Bindungskräfte. Lexikon Pharmatechnologie - prozesstechnik online

Lexikon Pharmatechnologie

Bindungskräfte

Anzeige

Auch: Bindung.

  1. Kräfte, die bei der molekularen Bindung innerhalb von Polymerwerkstoffen im Strukturverband wirksam sind und diesem seine Stabilität verleihen.

    Unterschieden wird dabei zwischen Primärbindungen und Sekundärbindungen (Chemische Bindungen). Primäre Bindungen sind kovalente Bindungen. Sekundärbindungen sind Van-der-Waals-Kräfte, Dipol-Dipol-Bindungen, induzierte Dipol-Kräfte und Wasserstoffbrücken.

  2. Im Hinblick auf das praktische Verhalten von Edelstahlbauteilen im Pharmaapparatebau werden Bindungskräfte vor allem auf mögliche Belagsbildungen (Belag) bzw. Reinigungsprobleme (Reinigung) bezogen und betreffen insofern Haftkräfte zwischen Wand und Wandanlagerungsteilchen.

    Bindungskräfte im Hinblick auf adhäsive (Adhäsion) Effekte betreffen vor allem Sekundär- oder Dispersionskräfte wie Van-der-Waals-Kräfte und Wasserstoff-Brückenbindungen, wobei die Oberflächenausführungsqualität und die damit verbundenen mechanischen Oberflächenspannungen und der Ladungszustand der Edelstahloberfläche von Bedeutung sind. Der adhäsive Effekt für einen Anlagerungspartikel bzw. -keim mit Wandkontakt ergibt sich insofern aus der wahren mathematisch fassbaren Berührungsfläche (Wahre Oberfläche) und der spezifischen Bindungskraft zwischen Wand und Partikel bzw. Keim.

© 2013 – ECV – Lexikon der Pharmatechnologie

Anzeige

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de