Startseite » Pharma » Anlagen »

Immer kühlen Kopf bewahren

Mühle für temperaturempfindliche Pharmazeutika
Immer kühlen Kopf bewahren

php05172309a.jpg
Die wassergekühlte Hammerwitt-6 wurde in Zusammenarbeit mit Anwendern als mobile, gut integrierbare Einheit entwickelt
Anzeige
Unkontrollierte Wärmeentwicklung kann beim Mahlen von temperaturempfindlichen Produkten zu unerwünschten Produkteigenschaften führen. Die Temperatur des Mahlguts muss daher kontrolliert und konstant gehalten werden. Üblicherweise greift man hierzu auf Verfahren mit flüssigem Stickstoff oder Trockeneis zurück. Frewitt hat seine Hammermühle Hammerwitt jetzt mit einer Wasserkühlung ausgerüstet.

Ausgangspunkt für die Entwicklung der Wasserkühlung war die Anfrage zweier Kunden, die eine Zerkleinerungslösung mit einem wassergekühlten System anstrebten. Dazu wurden zunächst werkseitig Produkt- und Machbarkeitsversuche durchgeführt. Die Produktvoraussetzungen waren dabei völlig unterschiedlich: Bei dem einen Kunden ging es um ein unempfindliches, gut fließendes Produkt, beim anderen Kunden war es ein klebriges, leicht fetthaltiges Naturprodukt, das bei niedrigen Temperaturen zerkleinert werden sollte. Beide Produkte sollten auf Korngrößen zwischen 50 (PSD D50) und 100 µm (PSD D90) vermahlen werden. Aufgrund der ersten Ergebnisse von Produkt- und Machbarkeitsuntersuchungen wurden verschiedene Konzepte erarbeitet, den Anwendern unterbreitet und gemeinsam validiert. Beide Anwender entschieden sich für den Einsatz der Hammerwitt-6 in einem geschlossenen System mit Wasserkühlung, obwohl die Einsatzbedingungen sich stark unterschieden: Bei einem Kunden sollte die Integration des Systems in eine bestehende Produktionslinie mit vorhandenen Hubsäulen, Produktaufnahmen, Produktzufuhr etc. erfolgen, der andere Kunde wünschte die Verwendung des Systems in verschiedenen Produktionsräumen mit Produkten unterschiedlichster Eigenschaften. Für Frewitt hießen die Anforderungen an das neue System daher: mobil und anpassungsfähig. Es sollte einfach von einem Produktionsraum in einen anderen verlegt werden, zudem müsste es an die bestehenden Elemente ohne großen Aufwand angepasst werden können.

So funktioniert‘s

Das Produkt wird über einen Einlauftrichter der Hammermühle zugeführt. Es wird bei einer Temperatur von ca. 15 °C in der wassergekühlten Mahlkammer auf die vorgegebene Korngröße von 50 bis 100 µm zerkleinert und gelangt vom Auslauf dann in ein Abfüllsystem, wo es schließlich im Inliner abgefüllt und gewogen wird. In beiden Anwendungsfällen wurde die angestrebte Produkttemperatur sicher unterschritten.

Da sich das Produkt von der Beschickung bis zur Abfüllung in einem geschlossenen System befindet und die Temperatur an allen neuralgischen Punkten kontrolliert und geregelt wird, sind beim Anwender sämtliche Zwischenlagerungen und Kühlräume, die früher zum Prozess gehörten, dank der Hammerwitt mit Wasserkühlung hinfällig geworden. Zudem haben die WIP-Reinigung und die automatische Entstaubung und Abreinigung der Filter bei den Kunden zu weiterer Zeitersparnis geführt. Räume, die früher zum Lagern von Produkten verwendet wurden, können heute produktiver eingesetzt werden.

Fazit

Die Hammerwitt hat dank der Wasserkühlung neue Bereiche erobert: Es können auf ihr nicht nur harte, kristalline und faserige Produkte feinvermahlen und pulverisiert werden, neu gehören auch temperaturempfindliche Produkte dazu.

www.prozesstechnik-online.de
Suchwort: php0517frewitt


Notker Kling

Vertriebsleiter Deutschland,
Frewitt



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de