Startseite » Pharma » Anlagen » Hygienekomponenten »

Superdichte Edelstahlverschraubung

Bis ins Detail durchdacht
Superdichte Edelstahlverschraubung

Die Zerocon-Verschraubung ist zu 100 % sterilisierbar und durch Materialgleichheit absolut dicht
Anzeige
Materialgleichheit von Dichtung und Flansch ist eines der wichtigsten Merkmale der patentierten Edelstahlverschraubung Zerocon. Damit ermöglicht der Hersteller Schwer Fittings die höchste Dichtigkeit bei seiner Verschraubung. Alle Komponenten von Zerocon werden in den eigenen Fertigungsbetrieben des Herstellers auf speziellen Maschinen hergestellt.

Die Zerocon-Verschraubung besteht im Aufbau aus drei Teilen, einem Gewindestutzen, einem Einlegeteil sowie einem metallischen speziellen Dichtring. Durch diesen metallischen Dichtring ist die Verbindung mit Heißdampf problemlos sterilisierbar und wesentlich beständiger gegen aggressive Medien als Weichdichtungen. Sie ist temperaturstabil von -273 bis +400 °C und unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen, beispielsweise auch Salzwasser.

Zerocon erfüllt die höchsten Reinheitsstandards und ist komplett aus Edelstahl mit der Werkstoff-Nr. 1.4435 gefertigt, mit einer Oberflächen-Rauigkeit innen von Ra ≤0,4 µm. Die Muttern mit Innengewinde sind ab 3/4″ innenversilbert. Die Oberflächenbehandlung reduziert die Reibung im Schraubvorgang und ermöglicht dadurch die ordnungsgemäße Montage. Die Schweißansätze sind zum Orbitalschweißen vorbereitet. Als Abmessungen stehen die DIN, ISO und Inch-Reihen zur Verfügung.
Kluge Konstruktion
Die Zerocon-Verschraubung bietet keine Ansatzstellen, an denen sich Keime ablagern und Bakterienfilme entstehen können, ist 100 % sterilisierbar und durch Materialgleichheit absolut dicht. Der Abstand zwischen Dichtring und Anschlussstück beträgt maximal 10 µm. Die kleinsten Lebewesen wie Pilzsporen besitzen einen Durchmesser von 20 µm. Das Ergebnis des Bakterientests durch ein unabhängigen Institut zeigt, dass Zerocon die Ansammlung jeglicher Bakterien und kleinsten Lebewesen im medienberührenden Rohrinneren verhindert. Damit liegt eine sichere Pharmasperre vor, eine Keimansammlung wird durch das aseptische Design unterbunden..
Für ultrahochreine Anwendungen sind alle Anschlussstücke, Dichtringe und Muttern bei Bedarf elektropoliert und mit Reinstwasser endgespült erhältlich, um die Einsatzbedingungen im Reinstraum und mit Reinstmedien zu erfüllen. Die robuste und dennoch feine und kompakte Verbindung eignet sich auch für Anwendungen unter Hochdruck, kritischem Vakuum bzw. Ultrahochvakuum, extremen Temperaturbedingungen und im Ex-Bereich. Typische Einsatzbereiche finden sich in der Chemie-, Pharma-, Bioindustrie, Reinraumtechnik, Lebensmittelindustrie, Vakuumtechnik, offshore und im Anlagenbau. Der Heliumlecktest weist im Vakuum eine absolute Dichtheit nach. Mit dem derzeitigen Stand der Messtechnik wird eine Leckrate von ≤10-12 mbar ermittelt.
Zerocon ist turbulenzenfrei, beeinträchtigt die Strömung nicht und trägt auch nicht zur Verunreinigung des Prozessmediums durch Materialausgasung bei. Aufgrund des durchgängigen und glatten Durchgangs im Innern ist die Verschraubung molchbar. Der Dichtring ist exakt auf die Bohrung des verwendeten Rohres angepasst. Entsprechende hochwertige Rohre mit den gängigen Abmessungen stehen ebenfalls zur Verfügung. Eine einfache und schnelle Dichtheitsprüfung (im eingebauten Zustand) wird durch speziell dafür vorgesehene Lecksuchbohrungen in der Mutter ermöglicht.
Weitere Merkmale von Zerocon sind:
  • Die Verdrehsicherung verhindert durch Formschlüssigkeit das Einwirken von äußeren Kräften und Momenten, es ist kein Lösen der Verbindung durch Torsionskräfte möglich.
  • Zerocon ist selbstzentrierend mit Endanschlag.
  • Das Handling ist einfach und die Installation und Demontage schnell, ohne dass die Gefahr der Beschädigung durch zu hohe Anzugsdrehmomente besteht.
  • Es fallen keine Instandhaltungsarbeiten an.
  • Ein leichter Umstieg auf andere Abmessungsreihen ist möglich.
  • Das Abnahmeprüfzeugnis 3.1 nach DIN EN 10204 ist erhältlich, da sämtliche Teile mit einer Prüfnummer gekennzeichnet sind.
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de