Startseite » Nord Drivesystems »

Antriebslösungen von Nord Drivesystems für die automatisierte Milchverarbeitung

Hygiene und Sauberkeit
Antriebslösungen für die automatisierte Milchverarbeitung

Anzeige

Kaum eine andere Branche stellt so hohe Ansprüche an Hygiene und Sauberkeit wie die Milchindustrie – eine herausfordernde Umgebung auch für die eingesetzte Antriebstechnik. Technologisch fortschrittliche Lösungen wie die innovative Oberflächenveredelung NSD TupH sowie washdown-optimierte Antriebstechnik aus dem Hause Nord Drivesystems bieten beständigen Korrosionsschutz und ermöglichen eine optimale Reinigung.

Von der angelieferten Rohmilch über die einzelnen Fertigungsschritte bis hin zur verpackten Ware – bei der Produktion und Verarbeitung von Milch, Quark, Käse, Joghurt und Co. gelten höchste Hygienestandards. Um die sensiblen Milch- und Molkereierzeugnisse vor der Verunreinigung durch Fremdkörper, Bakterien und Chemikalien zu schützen, ist die hygienegerechte Gestaltung von Anlagen und Maschinen daher ein absolutes Muss. Auch an die in der Produktion eingesetzte Antriebstechnik werden besondere Ansprüche gestellt, denn die Umgebungs- und Betriebsbedingungen sind hart: Dauereinsatz im Schichtbetrieb sowie hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit und Beständigkeit gegenüber Wasser, Reinigungsmitteln und großen Temperaturbereichen. Antriebslösungen von Nord Drivesystems erfüllen diese Bedingungen mit Bravour. Speziell für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie entwickelt der Bargteheider Antriebsspezialist robuste und langlebige Antriebstechnik im Washdown-Design sowie innovative Lösungen für den Korrosionsschutz.

Washdown-optimierte Antriebe für häufige Reinigung

Niedriges Gewicht, geringe Kosten und eine gute Wärmeleitfähigkeit – mit diesen Eigenschaften ist Aluminium wie geschaffen für den Einsatz in Antriebstechnik. Hygienekritische Anwendungen erfordern zusätzlich hervorragenden Korrosionsschutz und selbstablaufende Oberflächen. Für die milchverarbeitende Industrie bietet Nord daher ein breites Angebot an Getrieben, Glattmotoren, Frequenzumrichtern und Motorstartern im washdown-optimierten Aluminiumgussgehäuse. Das Gehäusematerial besticht dabei nicht nur durch Leichtigkeit, sondern besitzt von Natur aus auch einen gewissen Korrosionsschutz – muss also nicht grundsätzlich lackiert werden. Bei entsprechendem Chemikalieneinsatz sind die leichten Aluminiumantriebe optional mit der Oberflächenveredelung erhältlich. Die gute Wärmeverteilung über die Gehäuseoberfläche ermöglicht niedrigere Betriebstemperaturen und reduziert damit das Verbrennungsrisiko bei Berührung.

Je glatter die Gehäuse-Oberfläche, desto einfacher ist die rückstandsfreie Reinigung. Alle Getriebe, Glattmotoren und Elektronikeinheiten sind speziell für die leichte Reinigung konstruiert und haben wo immer möglich fließende Flächenübergänge. So können Reinigungsflüssigkeiten und -schaum leicht ablaufen. Nord-Glattmotoren sind unbelüftet, tragen also nicht zur Verbreitung von Keimen bei. Das gewährleistet zudem eine hohe Laufruhe. Frequenzumrichter können höchst flexibel antriebsnah oder motorintegriert installiert werden. Die Glattmotoren sind als Synchron- und Asynchronmotoren erhältlich und erfüllen die Effizienzklassen IE2 und IE3 (asynchron) und IE4 (synchron). Speziell im Teillastbereich liefern die energiesparenden IE4-Synchron-Glattmotoren deutlich höhere Wirkungsgrade als Asynchronmotoren. Die Betriebs- und Lebensdauerkosten sinken dadurch enorm.

