Startseite » Pharma » Industrie 4.0 (Pharma) »

Lernapp Alva erleichtert Umgang mit Maschinen

Digitalisierung in der Solidaproduktion
Lernapp Alva erleichtert Umgang mit Maschinen

Wie können Pharma- und Solidaproduktion effizienter, nachhaltiger und digitaler werden? Dieser Aufgabe hat sich das Spin-off OSDi des Maschinenbauunternehmens Fette Compacting angenommen. Das Team entwickelt Softwarelösungen, die die ‧Arbeit von Pharmaproduzenten leichter machen sollen. Seit April ist die Lernapp Alva verfügbar. Sie hilft dabei, neue Mitarbeiter einzuarbeiten oder weiterzubilden. Zeitgleich überzeugt sie in puncto Inhalt und Nutzerfreundlichkeit.

Wer immer sicher sein will, dass er an der Maschine das Richtige tut, dem steht jetzt die Lernapp Alva des Maschinenbau‧experten Fette Compacting zur Verfügung. Die Software stellt aktuelles und umfangreiches Wissen rund um die Uhr zur Verfügung – auch direkt im Maschinenraum. Das Spin-off OSDi (Oral Solid Dosage und Digitalisierung) entwickelt Softwareangebote für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Zum Portfolio gehören verschiedene digitale Tools und Apps, die bei Training und Troubleshooting unterstützen, datenbasierte Performance, Reinigung und Wartung managen und einen mobilen Zugriff auf alle Maschinendaten ermöglichen.

Mit seinen Softwarelösungen will OSDi Unternehmen dabei unterstützen, schneller auf veränderte Produktionsbedingungen reagieren zu können. Dafür sind die digitalen Tools perfekt auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt. Möglich wird das durch das kundenzentrierte Projektmanagement des OSDi-Teams: Mit der Methode Design Thinking beginnt die Programmierung bei den realen Herausforderungen der OSD-Produktion und tastet sich von dort in Zusammenarbeit mit Kunden an die Lösung heran.

Die Tools selbst werden dann in Sprints (kurzen Programmierphasen) entwickelt. Funktionsfähige Prototypen gehen direkt an die Kunden, um Feedback einzuholen und das Produkt daran anschließend weiterzuentwickeln.

Mit der Lernapp im Maschinenraum

Diesen gesamten Prozess hat Alva bereits erfolgreich durchlaufen und steht seit April 2022 zur Verfügung. Hinter der Lernapp steckt eine browserbasierte Trainingssoft‧ware, die sowohl auf dem PC als auch auf mobilen Endgeräten genutzt werden kann. Sie ist also immer und überall verfügbar. Dafür steht auch ihr Name: always available, Alva. Sie vermittelt überall und rund um die Uhr fundiertes, ansprechend aufbereitetes Wissen über die Maschinen und den Produktionsprozess.

So unterstützt die App dabei, neue Bediener schnell und unkompliziert einzuarbeiten und für die Arbeit an den Tablettenpressen zu qualifizieren. Die umfangreichen Lern‧inhalte basieren auf dem Wissen erfahrener Vollzeittrainer von Fette Compacting. Die Nutzer erhalten präzises Wissen quasi aus erster Hand – und können es gleich an der Maschine anwenden.

Intuitiv Wissen aneignen

Interaktive, dreidimensionale Grafiken, Animationen und Anleitungen veranschaulichen die Lerninhalte. Verschiedene Module machen sie besonders übersichtlich: Ein Modul stellt jeweils eine Baugruppe vor. Die App zeigt, wie die einzelnen Bauteile zusammenarbeiten und was ihre zentralen Funktionen sind. Haben die Nutzer ein Modul abgeschlossen, können sie ihr Wissen in einem Test überprüfen – und ihr Verständnis der Inhalte so dokumentieren.
Die intuitive Bedienbarkeit und detaillierte Vermittlung der wichtigsten Kenntnisse spielte bei der Entwicklung von Alva eine besondere Rolle. Die Lerninhalte sollen thematische Tiefe bieten und den Nutzer durch klare und einfache Features begleiten.

Lernapp wird immer besser

Ganz im Sinne der Agilität wird die Lernapp Alva stetig mit neuen Inhalten erweitert. Immer mit dem Ziel, den Bedürfnissen des Kunden noch besser nachzukommen. Zum Launch waren alle Module verfügbar, die für alle Tablettenpressentypen von Fette Compacting relevant sind. Neue Inhalte kommen in regelmäßigen Abständen hinzu. Zum Beispiel wird es Module für verschiedene Nutzergruppen geben, unter anderem für Mitarbeiter, die neu eingearbeitet werden, oder jene, die an der Instandhaltung der Maschinen arbeiten.

Noch mehr digitale Lösungen

Parallel dazu arbeitet OSDi an weiteren digitalen Tools für die Solidaproduktion. Eine neue App hat bereits alle Messreihen durchlaufen und erfolgreich abgeschlossen. Sie hilft dabei, durch vorausschauende Reinigung, Wartung und Inspektion ungeplante Maschinenausfälle zu minimieren. Die App vereint eine zuverlässige Datenbasis mit umfassenden Erkenntnissen aus der Vergangenheit und misst so den Lebenszyklus von Verschleißteilen. Daraufhin berechnet das Tool den optimalen Zeitpunkt für den Austausch oder die Wartung von Teilen. Maschinenausfälle werden damit reduziert und Bauteile bleiben länger im Einsatz.

Fette Compacting GmbH, Schwarzenbek

 


Autorin: Britta von Selchow

Head of OSDi Digital
Solutions,

Fette Compacting

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de