Startseite » News (Pharma) »

Eppendorf steigerte 2021 Umsatz auf über 1 Millarde Euro

Positive Entwicklungen in allen Marktregionen und Produktgruppen
Eppendorf steigert 2021 Umsatz auf über 1 Milliarde Euro

Eppendorf_Investitionen.jpg
Eppendorf investiert gezielt in den Ausbau der Standorte Bild: Eppendorf

Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2021 verzeichnete die weltweit agierende Eppendorf-Gruppe einen Anstieg des Konzernumsatzes auf 1,1 Mrd. Euro (Vorjahr: 967,2 Mio. Euro). Das entspricht einer Steigerung von 13,8 %. Auch das Betriebsergebnis entwickelte sich 2021 deutlich positiv und erreichte 272 Mio. Euro (Vorjahr: 217,7 Mio. Euro) bei einer EBIT-Marge von 24,7 %.

„Das zurückliegende Geschäftsjahr 2021 war für Eppendorf wirtschaftlich sehr erfolgreich“, resümierten die beiden Co-Vorstandsvorsitzenden der Eppendorf SE, Eva van Pelt und Dr. Peter Fruhstorfer. „Der Umsatzsprung auf 1,1 Mrd. Euro ist ein Meilenstein für das Unternehmen und bemerkenswert, weil wir aufgrund zahlreicher globaler Herausforderungen wie der Corona-Pandemie, der Chip-Krise und weltweiter Engpässe in der Logistik und den Lieferketten mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert waren.“

Alle Produktgruppen, Marktregionen und alle Bereiche des Unternehmens entwickelten sich positiv, größtenteils sogar zweistellig. Hervorzuheben sind die bemerkenswerten Umsatzsteigerungen der asiatischen Marktregionen. So steigerte die Marktregion Asia/Pacific/Africa (APA) ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 23,0 % Ein ähnlich starkes Wachstum verzeichnete die Marktregion China, die um 20,4 % zum Vorjahreszeitraum zulegte. Die Marktregion Europe entwickelte sich im Berichtszeitraum ebenfalls positiv und erzielte trotz des starken Vorjahresumsatzes ein Plus von 13,2 % im Vergleich zu 2020. Dies gilt auch für die Marktregion Americas. Sie konnte sich die Lieferprobleme einiger Wettbewerber zunutze machen und erneut um 7,9 % wachsen.

Ausbau der Produktionskapazitäten

Im vergangenen Jahr haben hat Eppendorf kontinuierlich in den Ausbau der Werke und in die Logistikstandorte investiert. Schwerpunkte bildeten die Produktionsstandorte in Deutschland und in den USA sowie eine Vielzahl der weltweiten Vertriebsniederlassungen. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 73,4 Mio. Euro für den Ausbau von Produktionskapazitäten und für Neubau- sowie Modernisierungsmaßnahmen der weltweiten Standorte verwendet worden.

Ein Beispiel dafür, dass die Strategie auch in 2022 fortgesetzt wird, ist das neue Werk für hochwertige Laborverbrauchsmaterialien aus funktionellen Hightech-Kunststoffen in Wismar. Dafür erwarb das Hamburger Life Science Unternehmen ein ehemaliges Produktionsgelände am Standort der MV Werften Fertigmodule Property GmbH in Wismar. Das Gelände umfasst mehr als 20 000 m2 Nutzungsfläche mit Produktions- und Lagerflächen sowie Büro- und Nebengebäuden. Der Produktionsstart erster Hightech-Kunststoffmaterialien ist für Ende 2022 geplant.

Ausblick 2022

Für das Gesamtjahr 2022 geht Eppendorf von einem weiterhin weltweit hohen Bedarf an Laborgeräten, -materialien und Services aus und sieht sich mit seinem Produkt-, Service- und Lösungsportfolio sehr gut aufgestellt. Im weiteren Verlauf dieses Jahres wird sich die Nachfrage in den besonders stark nachgefragten Produktgruppen wahrscheinlich etwas normalisieren. Entsprechend wird für 2022 ein moderates Umsatzwachstum erwartet.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de