Startseite » News (Food) »

Goodmills setzt auf Bulgur und Couscous

Neue Produktionsanlagen am Standort Hildebrandsmühle
Goodmills setzt auf Bulgur und Couscous

Goodmills_Bandtrockner
Von Durum zu Bulgur: Im Bandtrockner wird der zuvor gekochte Hartweizen getrocknet Bild: Goodmills
Anzeige

Die Goodmills Deutschland GmbH investiert 15 Mio. Euro in neue Produktionsanlagen am Standort Hildebrandmühle Mannheim, um den Rohstoff Hartweizen zu Bulgur und Couscous zu veredeln. Damit ist das Unternehmen der erste industrielle Hersteller dieser Getreidespezialitäten in Deutschland und kann mit zahlreichen Zertifizierungen einen Mehrwert in Sachen Qualität bieten.

Die Goodmills Deutschland GmbH verfügt über Qualitätsstandards wie die Zertifizierung nach IFS 6, Bio und VLOG. Moderne Röntgentechnologie ermöglicht steinfreie Ware. Die Hildebrandmühle Mannheim produziert flexibel und der Transport der veredelten Getreidespezialitäten zu Kunden innerhalb der DACH-Region ist kurz. Dadurch lassen sich lange Lagerzeiten, wie es bei Importware oft der Fall ist, vermeiden.

Das Angebot ist vielfältig einsetzbar und richtet sich an Abfüller von Bulgur und Couscous sowie an Hersteller von Feinkostsalaten, To-go- und Convenience-Gerichten, Snacks und Frühstücksprodukten. Der Hamburger Getreideexperte erarbeitet außerdem Konzepte im Bereich Fleisch- und Fleischersatzprodukte, Molkereierzeugnisse und Backwaren. Auch Cateringunternehmen, Großverpfleger wie Kantinen und Mensen oder Gastronomie und Hotellerie sind künftige Abnehmer. Moderne Abfüll- und Absacktechnik sowie vielfältige Gebindeformate von der Sackware bis zum Silo-LKW ermöglichen die individuelle Konfektionierung.

Der Veggie-Boom, das wachsende Interesse der Verbraucher an verschiedenen Länderküchen und Trends wie die Streetfood-Kultur befeuern die Nachfrage nach Bulgur und Couscous merklich. Christoph Klöpper, Geschäftsführer von Goodmills Deutschland: „Ob für die Zubereitung zuhause oder als To-go-Gericht im Supermarkt – Bulgur und Couscous haben längst den Sprung vom Nischenprodukt ins Standardsortiment vollzogen. Mit der Hildebrandmühle als Durum-Spezialist in unserem Mühlennetzwerk war es ein logischer Schritt, das Produktionsspektrum zu erweitern. So können wir jetzt Ware in Premiumqualität und auf Wunsch sogar mit Bio-Siegel anbieten und ermöglichen unseren Kunden erfolgreiche Produktpositionierungen in einem wachsenden Markt.“

Den Rohstoff Durum bezieht die Hildebrandmühle teilweise aus Deutschland. Aufgrund der besseren klimatischen Bedingungen ist sie aber auch auf Importe aus Kanada und aus den europäischen Nachbarländern angewiesen. Hier arbeitet Goodmills Deutschland gemäß des unternehmenseigenen Nachhaltigkeitsprogramms mit ausgesuchten Lieferanten und Vertragsbauern zusammen, die die Rohware nach streng definierten Standards so umweltverträglich wie möglich anbauen.

Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de