionsschutz.

Durch Reflektion und Diskussion mit Endanwendern entstehen in den Arbeitsgruppen Konzepte, die Einfachheit im Umgang und Plug-and-Play-Interoperabilität sicherstellen. Dazu gehören Zertifizierungen der Einzelgeräte und die Definition von Profilen. Im Kontext von Ethernet-APL entsteht ein Nachweis der Eigensicherheit ähnlich Fisco, den Anwender wegen seiner Einfachheit sehr schätzen. Aktuell gründet sich eine Arbeitsgruppe zur Ergänzung des zugehörigen IEC Standards IEC 60079.

Klicken und gewinnen!

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de