Die Oberflächenveredelung NSD TupH

Um den hohen Hygieneanforderungen in der Milchindustrie gerecht zu werden, bedarf es regelmäßig intensiver Reinigungs- und Desinfektionsprozesse – eine besondere Herausforderung für die Technik. Zur Verhinderung von Materialzerstörung durch Reinigungs- und Desinfektionsmittel müssen Design und Oberflächen von Maschinen und Antriebstechnik glatt und selbstablaufend sein und die bestmögliche Reinigungsfähigkeit in manuellen oder automatisierten Reinigungszyklen sicherstellen. Schutzlackierungen oder -beschichtungen – egal ob Lacke, Nickel oder Nickel-Teflon-Kombinationen – werden nur oberflächlich aufgetragen und überdecken unter Umständen sogar poröse Stellen. Da Lack keine dauerhafte Verbindung mit dem Material eingeht, kann er schon bei geringer Belastung abblättern.

Daher hat das Unternehmen speziell für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen – wie sie in der Milchverarbeitung vorherrschen – die überaus leistungsstarke Antikorrosionsbehandlung NSD TupH (Sealed Surface Conversion System) entwickelt: ein innovativer Oberflächenschutz, der die leichten Aluminiumantriebe extrem robust und langlebig macht. Die Oberflächenveredelung erzeugt eine permanent mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht. Sie basiert auf einem elektrolytischen Prozess und macht Aluminium ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl. Selbst die Reinigung der Antriebe mit Hochdruckdampfstrahlern oder der Kontakt mit aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich.

NSD TupH-Antriebe stellen damit eine robuste und langlebige Alternative zu lackierten Getriebemotoren aus Grauguss oder Edelstahlvarianten dar und sind zudem kostengünstiger als Edelstahlmotoren. Eine NSD TupH-Veredelung ist für alle Nord-Produkte aus Aluminium verfügbar – anders als bei Edelstahlantrieben, die von vielen Herstellern nur in wenigen Ausführungen angeboten werden. DIN- und Normteile sowie die Abtriebswellen sind bei NSD TupH-Aluminiumantrieben standardmäßig aus Edelstahl ausgeführt. Die Antriebssysteme des Unternehmens mit Oberflächenschutz durch NSD TupH sind gemäß FDA Title 21 CFR 175.300 für Lebensmittelanwendungen zugelassen. Sie wurden erfolgreich getestet nach ASTM D714 (Blasenbildung), ASTM D610-08 (Korrosion), ASTM D1654-08 gemäß DIN EN ISO 2409 (Kratzer), ASTM B117-09 gemäß DIN EN ISO 9227 (Salzsprühtest) und ASTM D3170 (Gravelometer). Zusätzlich wurde die Beständigkeit gegen die gängigsten Reinigungsmittel der Lebensmittelindustrie in Tests bestätigt.

Nord-Antriebe laufen. Jeden Tag. Jahrelang.

Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit von Milchprodukten müssen Antriebslösungen in Molkereibetrieben und der Milchwirtschaft eine besonders hohe Betriebssicherheit gewährleisten. Denn kommt es zu einem Schaden oder Ausfall, bedeutet dies wegen der leichten Verderblichkeit schnell den Verlust einer gesamten Charge. Die korrosionsbeständigen Antriebssysteme von Nord bieten eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit und sind damit besonders wartungsarm und langlebig.

Speziell für die Washdown-Anwendungen in der Lebensmittelindustrie hat das Unternehmen die Nordbloc.1-Kegelradgetriebemotoren aus hochfestem Aluminiumguss entwickelt. Sie lassen sich leicht reinigen und verhindern zudem weitestgehend Schmutzanhaftungen. Dank ihrer hohen Wirkungsgrade arbeiten sie effizient und senken die Betriebskosten deutlich. In Kombination mit energiesparenden IE4-Glattmotoren mit NSD TupH-Oberflächenveredelung bilden die Nordbloc.1-Kegelradgetriebe quasi ein Dream-Team für die Milchindustrie.

Dauerhafter Korrosionsschutz, leichte Reinigung und absolute Zuverlässigkeit – NSD TupH-Antriebe von Nord Drivesystems gewährleisten eine saubere und störungsfreie Herstellung von Butter, Sahne, Buttermilch und all den anderen Köstlichkeiten aus Milch. In diesem Sinne: Lassen wir es uns schmecken!


Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de